Mittwoch, 31. August 2011

Lesestatistik August und Neuheiten September 2011

Hallöchen, ihr Lieben!
Ah, endlich mal wieder ein etwas ergiebigerer Monat, was die gelesenen Bücher betrifft! Hoffentlich geht das so weiter für den Rest des Jahres ;).

Gelesen: 8
Anderson, Laurie Halse - Speak (4/5 Sterne))
Andrews, Ilona - Land der Schatten 2: Spiegeljagd (5/5 Sterne)
Downham, Jenny - You against me (4/5 Sterne)
Frost, Jeaniene - Dunkle Sehnsucht (4,5/5 Sterne)
MacAlister, Katie - Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts (3,5/5Sterne)
Revis, Beth - Across the Universe (4,5/5 Sterne)
Saint-Exupéry, Antoine de - Der kleine Prinz (Kurzmeinung)
St. Crow, Lili - Strange Angels 1: Verflucht (4/5 Sterne)

Gelesene Seiten: 2857

Begonnen: 1
Frost, Jeaniene - Nachtjägerin (208 von 414 Seiten gelesen)

Abgebrochen: 0 

Gekauft: 5
Blazon, Nina - Zweilicht
Frost, Jeaniene - Dunkle Sehnsucht
Revis, Beth - Across the Universe
Roth, Victoria - Divergent
Sheehan, Anna - A Long, Long Sleep

Challenges:
Gelesene Seiten: 2857
Insgesamt: 16.271/18.000 (Seiten zähl-Challenge)

SuB: 39

Im September:
... wird es wieder ruhiger, wenn meine Vermutungen/Ahnungen zutreffen. Schließlich geht es wieder volle Kanne los. Das Halbjahr geht ja nur bis Weihnachten und da können die geliebten Lehrer ja tüchtig Stress machen, weil es - zugegebenermaßen - auch wenig Zeit ist.
Gleich am zweiten Septemberwochenende fahren wir - ich am Steuer *lach* - außerdem zu Verwandten, was wieder ein Wochenende weniger zum Lesen bedeutet.
Ansonsten ist der September dann wohl eher unspektakulär *lach*. Aber vielleicht beschehrt mir ja gerade das noch ein paar Lesestunden mehr. Büchertechnisch freue ich mich nämlich vor allem auf die neuen Titel von Saintcrow und Singh ganz wahnsinnig!

Der September bringt diese Neuerscheinungen:

[Blanvalet] Carriger, Gail - Entflammte Nacht (19.09.11*)
[cbt] Destefano, Lauren – Totentöchter: Die dritte Generation (19.09.11*)
[Egmont LYX] Hunter, Faith - Skinwalker 1: Feinesland 
[HarperCollins] Jordan, Sophie - Vanish (06.09.11*)
[cbt] Kate, Lauren - Engelsmorgen (12.09.11*)
[Egmont LYX] MacAlister, Katie – Steamed: 30° West – 100° Liebe
[Orbit] Painter, Kristen - Blood Rights (27.09.11*)
[Egmont LYX] Saintcrow, Lilith – Jill Kismet Band 4: Totenzirkus
[Egmont LYX] Singh, Nalini – Fesseln der Erinnerung (Band 8)
[Egmont LYX] St. Claire, Roxanne – Bullet Catcher Band 3: Johnny

* laut Amazon

Sonntag, 28. August 2011

Regalzuwachs #39

Hallöchen, ihr Lieben!
Auch diese Woche konnte ich mir das Bücher-Shoppen nicht verkneifen. Wie auch, man könnte mich ja sonst für krank halten *lach*.

Zuallerst habe ich bei den Neuheiten "Zweilicht" von Nina Blazon erspäht. Und ich hoffe dieses Buch ist so gut, wie erwartet. Denn Nina Blazon in Verbindung mit dieser Schönheit von einem Cover - das muss doch gut sein, oder?!
Und wiedermal hab ich auf Grund einer Bloggerin - nämlich Kiala - einen Titel auf meiner Wunschliste weiter nach vorn gerückt und somit gleich gekauft. "Dunkle Sehnsucht" von Jeaniene Frost ist also mein zweiter Neuzugang der Woche. Und das habe ich auch schon beendet und war positiv überrascht, nachdem der letzte Teil nicht mehr ganz so klasse war. Cat und Bones sind und bleiben doch eines meiner Lieblingspaare.


Zweilicht von Nina Blazon:
Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York, der Heimat seines verstorbenen Vaters, verbringen. Gleich zu Beginn verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison mit den Indianeraugen. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, das außer ihm niemand zu sehen scheint. Sie nennt sich Ivy und er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Bis sie ihn schließlich in eine verwunschene Welt entführt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister und Dämonen erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur und giert nach menschlichen Seelen. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten … 

Dunkle Sehnsucht (Cat & Bones 5) von Jeaniene Frost:
Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht – und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann …


Der Senf zum Sonntag:

Man möchte es nicht glauben, aber ich habe am Dienstag meine praktische Fahrprüfung bestanden. Gott, war ich aufgeregt - ich möchte nicht wissen, was los geht, wenn ich dann mein Abi schreiben soll... Zwar hab ich einmal das Blinken vergessen, aber ansonsten hat alles geklappt und so hab ich denn den Führerschein bekommen. Und seitdem kurve ich nun durch die Gegend und gefährde meine Umgebung *lach*.

Außerdem stehen nun schon wieder drei Rezensionen und eine Kurzmeinung aus. "Strange Angels 1: Verflucht" von Lili St. Crow habe ich ja schon länger beendet, seit Donnerstag bin ich nun auch mit "Speak" von Laurie Halse Anderson fertig und "Dunkle Sehnsucht" hat mich von Freitag bis gerade eben beschäftigt. Außerdem wollte ich ja in einer Kurzmeinung nochmal ein paar Zeilen zu "Der kleine Prinz" kundtun, aber auch dazu kam ich noch nicht. Mensch, mensch. Da werd ich mir wohl irgendwann sie Woche mal die Finger wundtippen müssen.
Aber bestimmt nicht morgen, da habe ich Gott sei Dank (Vorsicht, Ironie) erstmal von 7 Uhr bis 17 Uhr Schule und danach bin ich wahrscheinlich körperlich und geistig zu nichts mehr zu gebrauchen *lach*.

Jetzt gerade hardere ich mit mir, ob ich mich jetzt "Zweilicht" widmen soll, oder doch lieber "Nachtjägerin" von Jeaniene Frost, wenn ich doch einmal dabei bin... Mal schauen, jetzt geh ich mir erstmal ein Eis holen und setze mich in den Garten.

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche!

Quellen Kurzbeschreibung: Zweilicht, Dunkle Sehnsucht

Samstag, 27. August 2011

Bloggeburtstagsgewinnspiel: Auslosung

Hallöchen, meine Lieben!
Gestern war nun der Tag des Teilnahmeschlusses gekommen und als ich Abends in mein Postfach schaute, hatte ich nochmal 5 Mails mit tollen Beiträgen dort liegen.


Da ich insgesamt über 70 Gedichte, Kurzgeschichten, Bilder, Kreuzworträtsel, Basteleien und sogar ein Viedeo bekommen habe, habe ich mich entschieden, zusätzlich pro Thema noch einen kleinen Trostpreis locker zu machen, in dem ich jeweils ein Buch zum Thema verschicke. Soviel Kreativität muss doch belohnt werden!

Die Gewinner hat meine Schwester als kleiner Glücksengel gezogen. Freuen können sich also jetzt folgende von euch:

Paket #1: magische Jugend hat gewonnen...


... Juliane S.!

Und der Trostpreis zum Thema "Magische Jugend" geht an Stefanie L.!


Paket #2: Liebe, Mord, Intrige hat gewonnen... 


... Olivia S.!

Und der Trostpreis "Liebe, Mord, Intrigen" geht an Deborah U.!


Paket #3: Wind- & Wasserwesen hat gewonnen...


... Alina K.! 

Und der Trostpreis "Wind- und Wasserwesen" geht an Elena B.! 

Die Gewinner bekommen von mir außerdem noch mal eine Mail. Und dann bleibt mir nur noch übrig, euch viel Spaß beim Auspacken zu wünschen, wenn ihr dann seht, was ihr bekommen habt ;)!

Allen anderen danke ich ganz herzlich für ihre Teilnahme und die klasse Beiträge. Ich war wirklich begeistert, was ihr euch alles einfallen lassen habt! 
Ganz ehrlich: hätte ich die besten heraussuchen müssen, hätte ich wahrscheinlich euch allen etwas schenken müssen, so sehr habt ihr mich mit euren Ideen überrascht! *lach*

Donnerstag, 25. August 2011

Rezension "Across the Universe" (Beth Revis)


Across the Universe von Beth Revis

Die ersten Worte:
Daddy said, "Let mom go first."
Mom wanted me to go first. I think it was because she was afraid that after they were contained and frozen, I'd walk away, return to life rather than consign myself to that cold, clear box.

Inhalt:
Amy weiß, sie muss alles hinter sich lassen, wenn sie geht, und trotzdem entscheidet sie sich schweren Herzens, ihr Heimat, die Erde, zu verlassen, um mit ihren Eltern zu einem neuen Planeten aufzubrechen, der besiedelt werden soll. Obwohl ihr Dad ihr anbietet, sie könne bleiben, lässt sie sich 300 Jahre einfrieren, um mit ihm zu gehen.
Als sie dann wieder erwacht, hofft sie, der Alptraum wäre vorbei, denn der Tiefschlaf war die Hölle für sie. Doch sie muss feststellen, dass noch lange nicht alles wieder in Ordnung ist. Denn als sie erwacht, lernt sie Elder kennen, der ihr offenbart, das Raumschiff wäre erst 250 Jahre unterwegs und somit noch 50 Jahr von seinem Ziel entfernt. Amy erfährt, dass sie gewaltsam aus dem Schlaf gerissen wurde – hätte man sie nicht gefunden, wäre sie gestorben.
Die Zustände auf dem Schiff machen Amy zu schaffen, denn alles ist anders, als auf der Erde. Noch immer treibt der Mörder sein Unwesen und reißt weitere Tiefgefrorene aus ihrem Schlaf. Nur das diese weniger Glück haben und in ihren Kapseln sterben… Amy und Elder müssen also herausfinden, wer der Mörder ist und nicht nur das…

Meinung:
In „Across the Universe“ nimmt Beth Revis ihre Leser mit auf eine Reise in’s Weltall und erschafft ein Raumschiff, dass seine eigene kleine Welt darstellt – die lange nicht so fehlerlos ist, wie sie es gerne wäre.

Revis erzählt ihre Geschichte parallel aus Amy’s und Elders Perspektive, pro Kapitel wechseln die Sichtweisen. Dadurch ist es ihr möglich, erst Amy vorzustellen, bevor sie eingefroren wird, und sich danach Elder und dem Raumschiff namens Godspeed etwas näher zu widmen. Währenddessen hat Amy parallel dazu Rückblenden zu ihrem Leben auf der Erde und verschiedene Träume und Alpträume.
Dadurch wird die Geschichte von Anfang an spannend, denn man taucht in eine völlig neue Welt ein und ist vollauf damit beschäftigt, das Schiff mit seinen Strukturen und Elder selbst kennen zu lernen, bevor Amy aufwacht. Danach bleibt die Spannung bis auf einige kürzere Längen erhalten, da Amy und Elder langsam auf die Spur des Mörders kommen. Außerdem schwebt Amy weiter in Gefahr, da sie wegen der Grundsätze des Schiffleiters ein „Unterschied“ ist, der zu Problemen führen wird. Denn auch mit dem System des Schiffs stimmt Amy nicht überein, da es allen Werten des Lebens auf der Erde entgegenläuft.

Wo wir bei der grandios aufgebauten Welt von Godspeed wären. Es fehlten mir zwar zu allem am Anfang ein wenig ausführlichere Beschreibungen zum Aufbau, aber dieses Problem lies sich dadurch lösen, dass eine Karte des Raumschiffes im Buch abgedruckt ist.
Hat man sich dann mit dem rein technischen Aufbau vertraut gemacht und sieht das Schiff durch Amys Augen, fallen einem dann die vielen gesellschaftlichen Veränderungen auf, die während der 250 Jahre an Bord vor sich gegangen sind. Und mit all dem kann Amy nicht umgehen, denn es läuft allem zuwider, was auf der Erde galt: keine Unterschiede, keine eigene Meinung – einfach nichts, was zu Widerstand führen könnte.

Sowohl Elder als auch Amy waren mir von Anfang an sehr nahe. Elder als zukünftiger Leiter des Schiffes wird während der Geschichte immer selbstbewusster und erkennt, dass er mehr Macht hat, als er glaubt und diese auch verantwortungsvoll einsetzen muss, egal was ihm dies abverlangt. Dabei hilft Amy ihm, da sie in ihren Überzeugungen nicht umzustimmen ist und so Elder dazu ermutigt, etwas an den Ungerechtigkeiten auf dem Schiff zu ändern. Dabei lässt sie sich auch von ihren eigenen Ängsten und Problemen nicht unterkriegen.
Dadurch wirkt es auch sehr natürlich, dass die beiden sich währenddessen langsam ineinander verlieben.

Da „Across the Universe“ aber nur der erste Teil einer Triologie ist, fiel das Ende natürlich nicht ganz so super Happy-End-mäßig aus, aber das tut dem Lesegenuss dann auch keinen Abbruch.

Fazit:
Alles in allem war ich wirklich überrascht von der Godspeed und den Bewohnern und Geschehnissen voller Spannung, mit dem gewissen Etwas an Gesellschaftskritik, die einen zum Nachdenken anregt und auch nach dem Ende noch beschäftigt. Nur zu empfehlen, wenn man mal etwas mit ein bisschen mehr Science Fiction, gemischt mit Dystopie, erleben will – aber auch, wenn man einfach gut unterhalten werden will.

 4,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Penguin UK (4. Januar 2011)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0141333669
ISBN-13: 978-0141333663
Preis (amazon.de): 7,40 €
Kaufen bei amazon.de 

Zur Autorin:
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.
Mehr Infos auf Beth Revis' Webseite.

Montag, 22. August 2011

Regalzuwachs #38

Hallöchen, ihr Lieben!
Gestern hat wieder mal das Internet gestreikt und für jede Seite 5 Minuten zum Aufbauen gebraucht. Ja, die liebe Technik. Deshalb gibt es den Regalzuwachs heute und den Senf zum Sonntag machen wir eben mal zum Senf zum Montag.

Ich habe mal wieder bei Bookdepository bestellt und Englischbuch-Nachschub bestellt. Einmal ist das "Divergent" von Victoria Roth. Nach den vielen positiven Rezensionen und zuletzt der Begeisterung meiner Freundin, konnte ich nicht mehr wiederstehen. Ausschlag hat auch die tolle Rezension von Karo gegeben.
Und dann gab es noch einen Spontan-stöber-Kauf, nämlich "A Long, Long Sleep" von Anna Sheehan. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und die Inhaltsangabe hat mich ein wenig an "Across the Universe" erinnert, weswegen ich neugierig geworden bin. Hoffentlich lohnt es sich, kennt das Buch schon jemand von euch?



Divergent von Veronica Roth:
In Beatrice Prior's dystopian Chicago, society is divided into five factions, each dedicated to the cultivation of a particular virtue—Candor (the honest), Abnegation (the selfless), Dauntless (the brave), Amity (the peaceful), and Erudite (the intelligent). On an appointed day of every year, all sixteen-year-olds must select the faction to which they will devote the rest of their lives. For Beatrice, the decision is between staying with her family and being who she really is—she can't have both. So she makes a choice that surprises everyone, including herself.
During the highly competitive initiation that follows, Beatrice renames herself Tris and struggles to determine who her friends really are—and where, exactly, a romance with a sometimes fascinating, sometimes infuriating boy fits into the life she's chosen. But Tris also has a secret, one she's kept hidden from everyone because she's been warned it can mean death. And as she discovers a growing conflict that threatens to unravel her seemingly perfect society, she also learns that her secret might help her save those she loves . . . or it might destroy her.

A Long, Long Sleep von Anna Sheehan:
Rosalinda Fitzroy has been asleep for sixty-two years when she is woken by a kiss. Locked away in the chemically induced slumber of a stasis tube in a forgotten subbasement, sixteen-year-old Rose slept straight through the Dark Times that killed millions and utterly changed the world she knew. Now, her parents and her first love are long gone, and Rose— hailed upon her awakening as the long-lost heir to an interplanetary empire— is thrust alone into a future in which she is viewed as either a freak or a threat. Desperate to put the past behind her and adapt to her new world, Rose finds herself drawn to the boy who kissed her awake, hoping that he can help her to start fresh. But when a deadly danger jeopardizes her fragile new existence, Rose must face the ghosts of her past with open eyes— or be left without any future at all.

Und dann gibt es den Senf zum Montag (in Zukunft aber hoffentlich wieder den zum Sonntag) :

Noch bis diesen Freitag läuft mein Bloggeburtstagsgewinnspiel. Viele von euch haben mir schon tolle Texte, Gedichte, Bilder und einiges mehr geschickt. Wer noch mitmachen möchte, sollte sich also auch etwas überlegen ;).


Tja, heute hatte ich das Glück, nach 6 Wochen endlich wieder zur Schule zu dürfen. Ich fühl mich wie eine alte Oma mit meinem "Das ging alles so schnell, jetzt bin ich schon in der 12. Klasse", weil ich viel lieber noch ein bisschen mehr Zeit bis zum Abi hätte (Sachsen macht nach der 12. Klasse Abi, nicht nach der 13.). Aber es ist nicht zu ändern und bis 9. September muss ich mir nun darüber klar werden, ob ich meine Prüfungsfächer wirklich so nehme, oder doch noch mal umsattele. Momentan tendiere ich zu schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Englisch und Mathe und mündlichen Prüfungen in Russisch und Geschichte. Im Prinzip habe ich sowieso keine großartige andere Wahl, also wird es wohl dabei bleiben.
Na dann, auf in's neue Schuljahr...
Quelle Inhalte: Divergent, A Long, Long Sleep

Freitag, 19. August 2011

Rezension "You against me" (Jenny Downham)


You against me von Jenny Downham

Die ersten Worte:
Mikey couldn’t believe his life. Here was the milk on the counter in front of him. Here was Ajay, hand out expectantly. And here was Mikey, scrabbling for coins among the old receipts and bits of tissue in his jacket pocket.

Inhalt:
Mikey McKenzie’s Schwester Karyn ist vergewaltigt worden und traut sich deswegen seit Wochen nicht mehr aus der Wohnung.
Ellie Parker’s Bruder Tom wird bezichtigt, Karyn vergewaltigt zu haben, beteuert aber, er sei unschuldig.
Mikey erträgt es kaum noch, wie Karyn sich versteckt, obwohl doch nach der Anzeige das Recht auf ihrer Seite ist. Er beschließt, dass er etwas tun muss und schleicht sich mit seinem Freund Jacko kurze Zeit später auf eine Party der Parker’s – mit dem festen Entschluss, Tom bezahlen zu lassen.
Dort merkt er, dass er an Tom nicht herankommt und trifft außerdem auf Ellie. Ein neuer Plan entsteht: er wird sich an Ellie heranmachen, um an Informationen zu kommen, die ihm bei seinem Vorhaben helfen könnten. Doch was Mittel zum Zweck sein soll, wird zu mehr, denn die beiden verstehen sich immer besser und verlieben sich…

Meinung:
„You against me“ ist eine Geschichte, die aus dem echten Leben stammen könnte, und ebenso realistisch ist sie erzählt.

Die Thematik rund um die Vergewaltigung und den darauf folgenden Gerichtsprozess ist sehr ernst und wird von der Autorin mit dem entsprechenden Ernst und Respekt behandelt und trotzdem hatte ich einige Startschwierigkeiten mit dem Buch.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Mikey’s und Ellie’s Perspektive erzählt, was einem beide Charaktere gleichermaßen nahe bringen sollte. Trotzdem wurden mir die Charaktere nicht sofort gleichermaßen sympathisch. Mit Mikey fühlte ich von Anfang an mit. Auf seinen Schultern lasten eine Menge Probleme: seine Schwester wurde vergewaltigt, seine Mutter trinkt und er muss sich um seine kleine Schwester Holly kümmern, Geld ins Haus bringen und ihnen möglichst das Jugendamt vom Hals halten. Das alles setzt ihm zu, aber er versucht, seine Familie zusammenzuhalten.
Ellie’s Probleme sind nicht weniger schwerwiegend, denn ihre Familie steht ebenfalls kurz davor, zu zerbrechen, da ihr Bruder der Vergewaltigung bezichtigt wird. Und zusätzlich lastet ein Geheimnis auf ihr. Trotzdem schien sie mir zu Anfang ein wenig selbstmitleidig, denn erst im Laufe der Zeit erfährt man, warum das alles wirklich so schwer für sie ist.

Auch Spannung kam auf den ersten Seiten nicht wirklich auf, es fühlte sich ein wenig an, als würden alle auf der Stelle treten. Erst die zweite Hälfte der Geschichte brachte wirklich bahnbrechende Entwicklungen.
Sehr gut gefallen hat mir die emotionale Beziehung zwischen Mikey und Ellie, die trotz der inneren Konflikte beider Figuren Fortschritte machte. Zwar kam für mich der zwischenzeitige Bruch zu schnell, trotzdem waren die Gefühlslagen und Handlungen der beiden immer mitreißend und vor allem nachvollziehbar.
Daneben werden aber auch gesellschaftliche Probleme angesprochen, sowohl in der Ober-, als auch in der Unterschicht. Auf Ellie’s Seite die Familie, die in der Öffentlichkeit nicht schlecht dastehen darf und auf Mikey’s Seite der gesellschaftliche Absturz: die trinkende Mutter und er als einziger Mann im Haus, der versucht, alles am laufen zu halten. Auch diese werden realistisch und einfühlsam beschrieben.

Der Schreibstil erscheint mir sehr jugendlich und passte gut zu den Charakteren, die die Geschichte erzählen. Einige umgangssprachliche Dinge muss man sich zwar erschließen, wodurch das Verständnis leicht erschwert wird, ansonsten lässt sich das Buch aber für Fremdsprachler sehr gut lesen.

Fazit:
Eine solide Geschichte von einer Straftat, die die Welt zweier Familien in den Grundfesten erschüttert, mit ernster Thematik und einer einfühlsam erzählten Liebesgeschichte. Zu Anfang ein wenig schwach, im Laufe der Geschichte aber immer besser. 

 4 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Random House UK
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1849920486
ISBN-13: 978-1849920483
Preis (amazon.de): 6,40 €
Kaufen bei amazon.de

Zur Autorin:
Jenny Downham hat als Schauspielerin in einer freien Theatergruppe gearbeitet, bevor sie anfing zu schreiben. Sie lebt mit ihren beiden Söhnen in London.

Mittwoch, 17. August 2011

Rezension "Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts" (Katie MacAlister)

Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts von Katie MacAlister
Achtung! Rezension kann Spoiler zu "Silver Dragons 1: Ein brandheißes Date" enthalten.

Die ersten Worte:
„Innere Schönheit ist gleich äußere Schönheit; das haben sie uns bei Carrie Fay beigebracht, und wenn du mich fragst, stimmt das absolut. Ich meine, denk mal darüber nach – so jemand wie du zeigt sich doch auch nach außen, oder?“

Inhalt:
Der Dämonenfürst Magoth hat es geschafft, May zu sich nach Abbadon zu holen und sie dort festzuhalten. Zwar versucht ihr Gefährte Gabriel, der Wyvern der Silbernen Drachen, sie mit Hilfe von Aisling aus Abbadon zu befreien, aber sie haben keine Chance, May in der Welt zu halten, da Magoth sie immer wieder zurückruft.
May bleibt also keine andere Wahl, als auf Gabriel zu hören, der sie bittet, Magoths Werben nachzugeben und seine Gefährtin zu werden.
Widerwillig nimmt sie Magoth also zum Gefährtin. Das gibt Magoth die Fähigkeit, in die Menschenwelt gehen zu können und Gabriels Plan geht auf – er bekommt seine May zurück.
Doch es warten eine Menge Probleme auf die beiden und das nicht nur, weil Magoth jetzt sein Unwesen treibt…

Meinung:
In „Viel Rauch um Nichts“ gibt es wieder viel lachen, trotzdem kann das Buch nicht mit seinem Vorgänger mithalten.

Dadurch, dass May zu Beginn der Geschichte in der Hölle festsitzt, ist die Spannung im Buch schon auf den ersten Seiten sehr hoch und zieht einen sehr schön in die Geschehnisse zurück. Man erinnert sich auch nach längerer Pause wieder an den ersten Band und findet so einen guten Einstieg in die Geschichte.
Nur leider dauert es gar nicht lange, da schafft es May es hinaus aus Abbadon, nachdem sie einfach mal Magoth zum Gefährten genommen hat. Und damit verabschiedete sich die Spannung leider für den Rest der Geschichte. Es ist nicht so, als wäre es danach sterbenslangweilig, aber trotzdem fehlt der gewisse kleine Anreiz, weiter zu lesen, weil man wissen will, die May wieder herauskommt aus ihrer Misere. Denn genau das hat mir ein wenig gefehlt: die kleinen und großen Fettnäpfchen und Krisen, in die die Protagonisten in MacAlister’s Büchern eigentlich geraten und die ihre Geschichten eigentlich ausmachen.
Es tauchen zwar auch neue Probleme auf, die May und Gabriel bewältigen müssen, aber die haben mich irgendwie nicht wirklich mitgerissen.

Ein großer Pluspunkt sind dafür aber die Charaktere. Gabriel liebe ich schon seit der Dragon Love-Reihe und May hat es auch ganz schnell geschafft, sich beliebt zu machen. Und das bleiben die beiden auch weiterhin. Trotz dem sie nicht ganz so „schlimm“ sind wie Aisling und Drake, haben sie doch immer wieder Meinungsverschiedenheiten, die keiner von beiden allzu schnell beilegt.
May legt in diesem Band auch ein paar nicht ganz so vernünftige Züge an den Tag, die so manche Situation noch amüsanter machen, aber warum das so ist, verrate ich jetzt natürlich nicht.
Wichtig ist einfach, dass beide Charaktere sich treu geblieben sind und in ihren Verhalten und Gedanken nahtlos an Band 1 anknüpfen.

Auch die Nebencharaktere aus Band 1 trifft man wieder: Magoth, Kostya, Fiat, Cyrene, Sally. Die haben zur Geschichte auch alle wieder beigetragen und gerade Magoth hat für einen der größten Lacher des Buches gesorgt. Cyrene allerdings, die May wieder mit ihren Problemen belegt hat, hätte MacAlister sich meiner Meinung nach beinahe sparen können, da sie ansonsten kaum ins Geschehen eingebunden war. Sie kommt, macht May Ärger und dann verschwindet sie wieder.

Was die Entwicklung der übergreifenden Handlung angeht, gibt es auch Fortschritte, obwohl immer noch nicht klar ist, ob Baltic nun wirklich wieder da ist, oder nicht. Man möge spekulieren…
Was den Witz angeht, hat MacAlister zwar wieder einiges an Lachern in ihr Buch gepackt, aber auch hier kommt sie nicht an Band 1 heran.
Der Schreibstil ist weiterhin locker und angenehm zu lesen.

Fazit:
Wieder ein unterhaltsamer, amüsanter Roman und ein freudiges Wiedersehen mit May und Gabriel – nur leider um einiges weniger fesselnd. MacAlister lässt diesmal einen Teil ihres Drachen-Charmes Vermissen.

 3,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Broschiert: 299 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583914
ISBN-13: 978-3802583919
Originaltitel: Up in Smoke
Preis: 9,99 €
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de
Aus der Reihe "Silver Dragons":
  1. Ein brandheißes Date
  2. Viel Rauch um Nichts
  3. Drachen lieben heißer (erscheint im Dezember 2011)
Zur Autorin:
Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind zahlreiche Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten stürmen.
Katies Webseite: www.katiemacalister.com

Dienstag, 16. August 2011

Rezension "Land der Schatten 2: Spiegeljagd" (Ilona Andrews)

Land der Schatten 2: Spiegeljagd von Ilona Andrews

Die ersten Worte:
William trank einen Schluck Bier aus der Flasche Modelo Especial und starrte den Green Arrow unnachahmlich finster an. Aber das Stück bemaltes Plastik reagierte nicht auf die Herausforderung.

Inhalt:
Seit der Gestaltwandler William sich aus dem Weird zurückgezogen hat, lebt er als Einsiedler im Edge. Doch auch dort ist er vor seiner Vergangenheit nicht sicher, denn eines Tages spüren in die Agenten des Spiegels auf und verlangen von ihm, einen Spion ausfindig zu machen, der schweren Verrat begangen hat. William will eigentlich ablehnen, doch als er erfährt, dass es sich dabei um seinen Erzfeind Spider handelt, willigt er schließlich doch ein.
Spider wird in den Sümpfen des Edge vermutet und auf dem Weg dorthin trifft William auf Cerise. William tarnt sich als Adliger aus dem Weird und merkt bald, dass er sich Cerise an die Versen heften muss, die nach ihren entführten Eltern sucht. Schließlich stellen die beiden sogar fest, dass sie den gleichen Gegener verfolgen und schließen sich zusammen.
Während die beiden sich immer näher kennen lernen und zahlreichen Gefahren gegenüberstehen, bemerkt Cerise, dass William beileibe kein Adliger ist, denn er kämpft wie der Teufel und manchmal sieht sie in seinen etwas vollkommen anderes…

Meinung:
Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass mich dermaßen gut unterhalten hat. Ich neige generell dazu, alles eher positiv als negativ zu bewerten, aber hier gibt es ja nur Pluspunkte zu bennen!

Die Spannung ist von Anfang an greifbar, da Andrews sich nicht lange mit Vorreden aufhält. Kaum beginnt die Geschichte, da tauchen auch schon die Agenten auf, die William zu dem Auftrag nötigen, Spider zu finden und zu beseitigen. Es dauert gar nicht lange, da trifft er auch schon auf Cerise und schon geraten die beiden das erste Mal in Gefahr. An blutiger Action fehlt es dem Buch also auf keinen Fall, denn Spider’s Leute sind auch Cerise auf der Spur. Demzufolge ist das Buch nichts für schwache Nerven, denn es fliegen schon mal Körperteile durch die Gegend…

Beide Hauptfiguren sind von der ersten Seite an sehr authentisch und sympathisch. William quält sich noch immer mit seiner Vergangenheit und damit, dass Declan sich Rose geschnappt hat, herum. Er fühlt sich nirgends zugehörig und die Familie, die er sich wünscht, scheint unmöglich.
Cerise hingegen lebt in ständiger Sorge um ihre große Familie, denn neben den Geldsorgen ist sie nun auch noch Vorstand der Familie, da ihre Eltern entführt wurden.
Die Nebencharaktere beschränken sich größtenteils auch Cerise’ chaotische Familie, die einem auch vom ersten Moment an ans Herz wächst. So viel Chaos muss ja liebenswert sein, obwohl sie anfangs etwas eigenwillig und skurril erscheinen. Sie halten stets zusammen und überstehen jede Krise, und ob es dabei nun immer mit rechten Dingen zugeht oder nicht, das wird auch nicht so eng gesehen.

Neben der Suche nach Spider und Cerise’ Eltern wird aber auch die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden nicht vernachlässigt. Andrews schafft es, eine Balance zu schaffen und zu halten. Schneller als William lieb ist, verguckt er sich nicht nur in Cerise, sondern auch ihre Familie wächst ihm Herz. Deswegen zieht er schlussendlich Seite an Seite mit ihnen in den Kampf. Zwischen den beiden gibt es wegen Williams verschwiegener Identität genug Zündstoff. Und bevor William und Cerise ihr wohlverdientes Happy End bekommen, müssen sie bis zur letzten Seite eine ganze Menge durchmachen.

Der Schreibstil von Ilona Andrews fesselt und reißt mit. Durch ein gutes Maß an Situationswitz wird man auch schon mal zum schmunzeln gebracht und die Beschreibungen sind auch weder zu kurz, noch zu lang.

Fazit:
Rundum schön, von vorne bis hinten. Action, Spannung, Kampf, Liebe, liebenswerte Charaktere, ein fesselndes Setting – alles ist dabei. Wirkliche Kritikpunkte suche ich für meinen Teil hier vergebens.
 5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Broschiert: 541 Seiten
Verlag: Lyx
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583418
ISBN-13: 978-3802583414
Originaltitel: The Edge 02: Bayou Moon
Preis: 9,99 €
Leseprobe
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de 

Aus der Reihe "Land der Schatten":
  1. Magische Begegnung
  2. Spiegeljagd
  3. noch kein Titel (OT: Fate's Edge, erscheint [englisch] am 29.11.2011)
  4. noch kein Titel (geplant [englisch])
Zum Autorenduo:
Hinter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt sich das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihren Urban-Fantasy-Serien Stadt der Finsternis  und Land der Schatten gelingt ihnen regelmäßig der Einstieg in die New-York-Times-Bestsellerliste.
Mehr Informationen unter www.ilonaland.com

Montag, 15. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Fazit

Hallöchen, ihr Lieben!
Hier mein versprochenes Fazit zur Aktion "7 Days 7 Books".
Ich kann Melanie wirklich nur danken, dass sie die Idee zu dieser Aktion hatte und der Meinung war, sie müsse uns doch alle daran teilhaben lassen! Danke nochmal an dich ;).
Ich gebe ja zu, die zweite Wochenhälfte war bei mir sehr mau und ich habe weniger geschafft, als ich eigentlich wollte - und das eine Buch, was ich der Zeit geschafft habe, habe ich mir auch ein bisschen erschwindelt, aber was soll's?! Den Spaß war es mir doch eindeutig wert.

Statistisch gesehen geht die Woche für mich so aus:

Gelesene Bücher: 4
Andrews, Ilona - Land der Schatten 2: Spiegeljagd (Die-Mi)
Downham, Jenny - You against me  (Mo)
MacAlister, Katie - Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts (Mi)
Saint-Exupéry, Antoine de - Der kleine Prinz (So)

Begonnene Bücher: 1
Revis, Beth - Across the Universe (Do, So)

Gelesene Seiten: 1520

Zum Lesen genutzte Tage: 4,5
(Im Endeffekt habe ich also trotz allem ein Buch pro Tag gelesen, wenn man es so sieht *lach*)

Geschriebene Posts zur Aktion: 5
Tag 1 - Eine Geschichte aus dem Leben
Tag 2 - Zu Besuch im Edge
Tag 3 - Vom Edge zu den Silbernen Drachen
Tag 4 & 5 - Fortschritt = praktisch 0
Tag 6 & 7 - Auf Reisen mit dem kleinen Prinz

Das mein Highlight "Spiegeljagd" war, das dürften diejenigen, die meine Posts ein bisschen verfolgt haben, wohl erraten können. Und nein, ich werde jetzt nicht wieder anfangen zu schwärmen, ich will euch ja nicht ständig langweilen.
In gewisser Weise gab es aber auch eine kleine Enttäuschung, denn "Viel Rauch um Nichts" konnte mich nicht ganz so begeistern, wie ich es gerne gehabt hätte. Für 5 oder 4,5 Buchwelten reicht das diesmal auf keinen Fall. Mehr dazu in meiner Rezension.

Neben dem lesen hat natürlich auch das Schmökern bei den anderen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht. Die einen haben es auf 11 Bücher gebracht, wie Sabine von Büchersüchtig (WOW!), die anderen haben wie ich etwas weniger geschafft.

Wer bei den anderen auch noch schmökern möchte, ich kopiere euch die Teilnehmerliste von Melanie mal hier rein:
Mandy von Bücherwahnsinn (die Co-Veranstalterin)
Jasmin von Colliding Worlds
Eva von Pieces of Life
Lucina von Lucina's Bücherregal
Sabine von Büchersüchtig
Evi von Zwillingsleiden
Lene von Mein Lesesofa
Katzenpfötchen von Die Welt des Lesekätzchens
Mareike von Book-Challenges
Hermia von Lese.Zeichen
Vanessa von Sherrisans Bücheruniversum
Anja von Rishus Blog
Myriel von Lesen beflügelt

Was mich betrifft, ich hatte mächtig Spaß an der Sache und wenn es klappt, dann wäre ich bei der Wiederholung des Ganzen eindeutig dabei.
Die Rezensionen zu den gelesenen Büchern folgen dann irgendwann diese Woche. Die zu "You against me" und "Spiegeljagd" sind schon fertig, eine davon könnt ihr euch also morgen zu Gemüte führen.

Sonntag, 14. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Tag 6 & 7 - Auf Reisen mit dem kleinen Prinz

Hallöchen, ihr Lieben!
Nachdem der Samstag nochmal sehr Bücher-frei verlief, habe ich heute doch noch mal die Zeit gehabt, ein bisschen was zu lesen.

Beim Entrümpeln habe ich am Samstag in einer Kiste mit alten Büchern meiner Ma "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry gefunden und das habe ich mir heute morgen dann als erstes vorgenommen.
Ist ja ein recht dünnes Büchlein und was soll ich sagen? Ich fand es einfach nur schön. In der Geschichte steckt so viel Wahrheit und man kann soviel in ihr sehen, wenn man sich mal die Mühe macht, genauer hinzusehen. Man braucht zwar nicht lange, um es durchzulesen, aber es bleibt einem auch danach noch im Gedächtnis. Außerdem stammt eins der wohl schönsten Zitate überhaupt aus dem kleinen Prinzen: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar".



Inhalt: Das zentrale Thema dieser gedankentiefen und zartempfundenen Geschichte vom kleinen Prinzen ist die Aufhebung der Einsamkeit in der Freundschaft. Der kleine Prinz ist nichts anderes als ein Teil von Saint-Exupery selbst, der der rationalen Sehweise der Erwachsenen, ihrer Besitzergreifung der Welt durch Zahlen, ihrer Art der Beweisführung und ihrer Logik in den Parabeln von der Rose und vom Fuchs das Gebot der Mitmenschlichkeit entgegenhält.



Danach habe ich mich außerdem nochmal für ein anderthalbes Stündchen "Across the Universe" zuwenden können und beim aktuellen Stand von 4 gelesenen Büchern und einem angefangenen Buch bei 140/400 Seiten wird die Aktion für mich doch recht erfolgreich zu Ende gehen. Morgen gibt es sicherlich nochmal eine kleine Bilanz und ein paar abschließende Worte zur Aktion ;).

Quelle: Cover, Inhalt

Freitag, 12. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Tag 4 & 5 - Fortschritt = praktisch 0

Hallöchen, ihr Lieben!
Gute Nachrichten habe ich heute nicht im Gepäck, was die Aktion anbelangt.

Die letzten beiden Tage bin ich kaum dazu gekommen, etwas zu lesen. Maue 83 Seiten habe ich von "Across the Unsiverse" von Beth Revis geschafft, und ich vermute, viel weiter werde ich leider auch nicht mehr kommen.



 Inhalt: Amy has left the life she loves for a world 300 years away Trapped in space and frozen in time, Amy is bound for a new planet. But fifty years before she's due to arrive, she is violently woken, the victim of an attempted murder. Now Amy's lost on board and nothing makes sense - she's never felt so alone. Yet someone is waiting for her. He wants to protect her; and more if she'll let him. But who can she trust amidst the secrets and lies? A killer is out there - and Amy has nowhere to hide...



Liegt an folgendem:
  1. Meine Oma ist am Donnerstag ins Krankenhaus gekommen, weil sie morgens wach wurde, und plötzlich auf einem Auge nichts mehr sah. Und mit nichts meine ich rein gar nichts. Was für ein Schock...
  2. Mein Bruder hat für Montag kurzfristig Besuch angekündigt und unsere Wohnung sieht aus wie Bombeneinschlag, da wir angenfangen haben, das Wohnzimmer und Schlafzimmer umzuräumen/-bauen. Also müssen wir zusehen, dass das fertig wird. Und mein eigenes Zimmer muss ich auch mal grunderneuern, wenn dann 3 Mann hier schlafen sollen. Au weia.
Tja, so vermute ich, hat die Aktion sich also mehr oder weniger erledigt. Vielleicht komme ich ja nochmal dazu, einen Schwung zu lesen, aber 7 Bücher werden es auf keinen Fall mehr. Schade.

Trotzdem ein kleines Update: Die ersten 80 Seiten von "Across the Universe" haben wir schon sehr gut gefallen. Es geht bereits ab der ersten Seite der spannend zu und die Charaktere mag ich auch sehr gern. Was mir bisher aber etwas schwer fiel, ist mir durch die Beschreibungen den Aufbau des Schiffes wirklich vorzustellen. Durch die Karte, die im Buch abgedruckt ist, geht das sehr gut, aber die Beschreibungen allein sind etwas dürftig.
Ich würde wirklich sehr gern weiterlesen, aber was soll's.

Auf das nächste Schuljahr freue ich mich nun auch sehr (Vorsicht, Ironie!), denn die Stundenpläne sind online und mein Stundenplan ist lange nicht so schön, wie der vom vorigen Jahr. Es geht schlimmer, er hat seine positiven und negativen Seiten, aber ein bisschen nervt es mich schon, obwohl ich mir die Ferienlaune nicht versauen lasse.

Mittwoch, 10. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Tag 3 - Vom Edge zu den Silbernen Drachen

Hallöchen, ihr Lieben!
Der 3. Tag ist schon wieder fast um, also werde ich euch jetzt mal was zu meinem heutigen Tag erzählen:
Heute Morgen hab ich mich mal etwas früher wecken lassen von meinem lieblich-bimmelnden Wecker (haha) und habe mich dann wieder genussvoll "Spiegeljagd" gewidmet. Kurz nach 12 Uhr konnte ich das Buch absolut zufriedengestellt zuklappen.

Ich könnte jetzt seitenlang schwärmen, so wie ich es gestern schon getan habe. Es stimmt einfach alles. Haupt- und Nebencharaktere waren mir sehr sympatisch, das Setting im Moor des Edge sehr aufregend, blutige Action bekommt man auch im genau richtigen Maße geliefert, die Beziehungsentwicklung zwischen Cerise und William kommt auch nicht zu kurz, die Spannung hällt Ilona Andrews von der ersten bis zur letzten Seite, der Schreibstil reist mit. Und ein Happy End bekommt man auch.
Leute, ich weiß nicht, was ich euch an Negativpunkten liefern soll, außer: es gibt keine! Das Buch ist einfach 540 Seiten spannender Lesegenuss.

Mit einem zufriedenen Lächeln zog ich mich also an und machte mich auf zu meiner Fahrstunde um 13 Uhr. Die lief auch sehr gut - Autobahn ist einfach klasse zu fahren.

Gegen halb 4 war ich dann wieder hier und habe kurzfristig meine Leseliste umgeändert, da ich keine Lust auf ein englisches Buch hatte. Also habe ich "Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts" von Katie MacAlister zur Hand genommen, weil ich ja ein bisschen aufzuholen habe und das Buch nur knappe 300 Seiten hat.
Momentaner Stand sind 123/299 Seiten, ich habe also schon fast die Hälfte geschafft.



Inhalt: Die Doppelgängerin May ist die Seelengefährtin des Silberdrachen Gabriel. Doch auch der attraktive Dämon Magoth gibt sich die größte Mühe, May für sich zu gewinnen. Und dieser fällt es immer schwerer, seinen Verführungsversuchen zu widerstehen. Umso erschütterter ist sie, als Gabriel sie bittet, dem Werben des Dämons nachzugeben. Was führt der Drache im Schilde?





Bisher bin ich nur mäßig begeistert, weil May nicht so viel Witz hat, wie Aisling ihn hatte, und so richtig mitreißend finde ich die Sache auch noch nicht. Also, so wie es momentan aussieht, kann der Band nicht mit seinem Vorgänger mithalten. Trotzdem sind die Charaktere natürlich ein großer Pluspunkt, weil sie einem einfach bereits ans Herz gewachsen sind. Gabriel & May sind und bleiben ein süßes Paar.

Update 00:22 Uhr: "Viel Rauch um Nichts" beendet. Zwar weiterhin nicht übermäßig spannend, aber doch sehr unterhaltsam und lustig, was einen zusammen mit den liebenswerten Charakteren zum weiterlesen bewegt.

Dienstag, 9. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Tag 2 live - Zu Besuch im Edge

Hallöchen, ihr Lieben!
Nachdem es gestern zum ersten Tag der Aktion einen abendlichen Abschlussbericht zum Buch und Tag geschrieben haben, mache ich das heute mal live und in Farbe. Werde also immer mal wieder zwischendrin den Post editieren und meine Neuigkeiten und Fortschritte auflisten - ob ihr wollt, oder nicht! *lach*

9:00 Uhr: Kein Wecker hat geklingelt, stattdessen wurde ich ganz süß geweckt und es gab erstmal lecker Frühstück mit allem drum und dran.

10:00 Uhr: Ich denke dann auch langsam mal, dass ich den Tag beginnen könnte: lüften, umziehen, Computer hochfahren, usw. Ferientage sind herrlich!

10:50 Uhr: Ich widme mich meinem zweiten 7 Days 7 Books-Buch: "Land der Schatten 2: Spiegeljagd" von Ilona Andrews, Stand 0/540 Seiten.

Inhalt: Der Gestaltwandler William soll in den Sümpfen Louisianas einen Spion ausfindig machen, der sein Land verraten hat. Dabei begegnet er der magisch begabten Cerise, die auf der Suche nach ihren verschleppten Eltern ist. Als klar wird, dass William und die junge Frau denselben Feind verfolgen, schließen sie sich zusammen und setzen ihre gefährliche Mission gemeinsam fort. Schon bald übt der verschlossene Mann eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Cerise aus.





13:09 Uhr: 105/540 Seiten gelesen.
Bisher bin ich wirklich begeistert. Im Gegensatz zu Band 1 mag ich beide Charaktere seit der ersten Seite total und freue mich, mal eine andere Ecke des Edge kennenzulernen.
Jetzt heißt es erstmal fertig machen; in einer guten halben Stunde habe ich Fahrschule und bin bestimmt bis 17 Uhr außer Haus. Warum nochmal habe ich mir so eine Schwarte für die Aktion ausgesucht? 540 Seiten sind für mich schon ein verhältnismäßig großer Brocken, aber ich glaube, für das Buch wird es sich absolut lohnen, wenn es so gut bleibt, wie es jetzt schon ist.

19:11 Uhr: 141/540 Seiten gelesen.
Sowohl auf der Straße, als auch beim Optiker war die Hölle los. Bin jetzt erst wieder zu Hause. Weiterlesen konnte ich nur beim Optiker während der Wartezeit ein bisschen.
Frage: Schaffst du da das Buch überhaupt?
Antwort: Nö. Definitiv nicht.
Trotzdem werde ich mir das gute Stück jetzt holen und weiterlesen :)

20:44 Uhr: 216/540 Seiten gelesen.
Langsam passiert da was zwischen Cerise und William. Ich liebe das Buch wirklich. Bin wieder weg.

22:56 Uhr: 301/540 Seiten gelesen.
Ich verrate euch ein Geheimnis über dieses Buch. Es ist einfach klasse, es unterhällt, es hällt in Atem, es ist meine Vorstellung eines mitreißenden Buches. Nein, ich übertreibe nicht. Trotzdem ist für mich jetzt Schicht im Schacht. Noch ein bisschen fernsehen und qutaschen, dann geht's ab in die Federn.

Fortsetzung folgt morgen früh. Ich hoffe, gegen Nachmittag durch zu sein. Freut euch auf die Lobeshymnen ;)

Gute Nacht, meine Lieben!

Montag, 8. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Tag 1 - Eine Geschichte aus dem Leben

Hallöchen, ihr Lieben!
Das 1. Buch ist geschafft und mit "You against me" von Jenny Downham bin ich klasse in die Aktion gestartet. Zwar hatte ich nur noch 268 der 412 Seiten zu lesen, trotzdem werte ich das mal als Erfolg *lach*.

Heute Vormittag kam ich erstmal zu gar nichts. Mit meiner Ma musste ich doch zur Versicherung, um zu klären, ob wir mehr bezahlen müssen, wenn ich Frischling dann in gut 2 Wochen (hoffentlich) mit unserem niegelnagelneun Auto durch die Gegend kurve . Gott sei Dank spielt das bei uns aber keine Rolle. Zu Hause angekommen, ging es meiner Schwester nicht gut und eh ich es mich versah, war es 13.00 Uhr und mein Fahrlehrer wartete auf mich (meine Prüfung wurde übrigens um 4 Tage nach hinten verschoben *lach*).

Zur Inhaltsangabe geht's per >klick<
Erst danach kam ich dazu, mich meinem ersten Buch zu widmen. Und einmal eingetaucht, konnte ich vorallem auf den letzten 100 Seiten nicht mehr aufhören.
"You against me" lässt mich zwar etwas zwiegepalten zurück, aber alles in allem mochte ich es sehr gerne. Das Problem an der Sache war, dass es einfach lange dauerte, bis die Geschichte wirklich Entwicklungen brachte. Ich mochte die Charaktere sehr gerne - bei der weiblichen Hauptfigur hat das aber ein bisschen gedauert.
Trotzdem war die Geschichte voll innerer Konflikte, in die man sich sehr gut hineinversetzen konnte und die dem wahren Leben entstammen könnten - also gar nicht das, was ich sonst so an fiktiver Literatur lese.
Die Thematik ist sehr ernst und berührt, die Konflikte der Charaktere sind sehr einfühlsam beschrieben und man leidet mit ihnen.
Die letzten 100 Seiten haben mich dann aber voll überzeugt: es ging voran, die Charaktere waren mir ans Herz gewachsen, die Gefühle zwischen den beiden nahmen Gestalt an. Und am meisten überrascht hat mich, wie gut mir das doch recht offene Ende gefallen hat. Alles ist zwar in die richtige Bahn gelenkt, aber trotzdem bleibt dem Leser viel Spielraum, die ganze Sache selbst weiterzuspinnen. Liegt wohl wie immer daran, dass es trotzdem ein süßes Happy End war.

Die Rezension gibt es dann irgendwann nächste Woche, vermute ich. ;)
Morgen wir der Vormittag sicherlich ähnlich aussehen wie heute, da ich meine Schwester zum Optiker begleite und noch einiges besorgen muss, danach gibt's die erste Autobahnfahrt und dann widme ich mich "Land der Schatten 2: Spiegeljagd" von Ilona Andrews!

So, ich bin weg, erstmal bei den anderen Bloggern schmökern, was Essen und bisschen fernsehen und dann wage ich mich vielleicht an die ersten paar Seiten meiner nächsten Lektüre, wenn ich Lust habe :).

Sonntag, 7. August 2011

Regalzuwachs #37

Hallöchen, ihr Lieben!
Diese Woche ist gleich am Montag ein neues Buch in mein Regal gewandert, als ich in Ulm war. Neben dem wunderschönen Münster hat die Stadt nämlich auch einen schönen Buchladen mit einer niedlichen Mini-Englischbuchecke.

Gekauft habe ich mir dort "Across the Universe" von Beth Revis. Auf das Buch bin ich sehr gespannt, zumal es ja die Tage auch auf Deutsch erscheint, wo es aber wieder mal ein Hardcover ist, für das ich das Geld nicht habe. Außerdem mag ich auch das Cover und den Titel nicht gar so sehr.

Across the Unsiverse von Beth Revis:
Amy has left the life she loves for a world 300 years away Trapped in space and frozen in time, Amy is bound for a new planet. But fifty years before she's due to arrive, she is violently woken, the victim of an attempted murder. Now Amy's lost on board and nothing makes sense - she's never felt so alone. Yet someone is waiting for her. He wants to protect her; and more if she'll let him. But who can she trust amidst the secrets and lies? A killer is out there - and Amy has nowhere to hide...

Und auch heute wieder der Senf zum Sonntag:

Die Coverabstimmung zu "Göttlich verloren" (Josephine Angelini), dem Nachfolger von "Göttlich verdammt" ist beendet. Ich fand ja beide nicht himmelhochbegeisternd, aber jetzt ist es auch noch das meiner Meinung nach weniger schöne Cover geworden *seufz*.
Macht euch hier euer eigenes Bild.

Morgen startet außerdem die Aktion "7 Days 7 Books" von Melanie. Letzte Chance, doch noch schnell mitzumachen ;)!
Ich freue mich schon sehr auf die Aktion und hoffe, dass sich bis auf meine Fahrstunden nichts zwischen mich und meine Bücher stellt *lach*. Die habe ich ja wie gesagt momentan jeden Tag... Ja ja, die Prüfung rückt näher... keine 2 Wochen mehr. Oh Gott.

Freitag, 5. August 2011

7 Days 7 Books (#1): Bald geht's los - Buchauswahl

Hallöchen, ihr Lieben!
Gespannt fiebere ich der nächsten Woche entgegen, wenn Melanies Aktion 7 Days 7 Books startet.

 
Ich bin schon sehr gespannt, wie viele der 7 Bücher ich in 7 Tagen wirklich schaffe. Es werden aber eher weniger als 7 Bücher sein, denn ich habe von Montag bis Freitag jeden Tag Fahrstunden, und das meistens auch gleich jeweis über 2 Stunden. Und ein paar Erledigungen müssen nebenbei natürlich auch getätigt werden. Also wäre ich auch mit 3 oder 4 Büchern schon sehr zufrieden, denn mein Lesetempo ist so oder so nicht das Schnellste.

Ausgesucht habe ich mir trotzdem 7 Bücher, ich meine, man weiß ja nie ;):


  1. You against me von Jenny Downham
  2. Land der Schatten 2: Spiegeljagd von Ilona Andrews
  3. Across the Universe von Beth Revis
  4. Gejagte der Dämmerung von Lara Adrian
  5. Silver Dragons 2: Viel Rauch um Nichts von Katie MacAllister
  6. Geisterflut von Stacia Kane
  7. Vorrübergehend tot von Charlaine Harris
Die Reihenfolge stimmt auch - so habe ich mir das zumindest ausgedacht -, aber je nach Lust und Laune ändere ich sie vielleicht noch mal. "You against me" habe ich ja schon angelesen, aber da fehlen trotzdem noch 3/4 und auf alle anderen Bücher bin ich sehr gespannt. Besonders "Spiegeljagd" und "Across the Universe" interessieren mich total, deswegen sind sie planmäßig gleich nach "You against me" dran.

Ich freue mich wahnsinnig auf die Aktion und bin gespannt was wir so schaffen!
In diesem Sinne: frohes Lesen!

P.S.: Wer Lust hat, sich noch kurzfristig anzumelden, der kann das hier tun. Melanie freut sich über jeden weiteren Teilnehmer.

Montag, 1. August 2011

Lesestatistik Juli und Neuerscheinungen August 2011

Hallöchen, ihr Lieben!
Und wieder war ich ganz sehr fleißig beim lesen! Aber was soll's, ich bin ja nicht die erste, die feststellt: Desto weniger Blogposts, desto mehr Action im Leben *lach*.

Gelesen: 3
Belitz, Bettina - Luzie & Leander 1: Verflucht himmlisch (4/5 Sterne)
Blazon, Nina - Ascheherz (4,5/5 Sterne)
Dürrenmatt, Friedrich - Die Physiker (Kurzmeinung)


Gelesene Seiten: 865

Begonnen:
Downham, Jenny - You against me (99 von 413 Seiten gelesen)

Abgebrochen: 0 

Gekauft: 6
Adrian, Lara - Gejagte der Dämmerung
Andrews, Ilona - Land der Schatten 2: Spiegeljagd
Belitz, Bettina - Luzie & Leander 1: Verflucht himmlisch
Downham, Jenny - You against me
St. Crow, Lili - Strange Angels 1: Verflucht
Tiernan, Cate - Immortal Beloved: Entflammt

Challenges:
Gelesene Seiten: 865
Insgesamt: 13.414/18.000 (Seiten zähl-Challenge)

SuB: 43

Im August:
Eigenwerbung: Mein Bloggeburtstagsgewinnspiel läuft ;).
Ansonsten wird der August eher unspektakulär. Hoffentlich schaff ich mal wieder mehr als 2 oder 3 Bücher. So kann das ja nicht weitergehen, mensch!
Fahrstunden wird's viele geben. Angefangen mit 3 Stunden Überland am 5. August und zum Ende womöglich schon mit Prüfung, obwohl ich da gar nicht sooo scharf drauf bin *lach*.

Der August bringt diese Neuerscheinungen:

[Blanvalet] Jeaniene Frost - Dunkle Sehnsucht (erscheint am 15.08.*)
[Piper] G. A. Aiken - Dragon Touch (bereits im Juli erschienen/lieferbar)
[Rowohlt Polaris] Lisa Desrochers - Angel Eyes: Zwischen Himmel und Hölle (bereits lieferbar)
[Penhaligon] Frost, Jeanine – Rubinroter Schatten (erscheint am 22.08.*)
[cbt] Blazon, Nina – Zweilicht (erscheint am 29.08.*)
* laut Amazon