Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension "Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern" von May Raven

(c)Goodreads
Rezension
MONSTER GEEK: Die Gefahr in den Wäldern
von May Raven

Drachenmond Verlag
ASIN:  B01LZV4WOG
eBook mit ca. 268 Seiten
Sprache: Deutsch
Genre: Romantic/Urban Fantasy
Preis: 3,99 €

Reihe: Monster Geek #1
1. Die Gefahr in den Wäldern
2. Die Erscheinung in der Hütte (ET: 2017)
3. Die Toten im Dorf (noch kein ET)
4. Die Geister der Vergangenheit (noch kein ET)




Inhalt
45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern.

Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen...(c)Goodreads

Meine Meinung
So langsam wird mein Glaube an die deutsche Urban Fantasy wiedererweckt! Und der Drachenmond-Verlag scheint Hochburg zu werden: erst entdecke ich die wundervolle Diana Cunningham-Reihe von Maria M. Lacroix, nun ist mit Monster Geek #1 eine weitere richtig gute Serie gestartet!

Wir haben es hier mit einem sehr interessanten und vor allem durch zahlreiche Details unterstützten Worldbuilding zu tun, sodass eine realistische Zukunft unserer jetzigen Welt geschaffen wird. Im Jahr 2056 bewegen sich die Menschen auf gleitenden Verkehrsmitteln ohne Verbrennungsmotoren fort, HandChips vereinen (Video-)Telefonie, nützliche Schweizer-Taschenmesser-Funktionen wie Taschenlampe und moderne Technik, die sogar Medizin in den Körper transferieren kann. So hat die Welt einen kleinen Science Fiction-Einschlag (natürlich ohne Reisen im Weltall) und wirkt absolut realistisch und innovativ, man kann sich problemlos vorstellen, dass die Menschen im Jahr 2056 tatsächlich so leben könnten. Hoffentlich sehen wir von dieser Welt in den kommenden Bänden noch viel mehr und erfahren neue interessante Details dazu.

Jess als Protagonistin war ein Volltreffer. Sie ist durch ihre Vergangenheit gezeichnet und tut trotzdem ihr möglichstes, sich nicht von dieser unterkriegen zu lassen. Geschickt macht die Autorin hierzu immer wieder kleine Andeutungen und löst (angenehmerweise trotzdem bereits recht früh) auf, was Jess widerfahren ist. Dadurch ergibt sich völlig kontinuierlich und realistisch das Charakterdesign: engen Freunden und der Familie ist sehr verbunden, Außenstehenden gegenüber verschlossen und skeptisch. Trotz ihrer Ambitionen ist sie ein herzlicher couragierter Charakter; ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Und gegen Ende wird angedeutet, dass wir längst nicht alles über die Protagonistin wissen - was fantastischen Spielraum für eine Weiterentwicklung in kommenden Bänden bietet!
Bezüglich des Charakterdesigns hatte ich manchmal andererseits ein wenig das Gefühl, das May Raven sich erst noch in ihre Protagonistin "hineinschreiben" musste. Jess ist eine sarkastisch-ironische Figur, die mit vorlauten Sprüchen nur so um sich wirft. Wo diese am Anfang manchmal noch nicht on point waren, wurden sie gegen Ende zu fantastischen und witzigen Retourkutschen. Auch bezüglich Jess' ganzer Person fühlte ich mich ihr in der zweiten Hälfte sehr viel näher.

Matej, seines Zeichens Priester und zweiter Protagonist, ist ein Mann von Prinzip und nicht zuletzt dadurch erscheint eine mögliche romantische Verwicklung zwischen Jess und ihm zunächst schwierig. Aber neben all der Sexyness beweist Matej viel Herz, Zielstrebigkeit und vor allem Offenheit, denn statt auf festgefahrenen Rollenbildern zu beharren, folgt er seinen Instinkten. Umso mehr brach mir das Ende das Herz - wehe der Autorin, wenn ich ihn im kommenden Band nicht zeitnah wiedersehen darf! Denn die beginnende Annäherung der beiden wirkte ebenfalls glaubwürdig. Während sie sich relativ früh körperlich zueinander hingezogen fühlen und sich auch aufeinander einlassen, wächst die emotionale Verbindung fast schon zaghaft, wird dann aber durch einige humor- wie gefühlvolle Szenen vorangetrieben. 

Das Buch weiß nicht zuletzt auch durch den Plot zu begeistern: der Beginn haut mit einer Actionszene gleich richtig rein und führt uns die wichtigsten Aspekte der Figur vor Augen. Anschließend steigen wir in den eigentlichen Fall der Geschichte ein. Dieser war zwar an sich spannend, hätte aber etwas komplexer und Plot Twist-lastiger ausfallen können. Viel wirklich essentielle Ermittlungsarbeit war nicht nötig und anschließend werden die Gegenspieler lokalisiert und bekämpft - wobei die Actionszenen sehr graphisch und dramatisch gemacht sind. Überhaupt sollte man mit blutigen wie ekligen Szenen und Beschreibungen umgehen können, deren finstere Stimmung aber durch den in anderen Szenen sehr präsenten Humor (und den im späteren Verlauf dazukommenden Side Kick - der Hammer ist!) aufgewogen werden. 
Die entstehende Beziehungsstruktur gewährleistete meines Erachtens insgesamt einen größeren Teil der Spannung als Jess' Mission, was etwas schade war.

Fazit
Eine witzige, toughe und zunehmend tiefgründige Protagonistin; liebenswerte Nebenfiguren; ein Plot, der vor allem durch seine romantischen Züge, aber auch durch die Mission begeistern kann; ein flüssiger Schreibstil und ein top Worldbuilding. Viel besser kann Urban Fantasy nicht sein! In diesem Sinne: wann geht's weiter?

4,5 von 5 Buchwelten.

Neugierig geworden?
Mehr zu "MONSTER GEEK: Die Gefahr in den Wäldern": GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin, Website des Verlages

Kommentare:

  1. Danke für deine Rezi :) Ich habe sie auch auf meiner Seite verlinkt, hoffe, das ist okay?
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir das Buch bereits bestellt und warte nun gespannt auf mein Exemplar. Das hört sich ja in deiner Rezension alles sehr interessant an.

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß, das Buch lohnt sich definitiv! :)

      Löschen