Donnerstag, 11. Mai 2017

(Zwangs-)Pause: Staatsexamen

Hallo ihr Lieben!

Seit einiger Zeit ist es hier wieder sehr still. Das liegt daran, dass ich diesen Sommer mein Erstes Staatsexamen ablege. Das bedeutet viel Arbeit: Eine Wissenschaftliche Arbeit will geschrieben werden, es sind Prüfungen in den Fachdidaktiken und Fachwissenschaften meiner beiden Fächer und eine Bildungswissenschaftliche Klausur zu absolvieren. Das alles nimmt unglaublich viel Zeit in Anspruch, da wir aufgrund der - auf Deutsch gesagt beschissenen - Organisation der Staatsprüfungen hier in Sachsen sämtlichen Prüfungsstoff selbstständig erarbeiten müssen und keine Vorbereitung im Rahmen von Seminaren oder Kolloquien zur Unterstützung haben.

Daher habe ich den gesamten April über wie eine Verrückte an meiner Wissenschaftlichen Arbeit geschrieben. 60 Seiten in 5 Wochen sind ein ganz guter Schnitt, aber diese wollen in den kommenden Wochen neben dem Ausarbeiten und Lernen des Prüfungsstoffes auch noch überarbeitet und in der Argumentation verfeinert werden.

Das bedeutet, dass es hier mindestens bis Mitte Juli weiter kaum Regungen zu verzeichnen geben wird. Gelegentlich lege ich mich Abends mit einem Hörbuch aufs Sofa, ansonsten ist die Lektüre jedoch gegen Null gegangen, sodass ich gar nichts zu Bloggen habe. Was wirklich eine Schande ist, da Anfang Mai meine vorbestellte Ausgabe von A Court of Wings and Ruin von Sarah J. Maas eingetrudelt ist und ich so gespannt darauf bin. Schweren Herzens lasse ich das Buch liegen, da ich sowieso kaum zu mehr als 10 Seiten am Tag kommen würde und das würde mir nur die Lesefreude und Stimmung kaputt machen - zumal ich Ende Mai/Anfang Juni zusätzlich für die Fachwissenschaftsprüfung in Literaturwissenschaft mehrere Klassiker lesen muss.

Im April habe ich zwar die Tribute von Panem-Trilogie gelesen, allerdings nur deshalb, weil sich meine Wissenschaftliche Arbeit mit jugendliterarischen Dystopien und ihrem Verhältnis zur klassischen Dystopie auseinandersetzt, also zählt das auch eher zur Pflichtlektüre. Für den Blog hätte ich sogar noch ein, zwei Rezensionen vorrätig, aber selbst die müsste ich ja noch zu fertigen Posts verarbeiten und dafür fehlt mir schlicht die Motivation, so viel wie ich aufgrund des Staatsexamens am PC sitze. Im August könnte es eventuell wieder etwas bergauf gehen, Prüfungen habe ich allerdings bis Ende September, daher kann ich nichts versprechen.

Aufgrund dessen wünsche ich euch allen jetzt schon einen wunderschönen, Sonnenschein- und lesereichen Sommer und verabschiede mich bis auf Weiteres in die Versenkung mit der Option auf die ein oder andere Rezension, wenn ich gerade zum Lesen komme und anschließend die Zeit und Lust für eine Rezension habe. 

Genießt euren Sommer! Ich wünsche euch alles Gute! :)
Liebste Grüße, eure Jasmin.