Mittwoch, 22. Juli 2015

[Rezension] Fighting for Love 1: Heimliche Verführung von Gina L. Maxwell

(c)Goodreads
Rezension
Fighting for Love 1: Heimliche Verführung 
von Gina L. Maxwell

Egmont LYX digital
ISBN: 
978-3802597213
eBook mit ca. 305 Seiten
Sprache: Deutsch
Genre: Contemporary Romance
Preis: 4,99 €


Reihe: Fighting for Love #1
1. Heimliche Verführung
2. Heiße Liebe
3. Unstillbare Sehnsucht
4. Sweet Victory (deutscher und englischer ET noch nicht bekannt)
5. - noch kein Titel -


Inhalt
Die Physiotherapeutin Lucie Miller ist schon seit Jahren in einen befreundeten Kollegen verliebt. Doch dieser scheint sie nur als Kumpel, nie als Frau wahrzunehmen, und Lucie ist zu schüchtern, um selbst die Initiative zu ergreifen. Ihr Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als der Kampfsportler Reid Andrews in ihrer Praxis auftaucht. Um seine verletzte Schulter für einen wichtigen Kampf fit zu machen, benötigt er Lucies Hilfe, und zwar rund um die Uhr. Im Gegenzug für die Behandlung macht er ihr ein Angebot, das so unverschämt wie verlockend ist: Er bringt Lucie bei, wie sie den Mann ihrer Träume verführen und für sich gewinnen kann. Dumm nur, dass Reid sich mit jedem Tag und mit jeder Nacht, die die beiden miteinander verbringen, wünscht, selbst dieser Mann zu sein … 
(c)Goodreads

Meine Meinung
Haben wollte ich eine leichte und süße, wenn auch ernstzunehmende Lovestory. Und ich habe sie  in Gina L. Maxwells erstem Band der Fighting for Love-Reihe bekommen.

Handlung & Spannung
Zu Beginn der Geschichte siedelt die Autorin eine kurze Szene an, in der Lucie und ihr angebeteter Dr. Mann (ja, der heißt wirklich so!) aufeinander treffen - nur das der sich ziemlich schnell als ignoranter Trampel herausstellt. Daraufhin taucht eine Sequenz weiter dann der eigentliche Love Interest auf: Reid Andrews, Material Arts-Boxer und alter Freund von Lucie. Damit setzt die Autorin ohne großes Federlesen den Grundrahmen für ihre Story fest und steigt dann sofort in die Beziehungsentwicklung zwischen Lucie und Reid ein. Das hat mir sehr gut gefallen, da sich so schnell eine Spannung und Anziehungskraft zwischen den beiden Helden entwickeln kann, die durch die ansonsten nicht allzu actiongeladene Handlung trägt.
Ein weiterer kleiner Konflikt, der die Geschichte darüber hinaus etwas in Fahrt bringt, hat mir gefehlt.

Charaktere
Lucie erschien mir am Anfang ein wenig sehr blauäugig. Seit Jahren fantasiert sie sich da eine baldige Beziehung mit Dr. Mann zusammen, die es wohl nie geben wird, da man als Leser - natürlich von der Autorin gewollt - diesen guten Doktor ab der ersten Seite absolut unsympathisch findet. Bald merkt man aber, dass dahinter ein ganz anderer Anspruch steckt. Eigentlich hält Lucie aus einem bestimmten Grund nichts (mehr) von der wahren Liebe. 
Reid wird ihr natürlich das Gegenteil beweisen. Er hat keineswegs ab der ersten Seite das Vorhaben, Lucie zu erobern, aber es dauert nicht lange, bis er sich in sie zu verlieben beginnt. Während er ihr also hilft, zur perfekten Verführerin zu werden, damit sie ihren Doktor endlich bekommt, passt Reid das schon bald gar nicht mehr. Lucie gewinnt durch Reids Anwesenheit einiges an Selbstvertrauen dazu und entwickelt sich weiter. Genauso verhält es sich mit Reid, der sich am Ende für eine neuen Weg für und mit Lucie entschließen kann, nachdem ihm einige Details über sein Leben klar geworden sind.

Fazit
"Heimliche Verführung" ist eine solide und süße Liebesgeschichte mit einer realistischen und romantischen (nicht kitschigen) Beziehungsentwicklung zwischen zwei sehr sympathischen Protagonisten, der trotz allem ein kleiner Tick an zusätzlicher Spannung gefehlt hat. Für Zwischendurch ist es eine tolle Geschichte zum Abschalten und Genießen.

4 von 5 Buchwelten


Neugierig geworden?
Mehr zu "Heimliche Verführung" auf: GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin, Verlagsseite LYX

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen