Freitag, 11. November 2016

Rezension "Magic Binds" von Ilona Andrews

©Goodreads
Rezension
Magic Binds
von Ilona Andrews

Ace
ASIN: 
B01AHKXIB0
eBook mit ca. 336 Seiten
Sprache: Englisch
Genre: Urban Fantasy
Preis: ca. 9,99 €

Reihe: Kate Daniels #9
1. Magic Bites | Die Nacht der Magie
2. Magic Burns | Die dunkle Flut 
...
8. Magic Shifts | Ein neuer Morgen
9. Magic Binds | Unheiliger Bund (ET: 28.06.2017)
10. - noch kein Titel - (ET: Herbst 2017)


Inhalt
Kate and the former Beast Lord Curran Lennart are finally making their relationship official. But there are some steep obstacles standing in the way of their walk to the altar…
Kate’s father, Roland, has kidnapped the demigod Saiman and is slowly bleeding him dry in his never-ending bid for power. A Witch Oracle has predicted that if Kate marries the man she loves, Atlanta will burn and she will lose him forever. And the only person Kate can ask for help is long dead.
The odds are impossible. The future is grim. But Kate Daniels has never been one to play by the rules…©Goodreads

Meine Meinung
Kate Daniels (oder sollte ich Kate Lennart sagen?) ist das Beste, was die Urban Fantasy zu bieten hat. Punkt. Und diesmal bekommen wir sogar ein waschechtes (zwischenzeitliches) Happy End, dass mir einen kleinen Fangirl-Moment verschafft hat, den ich tief in meinem Leserherz aufbewahren werde.

Wo der letzte Band ein Interlude war, ist Magic Binds deutlich anzumerken, dass es nun auf den (zumindest nach momentanem Stand) letzten Band zugeht. Bereits in den ersten Kapiteln schafft es Andrews durch eine sehr düstere Vorhersage, die Spannung praktisch durch die Decke schießen zu lassen und kann diese dann tatsächlich kontinuierlich bis zum Ende durchhalten. Die Action- und Kampfszenen sind wie immer meisterhaft und fesselnd geschrieben, der Endkampf war erneut episch - auch wenn ich das Gefühl hatte, dass er ein wenig mehr erzählte, als dass er Kates Handlungen wirklich gezeigt hat. Andererseits passte das gut zu der etwas jenseitigen Atmosphäre eines Kampfes zwischen zwei übermenschlich starken Seiten.

Währenddessen muss Kate nicht nur einen Ausweg aus dieser neusten Katastrophe finden, sondern auch um ihre eigene Identität ringen. Ihre Magie nimmt in ihrer Stärke immer weiter zu und bringt die dunkle Seite in Kate hervor, die nach Macht und Herrschaft hungert. Das ist meines Erachtens unvermeidlich gewesen und macht Kates Charakter um eine weitere Nuance tiefgründiger und realistischer. 

Gott sei Dank muss sie dieser Herausforderung nicht allein entgegentreten. Wirklich überraschende Plot Twists bringen ihr interessante neue Verbündete ein, die im unausweichlichen Finale dringend nötig sind. 
Daneben treffen wir natürlich auf unsere geliebte Crew. Curran steht stark und vor allem ausdauernd an ihrer Seite und nimmt Kate weiterhin so an, wie sie ist, ruft sie aber auch wach und zur Ordnung, wenn sie es braucht. Er beweist erneut, dass er um jeden Preis zu Kate hält.
Glücklicherweise hatte ich das Gefühl, dass die Nebencharaktere wieder eine essenziellere Rolle spielen als im Vorgängerband. Vor allem Christopher rückt in den Fokus - endlich erfahren wir mehr über ihn und seinen Background. Gleichzeitig sehen wir dadurch auch mehr von Barabas. Andrea hat einen besonders dramatischen Auftritt, wir sehen viele alte Gesichter aus dem Rudel wieder - auch wenn ich Jim gern in den Hintern getreten hätte. Und dann haben wir den besten Nebencharakter dieses Bandes: Roman. Er sorgt für mehrere witzige Szenen und wird zur gleichen Zeit auch ein aktiver Akteur. Ich hoffe, er wird Kate auch ins Finale begleiten.

Die "Vater-Tochter-Beziehung" (wenn man sie denn so nennen will) ist auch in diesem Band wieder sehr fesselnd und faszinierend - auf eine groteske Art und Weise. Roland umgibt eine derart andersartige Atmosphäre, die durch die in Magic Binds zu Tage tretenden Details zur ursprünglichen Heimat von Kates Linie nur noch verstärkt wird. Zum einen lernt Kate dadurch ihren eigenen Ursprung kennen, zum anderen offenbart sich dadurch, was sein könnte, wären Vater und Tochter nicht zwei Seiten einer Medaille und unwiederbringliche Feinde.

Fazit
Ein Meisterwerk der Urban Fantasy - so wie die ganze Kate Daniels-Reihe. Mehr Spannung, Action und Kick Ass, mit einem starken Cast aus Haupt- und Nebenfiguren und einer wundervollen Prise Romantik geht nicht. Ilona Andrews weiß zu begeistern!

5 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?
Mehr zu "Magic Binds": GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen