Sonntag, 31. Mai 2015

Monatsrückblick auf den Mai 2015

Hallo ihr Lieben!

Und schon ist wieder ein Monat rum. Seit gut anderthalb Monaten ist mein Blog wieder aus den Tiefen des Internets auferstanden und es macht mir wirklich einen Heidenspaß, wieder zu posten, bei euch allen mitzulesen und mich aufzutauschen.

Deshalb gibt es diesen Monat auch wieder eine Statistik, weil ich sie einfach liebe. Selbst in der Zeit ohne Blog habe ich ein kleines Bücher-Buch gehabt, in das ich meine gelesenen Titel eingetragen habe, um den Überblick zu behalten.

Gelesene Bücher im Mai: 7
Briggs, Patricia - Alpha & Omega (Kurzgeschichte, 4/5 Sterne)
Briggs, Patricia - Moon Called (4/5 Sterne)
Carlson, Amanda - Vollmondfieber (3,5/5 Sterne)
Leigh, Lora - Kiowas Verhängnis (3/5 Sterne)
Maas, Sarah J. - A Court of Thorns and Roses (5/5 Sterne)
Painter, Kristen - House of the Rising Sun (3,5/5 Sterne)
Rendahl, Eileen - Don't kill the Messenger (4/5 Sterne)

Gelesene Seiten: 2.247
Gelesene Seiten pro Tag: ~ 72
Durchschnittliche Bewertung: ~ 3,9

Highlight des Monats
A Court of Thorns and Roses von Sarah J. Maas
(c)Goodreads

Was im Juni 2015 so los sein wird:
Leider nähern wir uns allmählich wieder dem Semesterende. Die Prüfungen rücken also immer näher und auch in Bezug auf meine drei Hausarbeiten für dieses Semester muss ich mir langsam mal ernsthafte Gedanken machen, während ein semesterbegleitendes Portfolio fertiggestellt werden muss. Ergo werde ich wahrscheinlich immer mal wieder tageweise abtauchen müssen und mich hier nicht blicken lassen.

Die Neuerscheinung Nummer 1 des Junis ist natürlich "Spinnenfieber" von Jennifer Estep! Ich kann es wirklich kaum noch erwarten, hier weiterzulesen. Mal sehen ob ich mich danach dazu bewegen kann, bis März 2016 auf den nächsten Band zu warten. Ich fürchte die Antwort lautet Nein *lach*.

Buchtechnisch hoffe ich, dass ich "An Ember in the Ashes" gut über die Runden bekomme, denn momentan habe ich da ein paar kleine Schwierigkeiten. Das Setting und die Welt gefallen mir wirklich sehr gut, aber die Atmosphäre ist so düster und drückend, dass ich in keinen Lesefluss komme und dadurch nur immer mal wieder einige wenige Seiten lesen kann. Es fehlt mir da momentan einfach ein kleiner Hoffnungsfunke sowohl für Elias als auch für Laia.
"Touched by an Alien" von Gini Koch werde ich hingegen wohl sehr schnell fertig haben. Die Geschichte ist der komplette Gegensatz zu Sabaa Tahirs Roman: viel Humor, eine aufgelockertere Stimmung, Spannung ohne Ende und einige laute Lacher haben mich dabei bereits jetzt ereilt und ich habe noch über die Hälfte vor mir. Ich habe so im Gefühl, dass das Buch eine sehr gute Bewertung bekommen wird :).
Ansonsten habe ich eigentlich noch keinen genauen Plan, was ich lesen will. Große Lust habe ich auf den 2. Band der Mercy Thompson-Reihe, vielleicht gefällt mir Gini Koch auch so gut, dass ich dort auch gleich Band 2 bestelle *lach*. Wir werden sehen!

Wieviel habt ihr im Mai so geschafft und was steht für den Juni an?
Liebe Grüße, Jasmin.

Kommentare:

  1. Hach, es ist so schön, dass dir der Wiedereinstieg ins Bloggen so gut gefallen hat und dir wieder solch eine Freude hast :)

    Und du hast diesen Monat Patricia Briggs für dich entdeckt! Das habe ich gar nicht so mitbekommen. Deine Bewertungen sind aber sehr gut (ich habe die ersten Bände auch so bewertet) und ich hoffe du bleibst dran :) Mercy Thompson konnte mich ja mehr begeistern und ich habe die Bücher verschlungen. Nur nach dem dritten Band brauchte ich eine kurze Pause um das Geschehen zu verdauen, aber mittlerweile warte ich auch hier ungeduldig auf die Fortsetzung *g* nur bei Alpha & Omega habe ich noch nicht weiter gelesen. Mercy hatte erstmal Vorrang ;)

    Ich wünsche dir alles Gute für den Endspurt bei der Uni :)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  2. Naja, streng genommen habe ich Patricia Briggs im Dezember letzten Jahres schon "entdeckt". Da habe ich ich "Cry Wolf" gelesen und mochte es auch sehr, obwohl Anna mir manchmal etwas zu ängstlich/passiv war. Ich hatte dann schon mal angepeilt, "Blood Called" im Januar/Februar zu lesen, aber naja *hust*. Hat nicht so geklappt, wie man sieht. Jetzt bin ich aber auch total angefixt, nachdem ich wegen der Kurzgeschichte 0.5 zu Alpha & Omega wieder richtig Lust auf Briggs hatte. Heute Abend fange ich mit Band 2 an und schaue mal, wie es mit Mercy weitergeht!

    War denn das Ende von Mercy # 3 denn so schlimm?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir mit Anna auch - ich hoffe noch darauf, dass sie sich in den nächsten Bänden etwas entwickelt und stärker wird. Wobei, so wie sie ist stellt sie ja doch einen guten Ausgleich zu Charles dar.
      Schlimm würde ich das Ende jetzt nicht bezeichnen - jedes Buch ist ja an sich abgeschlossen. In dem Band geschah nur so schon sehr viel und das musste ich erst verdauen. Das Ende selbst ist aber alles andere als schlecht ;)

      Löschen