Sonntag, 15. November 2015

Rezension: Sealed in Sin von Juliette Cross

(c)Goodreads
Rezension
Sealed in Sin 
von Juliette Cross

Samhain Publishing
ASIN: 
B00POXZKUI
eBook mit ca. 290 Seiten
Sprache: Englisch
Genre: Urban Fantasy
Preis: ca. 3,95 €


Reihe: Vessel Trilogy #2
1. Forged in Fire
2. Sealed in Sin
3. Bound in Black






Inhalt
One demon prince may be festering in the bowels of the soul eater Cocytus, but Genevieve’s troubles are far from over. Prince Bamal, demon lord of New York City, still wants her. But this time, he wants her alive, to control her inherent power as a Vessel of Light. 
With Jude Delacroix off searching for the prophecy, Thomas—a guardian angel with sea-green eyes and an aura of winter woods—steps into the gap, offering her the power to protect herself. 
Yet she hesitates, for the transfer of that power comes through a kiss. While Gen’s love for Jude is true, Thomas stirs a desire where there should be none. Thomas also knows Jude’s darkest secret and plans to use it, if necessary, to win Gen for his own.
While her Vessel power grows and more demon spawn creep from every dark corner of the world, one thing is certain—the Great War between the angels and demons is quickly approaching. And Gen is in a race against time to awaken her full power before the storm breaks.

(c)Goodreads

Meine Meinung
Sealed in Sin ist in vielerlei Hinsicht noch besser als sein Vorgänger Forged in Fire. Trotzdem haben mich einige kleine Punkte gestört, sodass es von mir keine höhere Bewertung für diesen neuen Band der Reihe gibt.

Worldbuilding
Der sowieso schon sehr ausgefeilte Weltentwurf erhielt in Sealed in Sin neue Details, die ihn noch interessanter werden lassen. Es kommen einige dunkle Geheimnisse ans Licht, die sowohl Gen als auch Jude betreffen und auch die Dynamik zwischen den Flamma des Lichts und der Dunkelheit (ergo zwischen Engeln und Dämonen) wird immer klarer. Besonders interessant war die Geschichte um die Entstehung der Dämonenjäger. Die Autorin spielt viel mit den Konzepten von Vergebung, Reue und Wiedergutmachung und vermittelt damit durch ihre Handlung die Hoffnung, dass jeder seine Fehler bis zu einem gewissen Grad gutmachen kann.

Handlung und Spannung
Wo man in Forged in Fire auf den ersten Seiten oft noch auf die große Spannung und Action verzichten musste, steigt Sealed in Sin von Beginn an mit einem höheren Tempo ein, das über die Seiten hinweg auch gehalten werden kann. Die Ereignisse stehen nie still und auch die Zuneigung der Protagonisten zueinander wird auf den Prüfstand gestellt. Durch die bereits eingeführte Prophezeiung schwebt stets das Damoklesschwert des bevorstehenden großen Krieges zwischen Himmel und Erde über Gen und Jude und gibt der Geschichte zusätzlich eine eindringliche Stimmung.
All diese Spannung hätte natürlich für meinen Geschmack in einem gepfefferten Showdown enden sollen. Leider war dem nicht ganz so, denn an dieser finalen Entwicklung (zum Schlechten) war Gen indirekt selbst Schuld. Es passiert natürlich etwas sehr Entscheidendes und Infernalisches, aber der große Endkampf bleibt aus. Und es nicht zu viel verraten, zu sagen, dass man es hier mit einem fiesen Cliffhanger zu tun hat, der mich praktisch sofort nach der letzten Seite zum nachfolgenden Band Bound in Black hat greifen lassen.

Charaktere
Bereits in der Rezension zum letzten Band habe ich bemerkt, dass Gen sich zumeist sehr realistisch und nachvollziehbar verhält - außer in einigen extrem naiven und leichtgläubigen Momenten. Und zwei solcher Szenen gab es auch in Sealed in Sin wieder. Beide Geschehnisse führen dazu, dass Komplikationen entstehen, die in diesem Ausmaß nicht hätten sein müssen, wenn Gen auch einmal aus ihren Fehlern lernen und auf Jude hören würde. Das war vor allem im Finale des Bandes frustrierend.
Neben Gen und Jude tun sich in diesem Band auch die Nebencharaktere Kat und George als schillernde Figuren hervor. Ihre Beziehung zueinander ist angespannt und die Autorin verteilt immer wieder kleine Hinweise in der Geschichte, was zwischen ihnen vorgefallen ist.

Fazit
Die Autorin hat sich in diesem zweiten Band ihrer Vessel Trilogy gesteigert: die Spannung ist greifbarer, Gen macht hinsichtlich ihrer Vessel-Gaben Fortschritte und die Beziehung zwischen ihr und Jude wird komplexer und inniger. Allein ihre wenigen leichtgläubigen Momente führen zu Katastrophen mit großen Konsequenzen, sodass Gen mich in ihrer Lernresistenz etwas frustriert hat.

4 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?
Mehr zu "Sealed in Sin" auf: GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Noch eine Meinung lesen?
Weitere Rezension bei: All Things Urban Fantasy (4/5 Sterne)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen