Donnerstag, 12. Mai 2016

Rezension "Rock Kiss: Eine Nacht ist nicht genug" von Nalini Singh

(c)Goodreads
Rezension
Rock Kiss: Eine Nacht ist nicht genug
von Nalini Singh

Egmont LYX
ISBN: 978-3802599255
Taschenbuch mit 448 Seiten
Sprache: Deutsch
Genre: Contemporary Romance
Preis: 9,99 €

Reihe: Rock Kiss #1
1. Eine Nacht ist nicht genug
1.5. Du bist alles für mich
2. Ich berausche mich an dir
3. Ich will alles von dir (ET: 01.07.2016)
4. Bis der letzte Takt verklingt (ET: 02.02.2017)



Inhalt
In ihrer Kindheit stand Molly Webster wegen eines hässlichen Skandals ständig im Fokus der Medien. Seither hat sie sich geschworen, ein unauffälliges Leben zu führen. Doch dann begegnet ihr der Rockstar Zachary Fox, dessen verführerische Stimme und sinnliche Berührung ihr tief unter die Haut gehen. Ein One-Night-Stand - mehr sollte es nicht sein. Aber Molly merkt schnell, dass eine einzige Nacht mit Fox niemals genug für sie ist. (c)Goodreads

Meine Meinung
Ich gelangte im Laufe der letzten 24 Stunden zu dem Ergebnis, dass Nalini Singh ein Genie ist. Die Frau macht jeden Stoff zu literarischem Gold. Ihre etablierten Paranormal Romance-Romane sagen mir zwar ein Quäntchen mehr zu, aber auch mit Abstecher No. 1 in die Contemporary Romance hat sie mich problemlos in ihren Bann geschlagen.

Tragender Pfeiler dieser Geschichte sind die beiden vielschichtigen und realistischen Hauptfiguren. Und das muss man erst einmal sagen - bei einem Roman, der von einem Rockstar handelt und vor erotischen Szenen nur so strotzt. Trotz letzteren lernt man Molly und Fox im Laufe der Zeit so tiefgründig kennen, dass man einfach mitfiebern muss.

Fox ist trotz seines Erfolges weder abgehoben, nach arrogant und zeigt keine Starallüren. Stattdessen begegnet er Molly mit Ehrlichkeit und Loyalität. Es ist einfach erfrischend, dass Singhs Helden wissen was sie wollen - und wenn sie sich für ihre Frau entschieden haben, dann sind sie durch nichts aufzuhalten. Ein angenehmer Kontrast zu anderen Reihen, in denen der Held  sich bis kurz vor Schluss für unwürdig und nicht liebenswert hält. Für solches Blabla habe höchstens noch ein genervtes Augenrollen übrig. Nicht so Fox - er schießt sich bereits auf den ersten Seiten auf Molly ein und arbeitet dann mit Charme, Witz und Geduld daran, sie für sich zu gewinnen.

Molly hat einen Schicksalsschlag hinter sich, durch den sie sich für ein sehr eingeengtes Leben entschieden hat. Singh schafft es sehr gut, den innerlichen Kampf zu beschreiben, den sie mit sich selbst austrägt, ehe sie sich auf Fox einlässt. Und anschließend stellt sie Mollys kontinuierliche Entwicklung zu mehr Selbstbewusstsein und Stärke mit viel Einfühlungsvermögen dar, sodass man Mollys Mut nur als inspirierend bezeichnen kann. Auch bei ihr findet man nur wenig Flatterhaftigkeit: hat sie sich einmal für Fox entschieden, bleibt sie trotz manchem Zweifel und der Hürden bis zum Happy End bei ihm.

Und mehr brauchte die Story für mich gar nicht. Nun hat sie aber trotzdem keine Bestwertung erhalten. Ganz wunschlos glücklich war ich eben doch nicht. Zum einen fehlte an manchen Stellen das Tempo und eine treibende Kraft, die den Plot voran brachte. Ein kleiner Thrill/Suspense-Einschlag hätte hier vielleicht gut getan, auch wenn ich durchaus einige spannende (manchmal leider etwas überdramatisierte) that-escalated-fast-Momente hatte. Zum anderen waren mir die zahlreichen Sexszenen zu viel. Das Buch braucht sie nicht, ein etwas sparsamerer Einsatz hätte die Bedeutung der intimen Momente gesteigert. An dieser  Stelle muss ich ganz klar sagen: beim nächsten mal bitte weniger Bettaction und mehr Szenen mit den anderen Mitgliedern der Band! In den - für meinen Geschmack zu wenigen - Szenen mit Fox' Freunden fühlte sich nicht nur Molly, sondern auch der Leser, sehr gut aufgehoben.

Fazit
Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit zwei echten und unverfälschten Helden, die nach einer steinigen Reise am Ende ein fantastisches Paar abgeben. Das nächste mal bitte mit etwas mehr Tempo und einigen vordergründigeren familiären Szenen mit der Band und ich wäre wunschlos glücklich.

4 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?
Mehr zu "Eine Nacht ist nicht genug" auf: GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Kommentare:

  1. Awww, ich freu mich so, dass dich Nalini Singh überzeugen konnte. Mir war es auch fast einen Tick zu viel bei der Erotik, aber ich finde trotzdem, dass ihr der Wechsel in dieses Genre gut gelungen ist ♡ der nächste Band hat zwar nichts mit der Band zu tun, hat mir aber noch besser gefallen :) ich wünsche dir viel Spaß damit!
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch wirklich schlimmeres als den Touch zu viel Erotik. Letztendlich hat die Story meiner Meinung nach nicht sonderlich darunter gelitten :).
      Ich will auch baldigst weiterlesen in der Reihe, jetzt ist aber erstmal A Court of Mist and Fury dran *-* Allerdings werde ich dann bestimmt erst die Novelle 1.5 lesen, damit ich in der richtigen Reihenfolge bleibe :).
      Schöne Rest-Pfingsten! :)

      Löschen