Montag, 31. Oktober 2016

Gelesen im Oktober und Neuerscheinungen im November 2016

Hallo ihr Lieben!
Jetzt ist der Oktober auch schon wieder rum, die Blätter fallen, das Wetter ist großartig (wenn man nicht raus muss und es als Entschuldigung benutzen kann, um nur auf dem Sofa herumzuhängen), keiner schaut mich mehr schief an, wenn ich zwei Liter Tee am Tag trinke.

Gelesen im Oktober 2016: 7




4. Ein Käfig aus Blut und Rache von Laura Labas (4/5 Sterne)




Es war tatsächlich ein etwas Young/New Adult-lastiger Monat, auch wenn das nicht bedeutet, dass dieses Genre jetzt bei mir Comeback feiert. Winter war ein würdiger Abschluss für die Lunar Chronicles, der mir auch sehr gut gefallen hat - obwohl mich die Vorgänger trotzdem stärker begeistern konnten.
Opal dagegen hat mich ziemlich enttäuscht und die ersten beiden The Royals-Bände habe ich eher aus morbider Faszination gelesen, weil ich davon einfach nicht loskomme. Soap schlimmster (und irgendwie bester) Sorte.
Highlight des Monats war Dragon Heartstring. Juliette Cross ist einfach nur genial und dieses Pärchen habe ich wieder besonders ins Herz geschlossen.

Und sonst noch im Oktober:
Mal wieder habe ich eine Rezension nachgereicht: diesmal habe ich meine Meinung zu Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern von May Raven kundgetan. Fazit: richtig gute deutsche Urban Fantasy!

Was im November los sein wird:
Wenn ich mich gut anstelle, habe ich gegen Ende des Monats tatsächlich mal mehr Freizeit. Da bin ich selber sehr gespannt, ob ich dann mehr zum Lesen komme oder gerade umgekehrt so viel Zeit habe, dass ich sie nur vertrödele *lach*.
Einen kleinen Laberpost habe ich mir fest vorgenommen, weil sich vergangene Woche dazu ein Thema ergeben hat und ein oder zwei Rezensionen werden bestimmt auch dabei sein.
Auf der Must Read-Liste steht für den November Six of Crows von Leigh Bardugo und einige Goodreads-'Freunde' haben mir irgendwie total Lust auf Tapping the Billionaire von Max Monroe gemacht. Sollte diese Lust anhalten, dann werde ich auch dieser Geschichte eine Chance geben.

Interessante Neuerscheinungen im November 2016



Auf welche Neuerscheinungen und Leselisten-Bücher freut ihr euch im November?
Liebe Grüße, Jasmin.

Dienstag, 25. Oktober 2016

Rezension "Dragon Heartstring" von Juliette Cross

(c)Goodreads
Rezension
Dragon Heartstring
von Juliette Cross

selfpublished
ASIN:  
B01L7TN2BG
eBook mit ca. 161 Seiten
Sprache: Englisch
Genre: Romantic/Urban Fantasy
Preis: ca. 2,99 €

Reihe: Vale of Stars #0.5
0.5. Dragon Heartstring
1. Waking the Dragon
2. Dragon in the Blood
3. Hunt of the Dragon (ET: 2017)
4. Dragon Fire (ET: 2017)



Inhalt
Demetrius Cade has long since let go of his prejudice against Morgonkind, the dragon hybrid race his father taught him to hate. But what he never saw coming was the Morgon woman who would finally teach him to love.
Shakara Icewing has watched Demetrius Cade from afar for years. Known as the most eligible bachelor and emotionally unavailable in all of Gladium Province, she sees him as the aloof, arrogant brother of her dear friend. But when they finally meet, she isn’t sure she can handle how deep and how fast they both fall.
An old enemy resurfaces and once more threatens those Demetrius loves. When Shakara plans to speak before Parliament against business tycoon Aron Grayson, she puts her own life in the line of fire. Demetrius will stop at nothing to protect the woman he can no longer live without. (c)Goodreads

Meine Meinung
Die Welt der Morgon, welche Juliette Cross in ihrer Nightwing- und Vale of Stars-Reihe kreiert hat, wird mit jedem Band faszinierender und detailreicher! Mit diesem Prequel zu den ersten beiden Bänden der Vale of Stars-Reihe hat die Autorin eine unglaublich dichte Geschichte geschrieben, die trotz ihrer kurzen Novellenlänge die Liebesgeschichte unheimlich realistisch ausgebaut hat.


Von beiden Protagonisten war ich diesmal sehr überrascht. Shakara lernt man in den Nightwing-Novellen bereits kennen und sie hat dort auf mich immer sehr zart besaitet gewirkt. In Dragon Heartstring zeigt sie zwar ebenfalls eine sanfte Seite von sich, sie ist aber zugleich sehr entschlossen und verfolgt die Ziele, an die sie glaubt, mit viel Willensstärke. Sie bietet Demetrius von Anfang an die Stirn. Und das will etwas heißen, denn wer denkt, er hat mit all den anderen Morgonmännern, die bisher in den beiden Reihen ihre Partnerinnen fanden, Alphamänner vor sich, der erlebt hier eine Überraschung: ich für meinen Teil hätte niemals vermutet, welch starker Charakter Demetrius werden würde. Er hat einen geradezu extremen Beschützerinstinkt und scheut sich nicht, zum Schutz seiner Liebsten zu handeln, zu drohen, zu verletzen.

Dragon Heartstring bietet mit den vertauschten Rollen (weibliche Morgon und menschlicher Mann) eine neue Sichtweise auf die Welt und offenbart auch ein weiteres Detail in Bezug auf die Gefährtenverpaarung. Zugleich diskutiert die Novelle ein stückweit auch Vorurteile, die Ablehnung von gemischtrassigen Pärchen sowie die scheinbar gesellschaftlich festgelegten Frauenbilder, wie wir sie in der Realität oft genug erleben, und bietet daher auch etwas Potenzial zum Nachdenken.


Der Plot dieser Novelle war sehr temporeich und vor allem dicht gestaltet. Neben der wunderschön ausgestalteten Liebesgeschichte, die trotz der Novellenlänge in einem realistischen Zeitraum und mit einer glaubwürdigen Annäherung stattfand, hat Juliette Cross einen sehr guten Suspense-Plot erdacht. Shakara und ihr Clan wollen einen kontroversen Vorschlag vor dem Parlament zur Abstimmung bringen, was Shakara in Gefahr bringt. Sie gerät relativ schnell im Verlauf der Geschichte in bedrohliche Situationen, die sie gemeinsam mit Demetrius bewältigen kann. Dadurch war die Novelle tatsächlich von vorn bis hinten spannend und actionreich. Ich habe sie beinahe in einem Rutsch durchgelesen.

Fazit
Die Romane und Novellen der Autorin werden mit jedem erscheinenden Werk besser. Wo die ersten Novellen in der Morgonwelt noch ein paar Kleinigkeiten vermissen ließen, war Dragon Heartstring ein voller Genuss: tiefgründige und vor allem überraschende Protagonisten, ein actionreicher Plot, eine glaubwürdige Liebesgeschichte und einige nachdenklich stimmende Details. Definitiv ein Monatshighlight!

5 von 5 Buchwelten.

Neugierig geworden?
Mehr zu "Dragon Heartstring": GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension "Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern" von May Raven

(c)Goodreads
Rezension
MONSTER GEEK: Die Gefahr in den Wäldern
von May Raven

Drachenmond Verlag
ASIN:  B01LZV4WOG
eBook mit ca. 268 Seiten
Sprache: Deutsch
Genre: Romantic/Urban Fantasy
Preis: 3,99 €

Reihe: Monster Geek #1
1. Die Gefahr in den Wäldern
2. Die Erscheinung in der Hütte (ET: 2017)
3. Die Toten im Dorf (noch kein ET)
4. Die Geister der Vergangenheit (noch kein ET)




Inhalt
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern.

Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen...(c)Goodreads

Meine Meinung
So langsam wird mein Glaube an die deutsche Urban Fantasy wiedererweckt! Und der Drachenmond-Verlag scheint Hochburg zu werden: erst entdecke ich die wundervolle Diana Cunningham-Reihe von Maria M. Lacroix, nun ist mit Monster Geek #1 eine weitere richtig gute Serie gestartet!

Wir haben es hier mit einem sehr interessanten und vor allem durch zahlreiche Details unterstützten Worldbuilding zu tun, sodass eine realistische Zukunft unserer jetzigen Welt geschaffen wird. Im Jahr 2056 bewegen sich die Menschen auf gleitenden Verkehrsmitteln ohne Verbrennungsmotoren fort, HandChips vereinen (Video-)Telefonie, nützliche Schweizer-Taschenmesser-Funktionen wie Taschenlampe und moderne Technik, die sogar Medizin in den Körper transferieren kann. So hat die Welt einen kleinen Science Fiction-Einschlag (natürlich ohne Reisen im Weltall) und wirkt absolut realistisch und innovativ, man kann sich problemlos vorstellen, dass die Menschen im Jahr 2056 tatsächlich so leben könnten. Hoffentlich sehen wir von dieser Welt in den kommenden Bänden noch viel mehr und erfahren neue interessante Details dazu.

Jess als Protagonistin war ein Volltreffer. Sie ist durch ihre Vergangenheit gezeichnet und tut trotzdem ihr möglichstes, sich nicht von dieser unterkriegen zu lassen. Geschickt macht die Autorin hierzu immer wieder kleine Andeutungen und löst (angenehmerweise trotzdem bereits recht früh) auf, was Jess widerfahren ist. Dadurch ergibt sich völlig kontinuierlich und realistisch das Charakterdesign: engen Freunden und der Familie ist sehr verbunden, Außenstehenden gegenüber verschlossen und skeptisch. Trotz ihrer Ambitionen ist sie ein herzlicher couragierter Charakter; ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Und gegen Ende wird angedeutet, dass wir längst nicht alles über die Protagonistin wissen - was fantastischen Spielraum für eine Weiterentwicklung in kommenden Bänden bietet!
Bezüglich des Charakterdesigns hatte ich manchmal andererseits ein wenig das Gefühl, das May Raven sich erst noch in ihre Protagonistin "hineinschreiben" musste. Jess ist eine sarkastisch-ironische Figur, die mit vorlauten Sprüchen nur so um sich wirft. Wo diese am Anfang manchmal noch nicht on point waren, wurden sie gegen Ende zu fantastischen und witzigen Retourkutschen. Auch bezüglich Jess' ganzer Person fühlte ich mich ihr in der zweiten Hälfte sehr viel näher.

Matej, seines Zeichens Priester und zweiter Protagonist, ist ein Mann von Prinzip und nicht zuletzt dadurch erscheint eine mögliche romantische Verwicklung zwischen Jess und ihm zunächst schwierig. Aber neben all der Sexyness beweist Matej viel Herz, Zielstrebigkeit und vor allem Offenheit, denn statt auf festgefahrenen Rollenbildern zu beharren, folgt er seinen Instinkten. Umso mehr brach mir das Ende das Herz - wehe der Autorin, wenn ich ihn im kommenden Band nicht zeitnah wiedersehen darf! Denn die beginnende Annäherung der beiden wirkte ebenfalls glaubwürdig. Während sie sich relativ früh körperlich zueinander hingezogen fühlen und sich auch aufeinander einlassen, wächst die emotionale Verbindung fast schon zaghaft, wird dann aber durch einige humor- wie gefühlvolle Szenen vorangetrieben. 

Das Buch weiß nicht zuletzt auch durch den Plot zu begeistern: der Beginn haut mit einer Actionszene gleich richtig rein und führt uns die wichtigsten Aspekte der Figur vor Augen. Anschließend steigen wir in den eigentlichen Fall der Geschichte ein. Dieser war zwar an sich spannend, hätte aber etwas komplexer und Plot Twist-lastiger ausfallen können. Viel wirklich essentielle Ermittlungsarbeit war nicht nötig und anschließend werden die Gegenspieler lokalisiert und bekämpft - wobei die Actionszenen sehr graphisch und dramatisch gemacht sind. Überhaupt sollte man mit blutigen wie ekligen Szenen und Beschreibungen umgehen können, deren finstere Stimmung aber durch den in anderen Szenen sehr präsenten Humor (und den im späteren Verlauf dazukommenden Side Kick - der Hammer ist!) aufgewogen werden. 
Die entstehende Beziehungsstruktur gewährleistete meines Erachtens insgesamt einen größeren Teil der Spannung als Jess' Mission, was etwas schade war.

Fazit
Eine witzige, toughe und zunehmend tiefgründige Protagonistin; liebenswerte Nebenfiguren; ein Plot, der vor allem durch seine romantischen Züge, aber auch durch die Mission begeistern kann; ein flüssiger Schreibstil und ein top Worldbuilding. Viel besser kann Urban Fantasy nicht sein! In diesem Sinne: wann geht's weiter?

4,5 von 5 Buchwelten.

Neugierig geworden?
Mehr zu "MONSTER GEEK: Die Gefahr in den Wäldern": GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin, Website des Verlages

Samstag, 1. Oktober 2016

Gelesen im September und Neuerscheinungen im Oktober 2016

Hallo ihr Lieben!
Immer wieder erstaunlich, wie viel Lesezeit man in stressigen Wochen doch irgendwie freischaufeln kann, solange man gute Bücher zur Verfügung hat. Und davon gab's im September - gerade an Neuerscheinungen - genug! Daher wieder eine recht ordentliche Statistik:

Gelesen im September 2016: 8

5. Pyrit: Herrschaft der Zeit von Katharina Santa (Bewertung folgt)

6. Magic Binds (Kate Daniels #9) von Ilona Andrews (5/5 Sterne)

7. Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern (Monster Geek #1) von May Raven (4,5/5 Sterne)


Der Monat war voller guter Bücher! Die Reviews zu Magic Binds und Monster Geek sollten eigentlich schon lange online sein, aber gegen Ende des Praktikums und Septembers musste ich mich an die letzte Hausarbeit des Semester setzen und habe die Rezensionen daher noch nicht ausformuliert, sondern nur Notizen gemacht. Diese beiden Rezensionen erwarten euch also auf jeden Fall im Oktober!
Pyrit hat noch keine Bewertung erhalten, da ich hier noch eine andere Version lesen will und erst danach mein abschließendes Urteil abgebe. Das geschieht sicherlich auch noch im Oktober.
Einzige Enttäuschung des Monats, aber trotzdem immer noch gute Unterhaltung, war By a Thread. Dieser Elemental Assassin-Band hat sich ein wenig stärker auf die emotionalen Beziehungen konzentriert, zur gleich Zeit aber wieder die moralische Diskussion um Gins Beruf(ung) hervorgeholt, was wir in vorherigen Bänden eigentlich zur Genüge hatten.

Und sonst noch im September:
Als zweite Rezension des Monats ging meine Meinung zu Amanda Bouchet's A Promise of Fire online! Ein geniales Buch, schaut mal bei der Review vorbei, oder bestellt es einfach gleich beim Buchhändler eurer Wahl! ;)

Was im Oktober los sein wird:
Keine Ahnung. Also doch, schon. Ich starte ins letzte "echte" Semester meines Lebens, da ich im Sommer dann "nur noch" Prüfungssemester habe. Im Oktober muss ich mich um wahnsinnig viel organisatorischen Uni-Kram kümmern, von dem ich keinen Schimmer habe, wie viel Zeit er neben dem normalen Unibetrieb fressen wird.
Von der Sache her wird wahrscheinlich wieder mehr binge watching stattfinden, da ich nach dem Praktikum in der alten Heimat wieder mit der WG vereint bin und wir einiges nachzuholen haben.


Interessante Neuerscheinungen im September 2016

Nemesis (Nemesis #1) von Anna Banks (01.10.2016) | Die Silberne Königin von Katharina Seck (14.10.2016) | Spinnenfeuer (Elemental Assassin #6) von Jennifer Estep (04.10.2016, beim großen A schon lieferbar) | Mondprinzessin von Ava Reed (01.10.2016) | Vollendung (Crossfire #5) von Silvia Day (11.10.2016) | Schmuckausgabe Harry Potter und die Kammer des Schreckens von J. K. Rowling (04.10.2016)


Must Haves sind unter den Neuerscheinungen des Oktobers nicht. Die Silberne Königin klingt sehr interessant, aber zu diesem Titel möchte ich gerne die ersten Rezensionen abwarten, da mir die Synopsis noch nicht genau genug ist, um zu beurteilen, ob das Buch etwas für mich ist.
Nemesis klingt ebenfalls genial, ist aber ein Jugendbuch, was es für mich eher uninteressant macht.
Die Schmuckausgabe des zweiten Harry Potter wird früher oder später auf jeden Fall bei mir einziehen.
Zum Schluss nehmen wir uns jetzt kurz Zeit für einen Aufreger: den COVERCHANGE in der Übersetzung der Elemental Assassin-Reihe. Es nervt. Die Cover sind ja nicht mal ähnlich - nein, wir wechseln gleich mal von Schwarz als Grundfarbe nach Weiß. Und jetzt haben sie Pech gehabt, ich lese (bzw. evtl. höre) auf Englisch weiter, statt auf die Übersetzungen zu warten, die jetzt im Regal nicht mehr zusammenpassen. Argh!


Update vom 05.10.2016:
Hilfe, meine Top-Neuerscheinung habe ich einfach mal komplett vergessen: am 25. Oktober erscheint Dragon Heartstring von Juliette Cross! Das Prequel (Band #0.5) zur Vale of Stars-Reihe ist eine wunderbare Ergänzung und ein Bindeglied zwischen der Nightwing- und Vale of Stars-Reihe. Die Novelle kann aber ohne Kenntnis der anderen Bände gelesen werden, also versucht euch daran, Juliette Cross schreibt wundervolle Geschichten!

Und bei euch so? Regt der Coverwechsel bei Gin Blanco auch jemand so auf wie mich?
Liebe Grüße, Jasmin.