Samstag, 31. Dezember 2011

Das Jahr 2011

Hallöchen, ihr Lieben!
Wieder mal haben wir ein Jahr geschafft und es ist Zeit, mal ein bisschen zurückzublicken auf das Bücher- und Bloggerjahr.

Wie schon letztes Jahr danke ich natürlich zuerst euch allen für eure Unterstützung und die vielen schönen, unterstützenden, aufbauenden und lustigen Kommentare! Ohne euch Leser wäre Colliding Worlds heute niemals das, was es ist! Vielen lieben Dank!

Aber jetzt zur Statistik:
Blogstatistik:
Posts: 186
Poststärkster Monat: Januar mit 26 Posts
Postschwächster Monat: Juni und Dezember mit je 8 Posts
Leser: 231

Lesestatistik:
gelesene Bücher: 64
gelesene Seiten: 23.637
durchschnittliche Bewertung: 4,136 Buchwelten
neue Bücher: 64
Abgebrochene Bücher: 0

SuB Ende 2010: 39
SuB Ende 2011: 29

Alle 2011 gelesenen Bücher könnt ihr euch in der Monatsübersicht anschauen auf meiner Seite Lesejahre.

Wie letztes Jahr habe ich nochmal in Kategorien meine Lieblinge und Enttäuschungen aufgezählt - natürlich wie immer unvollständig ;).

Die schönste Liebesgeschichte


Ganz unterschiedliche Geschichten, aber beide fand ich so zauberhaft. "Du oder das ganze Leben" hat mir gezeigt, dass jedes noch so ausgelutschte Thema mit ein bisschen Magie etwas ganz besonderes werden kann. Und "Die Flammende" hat mich mit den sehr eigenen, aber liebevoll gestalteten Hauptfiguren sofort begeistern können.

Die spannendste Geschichte


Den Platz holt defintiv das Finale der Arkadien-Triologie. Rosa und Alessandro sind in diesem Buch so erwachsen geworden und das Finale war so blutig und spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Auch sehr spannend war "Across the Universe", mein allererster Science Fiction-Ausflug. Ich brenne schon auf die Fortsetung, die nächstes Jahr erscheint.

Die schönste Buchreihe



Beinahe wäre es wieder die Gestaltwandler-Reihe von Nalini Singh geworden, aber die Edelstein-Triologie von Kerstin Gier musste an dieser Stelle einfach mal gewürdigt werden. Ich hatte an der Reihe wirklich so viel Spaß und bin noch immer traurig, dass es mit Gwendolyn und Gideon nicht weitergeht!


Die Buch-Neuentdeckungen des Jahres


Meine Neuentdeckungen sind dieses Jahr ganz allgemein die Dystopien. Sie sind eine Abwechslung zur Fantasy-Literatur, obwohl sie natürlich in gewisser Weise schon sehr bedrückend sind. Man möchte sich lieber gar nicht vorstellen, dass es gut möglich ist, das derlei Visionen sich bewahrheiten...

Die Autoren-Neuentdeckung des Jahres

Für mich neuentdeckt habe ich dieses Jahr Ilona Andrews. Vor allem ihre Land der Schatten-Reihe hat es mir angetan, aber auch ihre andere Reihe werde ich sicherlich weiterverfolgen.

Die größte Enttäuschung


Ich habe dieses Jahr kein einziges Buch abgebrochen, was aber noch lange nicht bedeutet, dass es nicht auch Bücher gab, die zu den Fehlgriffen zählen.
"Hexenkuss" brachte kaum Entwicklungen mit sich und war mit seinen Rückblenden und Verstrickungen mit der Vergangenheit sehr anstrengend, da man kaum durchgestiegen ist. Und "Vampire sind zum Küssen da" war einfach nur sehr enttäuschend, da ich von Katie MacAlister viel besseres gewohnt bin. So einen nervigen Hauptcharakter habe ich wirklich noch nie erlebt...

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr und hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr alle gesund und munter wieder.
Ich wünsche euch allen ein glückliches neues Jahr 2012, das hoffentlich nur Gutes für euch bereit hält! 
Feiert schön rein und lasst es euch gutgehen :).

Kommentare:

  1. Oh wow, kein einziges Buch abgebrochen? Das ist ja super! Auch wenn ein paar weniger gute Bücher dabei waren finde ich das trotzdem konsequent und toll von dir :)

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2012 :) Feier schön rein und hab einen tollen Abend!
    liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ein interessanter Rückblick. Ich habe beide Bücher mit der für dich schönsten Liebesgeschichte schon lange im Regal, aber immer noch nicht gelesen. Ich glaube, das werde ich gleich im Januar ändern :-)
    Und bei der Enttäuschung kann ich dir auch nur zustimmen. "Hexenkuss" war einfach fürchterlich. Ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  3. Melli:
    Nope, bei einigen (allen voran "Vampire sind zum Küssen da") war ich wirklich knapp davor, dass Buch wegzulegen, aber ich habe mich dann doch durchgekämpft *lach*.

    Friedelchen:
    Oh, beide Bücher solltest du dir unbedingt mal zu Gemüte führen, wenn dir danach ist! Man kann wirklich nichts falsch machen, die Geschichten sind ganz wundervoll :).
    So ging es mir auch, obwohl "Hexenkuss" ja doch relativ viele gute Bewertungen erhalten hat... für mich war es jedenfalls nicht das Richtige.

    AntwortenLöschen