Mittwoch, 20. Januar 2016

Rezension: Herrin von Licht und Schatten von C. L. Wilson

(c)Amazon
Rezension
Herrin von Licht und Schatten
von C. L. Wilson

- kleinere Spoiler! -

Bastai Lübbe
ISBN: 
978
3404187461
eBook mit ca. 544 Seiten 

Sprache: Deutsch
Genre: High Fantasy/Romantic Fantasy
Preis: 5,99 € (eBook)

Reihe: Tairen Soul #2
2. Herrin von Licht und Schatten
3. Die finstere Macht der Tairen Soul
4. Königin der Seelen
5. Das betörende Lied des Elfenkönigs


Inhalt
Ellysetta fürchtet sich vor Magie, solange sie sich erinnern kann. Doch nun, da der König der elfenhaften Fey, Rain Tairen Soul, sie als Seelengefährtin erkannt hat und sie heiraten will, kann sie ihre eigenen magischen Kräfte nicht länger leugnen. Außerdem benötigt Ellysetta diese Kräfte. Denn sie wird bereits von der dunklen Seite der Macht bedroht: Die bösen Magier der Eld wollen sie entführen und die Magie der schönen Frau für die eigenen Zwecke nutzen. Dabei schrecken sie vor nichts zurück. Schafft es Ellysetta mit der Liebe Rain Tairen Souls, sich der Gefahr zu stellen und der Dunkelheit zu entkommen?
(c)Goodreads

Meine Meinung
Ich habe bei dieser Reihe ein fantastisches Gefühl: diese Hochstimmung, wenn man einen neuen Schatz entdeckt hat und vor Freude im Dreieck tanzen möchte. Herrin von Licht und Schatten war noch besser als Im Bann des Elfenkönigs und lässt mich in froher Hoffnung zurück, dass diese Reihe sich zu einem echten epischen Knaller steigern wird.

Worldbuilding & Handlung
Wie schon im Vorgängerband schafft Wilson es wieder ganz zauberhaft, ihre Geschichte zu erzählen und dem Leser dabei ganz beiläufig viele neue Details und Facetten ihrer Welt unterzujubeln, ohne dass man mit langatmigen referierenden Monologen beworfen wird. Ich hoffe, dass wir die Danae und Elvianer noch näher kennenlernen, vielleicht sogar ihre Länder bereisen.
Die Handlung an sich erschien mir etwas zweigeteilt. Ich fand es super, dass die Geschichte direkt da weitergeht, wo sie in Im Bann des Elfenkönigs endete. Auf Goodreads habe ich es schon gesagt: das Ende kam mir mehr wie eine Zäsur vor, weil das Buch quasi voll war. Allerdings passiert in der ersten Hälfte des Buches nichts allzu überbordend Spannendes. Die Geschichte schreitet flüssig voran, und ich liebe liebe liebe jede einzelne Interaktion zwischen Rain und Elly! Aber da waren mir einfach wieder viel zu viele Passagen aus den Perspektiven anderer Personen, die mich einfach nicht ganz zufrieden stellen. Ich lese lieber aus Sicht der Helden, als von ihren Feinden, die ihre fiesen Pläne schmieden.
Und dann sind wir irgendwo bei der Hälfte des Buches und die Spannung und der ganze Plot explodieren förmlich. Da kommt ein Ding nach dem nächsten, bei dem einem nur die Kinnlade herunterhängt. Die Handlung fokussierte sich stärker auf Elly und Rain und es hagelte Plot Twists ohne Ende! Es wird wohl absolut deutlich, dass die zweite Hälfte des Buches ungefähr hundert von fünf Sternen verdient hat, weswegen es trotz der leicht schwächeren ersten Hälfte die Bestwertung erhält.

Charaktere
Elly und Rain erhalten wirklich keine Sekunde Pause. Und sie leiden so schrecklich schön, dass es einem wirklich das Herz zerreißt. Ihre Beziehung wird immer dichter und tiefer; ihre Interaktionen gefallen mir allgemein sehr gut, da sie einander selbst dann nah erscheinen, wenn sie in der aktuelle Szene nicht zusammen sind. Natürlich schmachtet Rain Elly permanent an und umgekehrt, was durchaus ziemlich kitschig ist ... vielleicht sollte ich meinen Blogtitel einfach in Kitschmädchen umwandeln, dann müsste ich nicht jedes Mal erwähnen, dass da die Prinzessin in mir gelegentlich vor Verzückung in Ohnmacht versinkt.
Allerdings frage ich mich allmählich ernsthaft, ob die Autorin die Sache mit der Vervollständigung von Ellys und Rains shei'taniza-Band tatsächlich bis zum bitteren Ende offen lässt und wir das erst in Band 5, auf der letzten Seite vergönnt bekommen. Aber auch das stört mich wenig, da die beiden trotzdem Fortschritte machen und in ihrer Annäherung nicht stehen bleiben.

Fazit
Mehr, mehr, mehr! Es wird wohl unvermeidlich sein, dass ich die Lektüre von Die finstere Macht der Tairen Soul sofort anschließe. Dieser zweite Band der Tairen Soul-Reihe ist in der ersten Hälfte gut, aber nicht überwältigend, dafür aber in der zweiten Hälfte geradezu episch (obwohl noch nicht mal eine Schlacht von beträchtlichen Ausmaßen stattfindet). Diese Reihe ist ein echter Schatz!

5 von 5 Buchwelten.

Neugierig geworden?
Mehr zu "Im Bann des Elfenkönigs" auf: GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,

    ich habe die komplette Serie geliebt und sie hat heute noch einen festen Platz im Regal. Ich hoffe, dass dich die weiteren Bände genauso begeistern können <3

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja mittlerweile schon mitten in Band 4 und kann dir sagen, dass ich die Reihe auch mega genial finde! Zwar ist der zweite bisher mein absoluter Liebling und den dritten und vierten finde ich einen Ticken schwächer, aber das tut der Genialität der Reihe definitiv keinen Abbruch :)

      Löschen