Sonntag, 12. Juli 2015

[Rezension] Spinnenfieber von Jennifer Estep

(c)Goodreads
Rezension
Spinnenfieber von Jennifer Estep

Piper
ISBN: 978-
3492280044
Taschenbuch mit 382 Seiten
Sprache: Deutsch
Genre: Urban Fantasy
Preis: 12,99 €


Reihe: Elemental Assassin/Gin Blanco #4
1. Spinnenkuss
2. Spinnentanz
3. Spinnenjagd
4. Spinnenfieber 
5. Spinnenbeute (ET: 01.03.2016)
Band 6 bis 13 noch nicht übersetzt



Inhalt
Auch im vierten Band der "Elemental Assassin"-Reihe wird die ehemalige Auftragskillerin Gin Blanco nicht von ihren Erzfeinden in Ruhe gelassen. Doch diesmal ist nicht nur sie, sondern auch ihre Schwester Bria in Gefahr! Und die hat keine Ahnung, dass sie gerade gegen ihre eigene Schwester ermittelt ... Gin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann. 
(c)Goodreads

Meine Meinung
Nach jetzigem Stand ist die Elemental Assassin-Reihe wohl eine der genialsten Urban Fantasy-Reihen, die ich bisher gelesen habe. Ich bin auch vom vierten Band mal wieder (fast) restlos begeistert.

Spannung & Handlung
Wieder steigt man in diese neue Geschichte um Gin Blanco sofort spannungsgeladen ein und befindet sich mitten im Geschehen, dann Gin wird jeden Moment ein neues Ziel erledigen. Bis sie ihr Instinkt darauf bringt, das etwas nicht stimmen kann. Relativ früh wird dadurch der Hauptfeind für den Band enthüllt und er wird sich als mehr als würdiger Gegner für die Spinne herausstellen. Doch wie immer lässt sich Gin davon nicht einschüchtern, denn schließlich gilt es, ihre Wahlfamilie zu beschützen und dafür ist sie bereit, jeden Preis zu zahlen.
An keiner Stelle des Buches habe ich mich auch nur annähernd gelangweilt, denn Gin muss nicht nur einige Kämpfe für sich entscheiden, sondern auch in den Beziehungsstrukturen tut sich eine Menge. Während altbekannte Charaktere wie Finn und die Zwergen-Schwestern der Geschichte das Gefühl von Heimkommen und Stabilität geben, lernt man Owen und auch Bria weiterhin besser kennen und wünscht Gin, dass sie sich ein wenig öffnen kann - was dann auch passiert. Ich bin sehr angetan von der Art, in der Estep die Liebesbeziehung zwischen Gin und Owen langsam aber bestimmt weiterentwickelt, sodass es nachvollziehbar und echt wird.
Der bandübergreifende Story Arc wird währenddessen ebenfalls grandios weiter ausgebaut und wird wohl auf ein echtes Spektakel im nächsten Band hinauslaufen.

Charaktere
Inzwischen braucht man hier fast nichts mehr zu den Nebenfiguren zu sagen. Sie bleiben in sich schlüssig und konsistent und vermitteln Gin und dem Leser eine Wärme, durch die man sich in der Geschichte wohl fühlt. Gin liebt sie mit Inbrunst und ihre Wahlfamilie gibt diese Loyalität im gleichen Maße zurück.
Gin selbst entdeckt auch in diesem Buch wieder die weiche Seite in sich, was sie nur noch sympatischer werden lässt. Den inneren Konflikt, ob sie sich Owen nach der Enttäuschung mit Donovan (diesem Blödmann) wirklich anvertrauen kann, beschreibt Estep sehr einfühlsam, lässt Gin dabei aber Gott sei Dank nie auf der Stelle treten.
Besonders begeistert war ich diesmal von der Antiheldin LaFleur. Ich fand sie und ihre Magie und Fähigkeiten so interessant, dass ich wirklich gerne noch mehr über sie erfahren hätte!

Schreibstil
Der einzige Minuspunkt, der auch diesem Teil der Reihe anhaftet und mich wieder davon abbringt, dem Buch volle 5 Sterne zu geben: diese ständige Wiederholung. Es ist wirklich unfassbar, wie wahnsinnig redundant Gins Gedankengänge dadurch zum Teil wirken. Scheinbar hat die Autorin eine Challenge am Laufen, wie oft sie im Buch die Info erwähnen kann, dass Gin die Meisterkillerin namens "Spinne" ist. Ja, das weiß ich inzwischen (gerade so)!

Fazit
Eine spannende, actionreiche und fantastisch gemachte Fortsetzung der Elemental Assassin-Reihe, die neben einem neuen charismatischen Feind auch einige Neuigkeiten in den Beziehungsstrukturen und Vergangenheitsenthüllungen bringt. Man will sich am liebsten sofort auf den nächsten Band stürzen. Gin rockt einfach - eine der besten Kick Ass-Heldinnen der Urban Fantasy!

4,5 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?

Noch eine Meinung lesen?
Weitere Rezension bei: Kates Leselounge (4 Sterne), Books for all eternity (Note A/5 Sterne)

Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Jetzt musste ich mir auch noch ganz schnell deine Rezension zu 'Spinnenfieber' ansehen, da ich einfach super neugierig war wie dir das Buch gefallen hat. Jetzt hast du mit deiner Begeisterung natürlich meine Neugier geweckt und ich bin mir sicher ich werde bald mit dem Buch beginnen! ^-^ Bezüglich Gin kann ich dir übrigens nur zustimmen! Sie ist die Kick-Ass-Queen überhaupt! Gemeinsam mit Celaena Sardothies von Throne of Glass. *----*

    Dein Blog ist übrigens richtig toll und ich bleibe gleich mal als Leserin hin. (: Bin gespannt auf dein folgenden Rezensionen! ^-^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir super viel Spaß, wenn du dir dieses Schätzchen gönnst! Aber Vorsicht: es ist immer viel zu schnell vorbei!
      Überhaupt werden viel zu wenige Kick Ass-Queens ins Deutsche übersetzt, da ist englische Urban Fantasy geradezu ein Schlaraffenland :3.

      Danke dir, das freut mich! Ich lese bei dir ja schon längere Zeit mit und kann das Kompliment nur zurückgeben ;).

      Löschen