Dienstag, 24. November 2015

Rezension: Bound in Black von Juliette Cross

(c)Goodreads
Rezension
Bound in Black von Juliette Cross
- enthält Spoiler zu Vorgängerbänden! -

Samhain Publishing
ASIN: B00VNK4JJO
eBook mit ca. 258 Seiten

Sprache: Englisch
Genre: Urban Fantasy
Preis: ca. 4,30 €

Reihe: Vessel Trilogy #3
1. Forged in Fire
2. Sealed in Sin
3. Bound in Black

Sequel-Reihe: Age of Gray
1. The Deepest Well (ET: Februar 2016)


Inhalt
Genevieve Drake is on a dangerous mission to find the soul collector, Lethe, and enter the deepest, darkest level of the underworld. No one has ever returned alive from the belly of a soul collector, but she will let nothing stop her from going after the precious treasure Lethe stole from her.
As she is tested against demon spawn and foul creatures of the underworld, each triumph strengthens her Vessel power—and drags her closer to a breaking point that could forever doom her to the abyss.
Meanwhile, with the full prophecy hurtling toward completion, the Dominus Daemonum strategize for the day Gen will battle Prince Bamal’s Vessel to the death, when the Great War between heaven and hell will begin. 
But Bamal has a secret weapon. When he reveals it—and Thomas reveals his own hidden agenda—Gen may not have the strength to resist the temptation to fall into darkness, forsaking the fate of the world for her broken heart.

(c)Goodreads

Meine Meinung
In diesem Buch muss Gen endgültig erwachsen werden und mit ihrer Weiterentwicklung wird die Handlung einen weiteren Touch düsterer. Cross hat einen mehr als würdigen Abschluss ihrer Reihe geschrieben. Nun bin ich fast schon traurig, dass Gens und Judes Geschichte ihr Ende gefunden hat.

Handlungs- und Spannungsbogen
Durch die Geschehnisse im Finale von Sealed in Sin war bereits vorgegeben, wohin es nun gehen würde. Allerdings hat die Autorin Gens weiteren Weg auf eine Weise gestaltet, die ich so nicht erwartet hätte und die mir sehr gut gefallen hat. Gen muss nun zum ersten Mal ganz allein den Feinden gegenübertreten, um Jude zu helfen. Und das tut sie mit bewundernswerter Stärke und Zielstrebigkeit. 
Daneben spitzen sich die Geschehnisse immer weiter zu, sodass inzwischen ohne Zweifel feststeht, dass Gen tatsächlich der Mittelpunkt der Prophezeiung um den Kampf zwischen Himmel und Hölle sein muss.
Während Gens Freunde sich also auf den kommenden Krieg vorbereiten, konzentriert sich Gen ganz auf Judes Rettung - die dann auf recht spektakuläre Weise tatsächlich funktioniert. Danach legt sich das Tempo allerdings eine Weile, da Jude sich von seinem Ausflug in die Hölle erholen muss und Gen ihm nicht von der Seite weicht. Ich mochte diese stillen Szenen zwischen den beiden sehr, da sie die Liebe der beiden mehren und real machen. Trotzdem tritt die Handlung dadurch zeitweilig etwas auf der Stelle, wo sie eigentlich zum großen Finale einer Trilogie besonders stark vorankommen sollte.

Insgesamt hat die Geschichte aber diesmal so viele Plot Twists zu bieten, das einem fast schwindlig wurde; zwei davon haben mir regelrecht die Gehirnwindungen explodieren lassen. Dadurch bleibt die Geschichte trotz der vorgegebenen Richtung durch die Prophezeiung auf gewisse Weise unvorhersehbar und spannend bis zur letzten Seite.
Viele lose Fäden der Geschichte werden in diesem Band auf befriedigende Weise zusammengebracht und runden die Handlung sehr gut ab, sodass man nach dem Happy End für Gen und Jude diese Welt verlassen kann, wenn man möchte. Wer allerdings, wie ich, mehr lesen will, der kann das tun: in The Deepest Well wird ab Februar 2016 die Geschichte von Kat und George erzählt, die man beide aus der Vessel Trilogy kennt.

Charaktere
Gen macht in diesem Band eine beeindruckende Entwicklung durch. Wo sie sich bisher zu sehr auf Jude und die anderen Dämonenjäger verlassen hat, muss sie nun selbst die Zügel in die Hand nehmen, um Jude zu befreien. Sie wirkt dadurch nun wesentlich erwachsener und unabhängiger, ihre Handlungen sind determiniert und realistisch.
Auch über Kat erfährt man in diesem Band ein wenig mehr, auch wenn viele Ereignisse weiterhin im Dunkeln bleiben und eindeutig neugierig auf The Deepest Well machen, wo hoffentlich all die Zusammenhänge deutlich werden, die hier fehlen.
Sehr interessant war in diesem Band auch der Engel Uriel, der nun einen etwas aktivieren Posten in den Geschehnissen bekommt und Gen sein Vertrauen schenkt. Ich bin gespannt, was wir über ihn in weiteren Büchern noch erfahren werden.

Fazit
Obwohl Bound in Black im zweiten Drittel ein wenig temporeicher hätte sein müssen, hat die Autorin hier insgesamt einen runden Abschluss ihrer Trilogie vorgelegt. Die wichtigen Handlungsfäden werden logisch zusammengeführt, Plot Twists heizen die Spannung an und sowohl Gen als auch die Liebe zwischen ihr und Jude wachsen mit ihren Aufgaben. Ich hoffe darauf, die beiden früher oder später in der Age of Gray-Reihe wiederzusehen, denn sie sind mir sehr ans Herz gewachsen!

4,5 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?
Mehr zu "Sealed in Sin" auf: GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Noch eine Meinung lesen?
Weitere Rezension bei: All Things Urban Fantasy (3/5 Sterne)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen