Samstag, 31. Oktober 2015

Lesestatistik für den Oktober 2015

Hallo ihr Lieben!
In 54 Tagen ist Weihnachten! Jetzt gibt es allerdings erst einmal den Monatsrückblick auf den Oktober 2015. Ich habe deutlich mehr geschafft, als ich erwartet hätte. Lag wohl daran, dass ich in der ersten Oktoberwoche nochmal richtig exzessiv die Weird Girld-Reihe durchgesuchtet habe, bevor es zurück an die Uni ging. Allerdings habe ich das Bloggen etwas vernachlässigt *lach*.

Gelesene Bücher im Oktober: 14
Dieser zweite Band war stärker als sein Vorgänger und hat mich begeistert bis zur letzten Seite, die dann in einem fiesen Cliffhanger endet. Allem voran vergöttere ich das Setting. Scion London ist zwar ein düsterer Ort, er hält aber gleichzeitig so viele faszinierende Facetten bereit, dass sich  die Geschichte vor dieser Stadtsilhouette bestens entfalten kann.

Wie ich schon in meiner Rezension sagte, ist dieses Buch das bisher Beste, welches ich von Frau Briggs gelesen habe. Die Beziehung zwischen den Protagonisten ist geradezu einzigartig. So etwas ist mir noch nirgendwo anders begegnet!

Schon an meinem Lesetempo für diese Reihe ist abzulesen, wie sehr sie mich gefesselt hat: alle fünf Bücher mussten in etwas mehr als 7 Tagen dran glauben. Wer eine gute Urban Fantasy-Geschichte mit einem außergewöhnlich großen (und schönen) Romantik-Anteil sucht, der ist hiermit bestens beraten!

Bradens Vergeltung (Breeds #7) von Lora Leigh (3,5/5 Sterne)
Bradens Geschichte hat mir zwar wieder besser gefallen als Kiowas, aber ganz so überzeugt wie vorher bin ich trotzdem nicht mehr von dieser Reihe. Trotzdem werde ich sie sicherlich weiterverfolgen.

Stadt der Finternis 4: Magisches Blut von Ilona Andrews (5/5 Sterne, Reread)
Eigentlich sollte der Reread von Magisches Blut ganz schnell gehen, bevor ich den siebten Band Ein Feind aus alter Zeit nachschieben wollte. Aber dann hat es sich doch gezogen, weil zwischendrin immer wieder neue Bücher meine Aufmerksamkeit gefesselt haben. Und den neuesten deutschen Kate Daniels habe ich noch immer nicht gelesen, wie ihr bemerkt haben dürftet... Irgendwann mache ich das schon noch, glaubt es nur!

Chicagoland Vampires 3: Mitternachtsbisse von Chloe Neill (4/5 Sterne)
Die ersten Seiten fand ich in diesem Band wirklich schwach. Danach steigerte sich die Geschichte allerdings kontinuierlich. Ein Pluspunkt waren außerdem die Formwandler, die meine momentane Abneigung gegen Vampir etwas ausgeglichen haben.

Vamp City 1: Hinter den Zeiten von Pamela Palmer (2/5 Sterne)
Was dieses Buch angeht, bin ich sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite mochte ich diese Herangehensweise an die Vampire. Sie sind hier tatsächlich einmal die "Monster" und keine selbstlosen Edwards. Allerdings ging mir die Protagonsitin oft auf ein Zeiger und der "Held" wandelt auf einem sehr schmalen Grad zum Antagonist. Sympathiefaktor = 0.

Saga, Vol. 1 von Brian K. Waughan (3/5 Sterne)
Nachdem alle Welt von diesem Comic geschwärmt hat, habe ich ihn vor einem halben Jahr auf der Leipziger Buchmesse ergattert. Jetzt hatte ich die Motivation, mir damit den Abend zu versüßen. Leider war ich nur semi-begeistert. Die Grundgeschichte hat mir zugesagt, aber die Dialoge waren manchmal einfach zu sinnentleert und die Kreaturen, die da auftauchen, verursachen mir Alpträume... 

Dieses Buch war eine tolle Abwechslung. Die Stimmung war locker und entspannt, der Erotikanteil zwar übermäßig vertreten, aber kreativ gestaltet im wahrsten Sinne. Die Sinners mögen harte Rocker sein, aber sie können geradezu süß sein.

Dark Hope 1: Gebieter der Nacht von Vanessa Sangue (3,5/5 Sterne)
Dieses Buch hat mich in die Zwickmühle gebracht. Im Grunde mochte ich es sehr, obwohl manche Teile des Worldbuildings Ähnlichkeit z.B. mit Nalini Singh hatten und mir etwas abgekupfert vorkamen. Allerdings war der Love Interest leider ein Vampir. Das wäre okay gewesen, gäbe es da nicht Rave, einen Gestaltwandler. Und den hätte ich als Love Interest sehr viel interessanter gefunden.

Gelesene Seiten: 5.243
Gelesene Seiten pro Tag: ~ 169
Durchschnittliche Bewertung: ~ 4,0

Highlight des Monats
Sealed with a Curse (Weird Girls #1) von Cecy Robson

Und sonst noch im Oktober:
Anfang des Monats habe ich über mein Bewertungs-Dilemma geschrieben: manchmal stimmt meine heutige Sicht auf Bücher nicht mehr mit der von vor einigen Jahren überein. Mehr dazu im Post.
Zu Büchern aus dem letzten Monat gab es Rezensionen oder Kurzmeinungen: Forged in Fire von Juliette Cross, Alien Proliferation von Gini KochEqual Parts von Emma Winters, Lions 2: Feuriger Instinkt von G. A. Aiken & Winterfluch von Seanan McGuire.
Die Neuerscheinungen des Novembers 2015 haben ebenfalls ihren Platz gefunden, Neuzugänge habe ich diesen Monat allerdings nicht vorgestellt, obwohl es natürlich welche gab - wie könnte es anders sein. Vielleicht hole ich das im November nach ;).

Was im November los sein wird:
Nicht viel. Es gibt Referate vorzubereiten und ich muss über Hausarbeitsthemen nachdenken. Keine Ahnung, wie viel Zeit und Motivation dazwischen fürs Lesen bleiben. Wenn ich Stress habe, lese ich oft weniger und schaue lieber Serien. Aber wer weiß, es kommt sowieso immer anders. Im Oktober habe ich schließlich auch sehr viel mehr gelesen, als ich gedacht hätte! :)

Was hat euch im Oktober beschäftigt und gefesselt?
Liebe Grüße, Jasmin.

1 Kommentar:

  1. Hey Jasmin,

    wow, du hast echt viel gelesen im Oktober. Ungefähr doppelt so viel wie ich. :D Aber meine Uni hat auch schon am 05. Oktober wieder angefangen, da war dann leider nicht mehr so viel Zeit.
    Die Bücher, die du gelesen hast, kenne ich alle nicht oder habe sie zumindest nicht gelesen. ^^ Sie klingen aber auch nicht so als würden sie mich wirklich richtig interessieren.

    Ich wünsche dir einen erfolgreichen November und viel Erfolg bei deinen Referaten und Hausarbeiten!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen