Samstag, 26. Dezember 2015

Mein Jahr 2015 in Büchern

Hallo ihr Lieben!
Ich hatte euch versprochen, meine Highlights des Jahres in einem Post zusammenzufassen. Und das wird jetzt und hier gesehen, bevor ich am Ende gar keine Zeit mehr habe, vor dem Jahresende noch ein Rauchzeichen von mir zu geben.

Das Bücherjahr in Sätzen: 2015...
... war das Jahr der Urban Fantasy. Sie den Platz des Lieblingsgenres rigoros übernommen: 60 von 110 gelesenen Titeln waren UF.
... war nicht das Jahr des Jugendbuches. Im Vergleich zu Vorjahren habe ich kaum im Young Adult-Genre gelesen. Nur 11 von 110 gelesenen Büchern waren YA (was echt schon traurig ist!).
... war das Jahr des Paranormal Romance-Comebacks. Man hat es an meinem Leseverhalten bemerkt: in der zweiten Jahreshälfte habe ich neben der Urban Fantasy auch wieder Zugang zur Romantic Fantasy gefunden. Mit 22 von 110 Büchern ist die PNR das zweitstärkste Genre.
... war das Jahr der eBooks. Nie habe ich meinen Reader stärker in Anspruch genommen. 41 von 110 Büchern habe ich im digitalen Format gelesen.
... war das Jahr der Indie-Autoren. Bisher hatte ich mich nie so recht an kleine eigenständige Autoren herangetraut. Anders dieses Jahr: gerade in der englischen Sparte habe ich mehr von Selfpublishern oder Kleinverlagen gelesen.

Autoren des Jahres: meistgelesen & neu entdeckt
Shannon Mayer (13 gelesene Titel in 2015) hat mir gleich im ersten Quartal des Jahres einen wahren Urban Fantasy-Boom ausgelöst. Eine Weile konnte mich nichts anderes mehr begeistern, nachdem ich in einem Rausch alle bis dahin verfügbaren Bände der Rylee Adamson-Reihe durchgelesen habe. Vor allem Band 4 Shadowed Threads war ein Feuerwerk der Action und großen Emotionen, sodass er auch rückblickend eines der besten Urban Fantasy-Bücher ist, die ich bisher gelesen habe.
Patricia Briggs (7 gelesene Titel in 2015)
Juliette Cross (7 gelesene Titel in 2015) habe ich erst diesen Herbst entdeckt und doch liebe ich sie bereits jetzt abgöttisch. Ihre Welten sind innovativ und einfallsreich, ihre Charaktere stark und nachvollziehbar. Obwohl die Vessel Trilogie ganz anders funktioniert als die Morgon-Welt (Nightwing & Vale of Stars), haben mich alle ihre Bücher völlig in ihren Bann gezogen. Ich kann es kaum erwarten, 2016 Nachschub von der Autorin zu bekommen und mich in neue Abenteuer zu stürzen.
Cecy Robson (6 gelesene Titel in 2015)
Gini Koch (4 gelesene Titel in 2015) hat mich mit der Alien-Reihe völlig unverhofft erwischt und war genau das, was ich brauchte. Die Protagonistin ist unheimlich quirlig und witzig, die Handlung steht nie still und wird trotz aller Gefahren und Bedrohungen nie zu düster. So witzig und sexy sind Außerirdische und SciFi selten.
Nalini Singh (4 gelesene Titel in 2015)

Young Adult des Jahres
(c)Goodreads
Queen of Shadows von Sarah J. Maas. Ich würde sagen, die Goodreads-Community stimmt mir da zu, wo das Buch doch den Goodreads Award 2015 gewonnen hat. Was diese Autorin schreibt, das muss einfach gut sein, was sie mit ihrer zweiten Neuerscheinungen des Jahres A Court of Thorns and Roses ohne Zweifel bewiesen hat. Und ich bin mir sicher, dass nächstes Jahr wieder eines ihrer Bücher unter meinen Favoriten sein wird.
If I should die von Amy Plum. Unter den ersten Büchern des Jahres waren die beiden letzten Bände der Revenants-Reihe. Band 3 hat mich geradezu umgehauen. Er traut sich für das YA-Genre, das mir in letzter Zeit sehr weichgespült vorkommt, sehr viel und hat mich von Anfang bis Ende in Atem gehalten.

Urban Fantasy des Jahres
Waking the Dragon von Juliette Cross. Auch wenn der Romantik-Anteil hier sehr hoch ist und damit die Zuordnung zur Urban Fantasy eher lose, muss ich diesen Titel in die Favoriten aufnehmen. Das Buch hat mich von vorn bis hinten völlig verzaubert. 
Burn for me von Ilona Andrews. Von dieser neuen Reihe hatte ich aufgrund des Trash-Covers gar nicht so viel erwartet - und umso mehr bekommen. Ilona Andrews schreibt mit einer goldenen Feder. Das wir auf die anderen Bände der Trilogie nun so lange warten müssen, nervt mich daher gewaltig.

Paranormal Romance des Jahres
Burn von Suzanne Wright. Das beste Buch, das ich von dieser Indie-Autorin bisher gelesen habe. Das andere Buch war Here be sexist vampires, welches mich im direkten Vergleich beinahe kalt gelassen hat. Für Burn mit seiner Welt und seinen Charakteren hingegen habe ich wirklich gebrannt.
Pfade im Nebel von Nalini Singh. Die E-Medialen sind und bleiben das faszinierendste an Singhs Welt. Ivy ist eine fast so schillernde Protagonistin wie Sascha. Und mit Vasic hat sie einen Partner gefunden, der so ganz anders ist als Lucas, aber trotzdem perfekt passt. Singhs Psy/Changeling-Reihe begeistert immer wieder aufs Neue.

Reihen des Jahres
(c)Goodreads
Die Runen der Macht/Book of the Order von Philippa Ballantine. Diese Reihe aus dem High Fantasy-Genre zeigt eine ganze besondere Mischung, da sie mich stellenweise sehr an Urban Fantasy erinnert hat, dabei aber im Weltenentwurf sehr viel weiter von der Wirklichkeit weggeht. Wo ich die Reihe gerade erwähne, frage ich mich ernsthaft, warum ich Band 4 gekauft, aber nicht gelesen habe?!
Weird Girls von Cecy Robson. Diese wirklich sehr gelungene Mischung aus Urban Fantasy und Paranormal Romance hat mir das Herz schmelzen und brechen lassen (und das oft zur gleichen Zeit!). Wer eine Geschichte mit ordentlich Action und einer dominanten Liebesgeschichte (mit viel Herzschmerz) sucht, dem lege ich diese Reihe schwer ans Herz. Sie ist zwar streng genommen noch nicht zu Ende, die bereits erschienen Bände Eins bis Fünf umspannen allerdings einen abgeschlossenen Storyarc.

Flops des Jahres
Vamp City: Zwischen den Zeiten von Pamela Palmer. An sich gefiel mir die Sache mit den "bösen" Vampiren, da gerade die mir in der PNR inzwischen zu weichgespült sind. Aber diese Geschichte hat mit ihrer Brutalität und dem Stillstand der Charaktere nicht funktioniert.
Break Out von Nina Croft. Dieses Buch war so wenig denkwürdig, dass ich es beinahe übersehen hätte, wenn ich nicht gezielt nach den schlechtesten Bewertungen gesucht hätte. In jeder Hinsicht unterdurchschnittlich.

Die übliche Statistik für alle Zahlenfanatiker:
Gelesene Bücher: 110
Abgebrochene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 34.282
Durchschnittliche Bewertung: 4,0
Durchschnittliche Buchlänge: 323 Seiten

Wie sah euer Jahr 2015 so aus? Postet mir doch euren "Mein Bücherjahr 2015 war..."-Satz in die Kommentare, wenn ihr Lust habt :).

Damit verabschiede ich mich für 2015. Es war ein toller Neustart auf dem Blog, der dank der treusten Leserseelen viel Spaß gemacht hat. Ich wünsche euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen rauschenden Start ins neue Jahr. Wir sehen uns 2016! ;)
Liebe Grüße, Jasmin.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Jasmin ♥
    Ich kann dir bei deinem YA-Highlight 'Queen of Shadows' nur zustimmen! ^.^ Deine anderen Highlights kenne ich leider nicht, aber die werde ich mir gleich etwas näher ansehen. (:
    Ich wünsche dir einige wundervolle, letzte 2015-Tage und hoffe du kommst gut ins neue Jahr! :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ebenfalls ein paar schöne Resttage in 2015 und einen guten Start ins neue Jahr ;).

      Löschen
  2. Interessanter Jahresrückblick, auch wenn ich mich mit diesen ganzen Fantasy/Paranormal-Genres nicht auskenne. :D
    110 Bücher sind auf jeden Fall eine ganz schöne Menge. :)

    Ich muss mein Jahr noch aufschlüsseln und nachschauen, was bei mir so die Tops und Flops waren - aber ich mag soetwas immer ganz gerne. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne mich bei den Klassikern, die du liest, auch nicht so gut aus, trotzdem lese ich immer wieder mal gerne bei dir rein ;) Manchmal findet man ja doch einen kleinen Schatz *lach*.
      Ich war selbst überrascht, dass ich so viele Bücher geschafft habe. Für meine Verhältnisse sind 110 Titel tatsächlich eine ganze Menge!

      Ich mag solche Zusammenstellungen auch - habe auch gerade schon bei deiner vorbeigeschaut ;)
      Frohes neues Jahr!

      Löschen
    2. Ja, ich kann mich da immer ein bisschen weiterbilden. Vor dem Blog wusste ich gar nicht, dass es solche Genres überhaupt gibt. :D Da lernt man echt eine Menge dazu. Und wenn ich mal komplett was anderes brauche, dann weiß ich, wo ich Anregungen finde. ;)

      110 Bücher wären für mich wohl niemals machbar. Ich habe dieses Jahr 60 gelesen und mehr wäre auch kaum drin gewesen.^^ Aber witzig, wie unterschiedlich das bei jedem ist, vor allem, wenn ich dann im Freundeskreis schon die bin, die so übertrieben viel liest. :'D

      Ja, habe ich gesehen, hat mich sehr gefreut! :) Dir auch ein Frohes Neues Jahr! :)

      Löschen
    3. Die 110 habe u.a. auch nur deshalb geknackt, weil ich in den Semesterferien so wahnsinnig viel freie Zeit hatte. So viel werde ich dieses Jahr wohl nicht im Traum schaffen, da diese Semesterferien vollgepackt sind ohne Ende *lach*. Und 60 Bücher sind doch auch eine ganze Menge, viel mehr habe ich in vergangenen Jahren auch ungefähr gelesen. Das qualifiziert schon zum Vielleser ;). Hauptsache, man hat Spaß!

      Löschen
  3. Und da frage ich dich noch nach den Runen der Macht ^^ hätte ich mal eher deinen Post gelesen. Nun bin ich umso neugieriger darauf!

    Awww, du hast so viel Urban Fantasy und Paranormal Romance gelesen *.* bei mir stehen heuer die Contemporary Romance ganz oben, aber ich hab an tollen UF/PNR Reihen weiter gelesen und warte gespannt auf weitere Fortsetzungen.

    Ich hoffe 2016 wird ein weiteres tolles Lesejahr für dich :)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gerade schon gelesen, dass du gefragt hast - konntest du ja nicht wissen, dass ich die ausgerechnet hier mit aufführe ;).

      Jap, das ist wahr, so viel war es wirklich schon seit 3/4 Jahren nicht mehr (UF ist bei mir ja eh ein eher neues Phänomen). Contemporary Romance fand ich früher sterbenslangweilig. Das hat sich inzwischen zwar geändert, aber noch bin ich nicht so überzeugt, dass ich sie stärker ins Visier nehme. Aber wenn ich mal eine Empfehlung brauche, weiß ich, wo ich hingehe. Mal schauen, ob du 2016 wieder so viel CR liest ;).

      Dir auch ein frohes neues (Lese-)Jahr! ;)

      Löschen