Sonntag, 5. Februar 2012

Regalzuwachs #51: Totenechos & Zombies

Hallöchen, ihr Lieben!
Hui, die Woche habe ich am Briefkasten zweimal richtige Glückshormonausschüttungen erlebt. Nach einem kompletten Monat Buchkaufabstinenz hab ich mir ganz billig von Bloggerkollegen zwei neue Schätzchen ins Haus geholt: "Bodyfinder" von Kimberly Derting und "Dark Love" von Lia Habel.
"Bodfinder" habe ich schon angelesen und bin bis jetzt ganz positiv überrascht, mal schauen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Und um "Dark Love" schleiche ich ja schon seit der Erscheinung auf englisch im letzten Oktober herum, habe es mir aber nie geholt, da ich englisch ja momentan eine Leseblockade habe und es mir auf deutsch zu teuer war...


Bodyfinder: Das Echo der Toten von Kimberly Derting:
Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird.

Dark Love von Lia Habel:
Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht?

Und sonst so?
Und sonst war die Woche sehr ruhig - die meisten Arbeiten schreibe ich jetzt nächste Woche nochmal, die Woche vor den Ferien muss natürlich noch mal stressig sein *lach*.

Dienstag habe ich mir anlässlich des Kinotages unseres Kinos mal wieder einen Nachmittag mit Freunden gegönnt. Alle zusammen waren wir in "Rubbel die Katz" und haben uns wieder köstlich mit und über Matthias Schweighöfer amüsiert. Den Film kann ich wirklich nur jedem ans Herz legen, der sich ein wenig locker-leicht unterhalten lassen möchte. Man sollte vielleicht nicht zu viel verlangen, aber Gefühl und Spaß kommen natürlich bei derlei Filmen immer rüber. Und letztendlich bleibt einem doch immer noch Matthias Schweighöfer, auch wenn er diesmal großteils auch Frau zu bestaunen ist. Und die elementare Frage, die nach dem Film bleibt: Wie hat Matthias es geschafft, sich bei den Dreharbeiten auf diesen Schuhen nicht die Beine zu brechen?!

Ich werde mir wohl über die Winterferien neben der Abivorbereitung nochmal Gedanken über einen neuen Header bzw. ein neues Design machen, denn am 19. April wird picnik.com, das wundervolle online Bildbearbeitungsprogramm, abgeschaltet, mit dem ich bisher alle meine Header erstellt habe. Darüber bin ich wirklich sehr enttäuscht, denn der Service war trotz eingeschränkter Nutzung klasse - kostenlos, leicht bedienbar und funktional...

Und würden mich die Bücher interessieren, die es zu verschenken gibt, würde ich wohl an der Aktion "Lesefreunde" beteiligen und Buch-Schenker werden. Vielleicht hat ja einer von euch Lust dazu, die Freude am Lesen weiterzugeben.

Weiterhin ist meine Zeit im Internet eher kurz bemessen, da ich noch immer Probleme mit dem Laptop habe... Ich beanspruche zwar rigoros jeden Tag eine halbe Stunde den PC im Arbeitszimmer, aber viel Zeit zum Blog-Stöbern bleibt da neben E-Mails und Social Communities nicht...

Quelle Inhalte: Bodyfinder, Dark Love

Kommentare:

  1. Bodyfinder ist echt toll. Ich hab's gestern beendet und bin total begeistert. *_*
    Bei der Aktion zum Welttag des Buches habe ich mich schon angemeldet. Bin mal gespannt. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja auch mal wieder ein Zufall! Dark Love trudelte diese Woche auch bei mir ein. :D
    Ich hab beschlossen "Bodyfinder" auf englisch zu lesen. ;-) Gemäß meinem Vorsatz dieses Jahr mehr englische Kost aufzusaugen... So, irgendwann mal. :D

    Viel Spaß beim Schmökern und gute Vorbereitung für's Abi (und Prüufungen)! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Was picnik schließt? Oh Nein, die Seite war echt toll. :( wo soll ich denn jetzt meinen Header etc. machen T_T

    Viel Erfolgt bei den Prüfungen! :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch von Lia Habel habe ich mir letzte Woche auch bestellt! Aber die englische gebundene Ausgabe, weil ich das Cover sooo toll finde.

    AntwortenLöschen
  5. Jessi:
    Ich mag's bisher auch ganz gerne :). Cool, vielleicht liest man ja bei dir mal was, wenn die Schenke-Bücher dann bei dir angekommen sind ;).

    Ami:
    Ist ja mal wieder typisch *lach*. Auf Dark Love bin ich auch schon sehr gespannt, will ich im Februar unbedingt noch lesen :3. Mit Bodyfinder wünsche ich dir ganz viel Spaß, bisher kannst du damit meiner Meinung nach nicht so viel falsch machen ;).

    Lucina:
    Das war genau mein Gedanke - wirklich eine Frechheit, dass sie die Seite vom Netz nehmen... Aber bis April kannst du auch die Premium-Funktionen kostenlos nutzen, also bearbeite dir noch ein paar Bilder! ;)

    beipackzettelleserin:
    Ja, das englische Cover finde ich auch klasse, aber da ich seit Monaten in akuter Englisch-Leseunlust stecke, kam das dann für mich einfach nicht in Frage, da ich mir ja keine Bücher nur wegen dem Cover ins Haus hole, um die dann nicht zu lesen *lach*.

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich toller Regalzuwachs. Zwei Bücher, die ich auch gerne lesen würde . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen