Sonntag, 30. Oktober 2011

Vielerlei: Mailwahnsinn

Hallöchen, ihr Lieben!
Auch diese Woche gibt es keinen Regalzuwachs zu verzeichnen. Wirklich sehr artig *sich selbst auf die Schulter klopft*.
Das ist für mich aber bekanntlich noch lange kein Grund, den allsonntäglichen Post ausfallen zu lassen, da es ja den Senf zum Sonntag gibt.

Leider hat der heute auch kein so erquickliches Thema.
Ich muss mich heute mal ein bisschen über zwei Mails auslassen, die bei mir im Blog-Mail-Postfach landeten.
Ich freue mich wirklich immer, wenn jemand mir eine liebe Mail zukommen lässt, mich irgendetwas fragt oder einfach nur kund tut, dass er meinen Blog gerne liest. Das ist wirklich jedes Mal eine Bestätigung für mich und ich antworte dann auch wirklich sehr gern - auch wenn's oft etwas länger dauert.

Aber diesen Monat gab es immer mal wieder eine Mail, über die ich nur den Kopf schütteln kann. Und weil ich sowas nicht unbedingt wieder lesen möchte, hier für alle, was ich von sowas halte:

Fall Nr. 1: Gerade eben beim Stöbern habe ich es wieder bei Irina gelesen (und muss ihr eindeutig zustimmen): die vielen Kommentare, die neuerdings die Blogs heimsuchen und die nicht mehr als ein "Es ist schön hier"/"Dein Blog ist toll"/"Tolle Rezension" enthalten und darunter ein "Komm mich doch besuchen auf http//www.und-so-weiter.de". Am besten noch mit dem Zusatz, man solle doch Leser werden. Gab es bei mir auch schon, hab ich aber einfach höflich ignoriert.
Wenn das jetzt aber auch noch per Mail losgeht, dann reicht es selbst mir.
So hatte ich gerade diese Woche eine Mail im Postfach, die mich aufforderte, mir doch bitte mal den Blog sowieso anzuschauen und als Leser den Blog zu unterstützen.
Ich glaube es geht nicht nur mir so, dass ich mir andere Blogs gerne anschaue und reinlese, aber ob ich Leser werden will oder nicht, dass entscheide ich schon ganz gern allein. Und solche Mails, in denen man schon fast dazu genötigt wird, die lassen nicht unbedingt Sympathie bei mir aufkeimen.

Und zu den ganzen Kommentaren generell, in denen es bloß ums Leser-Haschen geht: Sowas stößt mich und sicherlich auch einige andere eher ab. Wenn ich auf anderen Blogs auf interessante Kommentare stoße und möchte mich nach neuen Blogs umsehen, dann komme ich auch so darauf, mal zu schauen, ob hinter den Kommentaren interessante Blogger stehen. Andernfalls interssiert es mich sowieso nicht, egal wo ich es lese.

Da drängt sich mir die Frage auf: Wird bloß noch gebloggt, um möglichst viele Leser zu haben?
Natürlich ist das ein Teil der Motivation. Man schreibt ja nicht nur für sich, sonst bräuchte man es ja nicht öffentlich machen. Aber trotzdem sind möglichst viel Leser in möglichst kurzer Zeit doch nicht alles! Wenn alle nur einmal auf die Seite schauen und Leser werden und dann aber nie wiederkommen, das bringt doch null komma gar nichts!


Fall Nr. 2 schließt sich schon fast an Nr. 1 an. In dieser Mail fragte mich eine Bloggerin, die erst seit knapp 2 Monaten dabei ist, ob ich nicht ihren Blog bei mir vorstellen könnte, damit sie mehr Leser bekommt. Ich habe mir dann ihren Blog mal angesehen - grundsätzlich unterstütze ich andere ja gerne...
Und was habe ich da gesehen? Der Blog hatte nach weniger als 2 Monaten schon mehr als 40 Leser.
Leute, da fasse ich mir doch an den Kopf! Nach 2 Monaten hatte ich vielleicht gerade - voller Freude - die 15 oder 20 Leser geschafft, wenn überhaupt! Und da beschwert sie sich, sie habe bei 40 Lesern nicht genug und brauche unbedingt mehr? Als ich damals 40 Leser zusammen hatte, da habe ich mich wie der große Gewinner gefühlt. Und noch heute bin ich erstaunt und froh über jeden meiner mittlerweile schon über 210 Leser und kann es kaum glauben! Und ich habe dazu keine solchen Kommentare oder Mails gebraucht. Und im übrigen auch keine Gewinnspiele, deren Bedingung es war, Leser zu werden und Werbung zu machen, um gewinnen zu können ;) (Und JA, das sollte eine unterschwellige Kritik sein - auch wenn das jeder für sich wissen muss...).
Ich habe mir meine Leser erarbeitet, durch sinnvolle Posts und sinnvolle Kommentare bei anderen - auch wenn es natürlich länger dauert, erstmal einen Post zu lesen und sich dann was Konstruktives zum Thema einfallen zu lassen - ich geb's ja zu!
Um also das Missverständnis aufzuklären: Meine Leser sind mir nicht zugeflogen - vor allem nicht Anfangs ;). Es heißt ja nicht umsonst, dass jeder Anfang schwer ist...

Und am Rande noch eine Bemerkung zu einer Mail, in der ich gefragt wurde, ob ich meine gelesenen Bücher verkaufe.
Defintiv nein! Alle, die ich loswerden will, stehen bei den Heimatlosen Büchern aufgelistet. Die anderen sind meine; ich hab da nämlich die Neurose, minutenlang vor meinen Regalen zu stehen und mir meine Sammlung anzuschauen und auch mal ein Buch rauszunehmen und nochmal reinzuschmökern... ;)

Kommentare:

  1. Ich glaub, momentan greift dieses "Phänomen" total um sich. Überall liest man diese sinnfreien Kommentare und auch ich hatte die schon auf meinem Blog. Mich persönlich stören die weniger, ich ignoriere das dann eben einfach und gut ist. Aber ich verstehe, dass das nach einer Weile total nerven kann, insbesondere in deinen beiden Fällen. Das finde ich schon ganz schön aufdringlich und das wäre mir persönlich irgendwie zu blöd. Ich hoffe sehr, dass diese "Welle" bald wieder abebbt und drück dir die Daumen, dass du in Zukunft verschont bleibst. Vielleicht hilft ja dein Post dabei ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich kann - wie immer - nur zustimmen. Zu allem. Bei Irina hatte ich mich auch schon zu geäußert.
    Und hab's wie du gemacht: Kommentare einfach ignoriert.

    Ehrlich gesagt, ich würde mich schämen, wenn ich diese "Bettelei" nötig hätte (egal auf welcher Ebene).
    Natürlich freut man sich pber neue Leser, aber ich finde, dass jeder selbst entscheiden muss, ob er weiterhin auf dem Blog lesen mag oder nicht.

    AntwortenLöschen
  3. So etwas als E-Mail zu bekommen ist schon heftig. Ich würde es wahrscheinlich gleich löschen um mich nicht zu viel darüber aufzuregen.

    AntwortenLöschen
  4. joshi_82:
    Dazu schreibe ich den Post ja, weil ich hoffe, dass die Leute mal darüber nachdenken, was sie machen und vielleicht wenigstens bis zu einem gewissen Punkt einsehen, dass das Quatsch ist...
    Und ich hoffe doch auch, dass das wieder aufhört. Spätestens wenn es allen anderen auch zu blöd wird und die Kommentare auch nicht mehr Leser bringen...

    Ami:
    Genau der Meinung bin ich auch. Jeder Blogger mit gesunder Neugier trifft so oder so früher oder später auf die Blogs - vor allem wenn der Blogger durch sinnvolle Kommentare auffällt - und wenn's ihm dort gefällt, dann wird er doch auch Leser. Ist das denn zu viel der Logik?

    Sabrina:
    Mit dem Aufregen hab ich es... hab ich von meiner Ma geerbt ;).
    Die Mails sind mittlerweile auch gelöscht und mit etwas Glück hört das ja hoffentlich auch bald wieder auf.

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist auch schon aufgefallen, dass viele "beliebtere" Blogs von solchen Kommentaren überschwemmt werden. Aber jetzt auch noch e-mails?? Darüber kann man nur den Kopf schütteln...
    Ich als Neu-Bloggerin (keine Ahnung, wie ich das sonst nennen soll^^), kann schon verstehen, dass man mehr Leser haben möchte... aber es wäre mir echt peinlich, sowas nötig zu haben.

    AntwortenLöschen
  6. Bisher hab ich bei anderen noch nichts davon gelesen, dass sie auch Mails bekommen - und hoffe mal, dass das auch der Einzelfall bleibt...
    Klar, kann ich doch auch verstehen - es ging mir doch auch nicht anders, als ich "Neu-Bloggerin" war ;).
    Aber durch solche Kommentare wie deinen wird man viel eher neugierig wer du bist und kommt so auch auf deinen Blog schmökern :).

    AntwortenLöschen
  7. Ich werde von solchen Mails glücklicherweise verschont, ich könnte da nämlich auch meine Klappe nicht halten und würde eine nicht ganz so nette Mail zurückschicken, weil ich diese Bettelei so unverschämt finde.
    Gerade wenn man nach zwei Monaten schon 40 Leser hat ist die Frage nach mehr Lesern ja ein Witz. So viele Leser hab ich bis heute nicht! Klar bin ich auch immer neidisch, wenn ich dann 210 bei anderen sehe ;-) Aber ich quengel trotzdem nicht rum...obwohl...besuch doch auch mal meinen Blog *g*

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dir nur zustimmen - solche Kommentare sind äußerst störend, auch für mich. Ich verfolge andere Blogs weil sie mir gefallen und nicht weil er viele Leser hat, die ev. nie kommentieren. Warum das grade im Moment so um sich greift, weiß ich auch nicht - ich könnte mir gut vorstellen, dass es deshalb ist, weil es so viele Blogs gibt und es immer schwieriger wird sich hier abzusetzen oder man will seinen 'Erfolg' über die Leseranzahl definieren. Beides nicht das Wahre...

    Ich bin auch stolz darauf meine Leser mit meinen Postings gewonnen zu haben und sie mir nicht auf so eine Art 'geangelt' zu haben. Ich freue mich über jeden einzelnen Leser, dem mein Blog gefällt und der ab und zu mal kommentiert.
    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Blogs, die auf Leserfang gehen, wirklich lange bestehen können/werden...

    Und zum Thema Bücher kaufen: das finde ich einfach nur dreist!

    AntwortenLöschen
  9. PS: tolles neues Profilbild hast du da! ist mir vorhin schon aufgefallen, als ich mich kurz gewundert habe, wer da auf meinem Blog unter deinem Namen postet *lach*

    AntwortenLöschen
  10. Rishu:
    Rückantworten bringen dann wahrscheinlich auch nichts mehr... außer das man dann vielleicht noch als unfreundlich und arrogant abgestempelt wird.
    Selbst ich bin neidisch auf Leute, die wieder mehr Leser haben als ich - und das wo ich mit meinen vielen vielen lieben Lesern schon einiges geschafft habe. Das liegt wohl in der Natur des Menschen ;).

    Melanie:
    Ist mir auch ein Rätsel. Aber das Phänomen kennen wir ja aus der Bloggerwelt. Ist genauso wie mit den Awards, die von einer wirklichen "Mini-Auszeichnung" inzwischen zum Nonsense geraten sind (meiner Meinung nach), die sind auch plötzlich so massig über die Blogs geschwappt.

    Ich kann mir allerdings schon vorstellen, dass man sich irgendwie dadurch etablieren will. Es gibt wirklich immer mehr Buchblogger und da einige davon einfach für mich nicht so viel qualifizierten Inhalt haben, steckt man sie eben schnell in einen Topf, obwohl man damit vielen sicherlich Unrecht tut. Aber solche Aktionen helfen da rein gar nichts...

    So sehe ich dach auch. Auf jeden ehrlichen Leser kann man stolz sein, aber wenn man sie sich alle durch sowas angelt, dann ist das doch im Prinzip Selbstbetrug *lach*.

    Na ja, ich hab auch schon von Fällen gelesen, die viel extremer waren. Dieser Mail-Schreiber hat wenigstens nur nett gefragt, ob ich sie abgebe.
    Andere hatten es da schon mit Leuten zu tun, die sich angemaßt haben, zu meinen, wer Rezensionsexemplare kostenlos bekommt, der soll sie doch nicht horten, sondern auch weitergeben, weil das sonst unfair ist... DAS ist dreist!

    AntwortenLöschen
  11. ich hatte auch schon solche Mails im Postfach und habe auch nur mit dem Kopf schütteln können. Ich freue mich über jeden einzelnen meiner Leser und es spornt unglaublich an, wenn man sieht, es gibt ja jemanden, den interessiert und gefällt, was man so schreibt, aber andere Blogger anzubetteln... no way! Nach zwei Monaten schon 40 Leser, davon habe ich am Anfang auch nur träumen können.

    Ich kenne das, ich stell mich auch gerne vor mein Regal und betrachte meine Bücher^^. Ich nehme auch gerne das eine oder andere heraus, streiche über den Buchdeckel und lese mal rein oder ich verleihe sie an meine Schwester und meine Mum, aber abgeben möchte ich meine Bücher auch nicht *gg*.

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. Dass man neue und motivierte Blogger ev. in den gleichen Topf wirft wie solche nach Leser suchenden Blogger kann schon unfair sein, aber um zu zeigen, dass man es ernst meint, muss man nun mal länger schreiben. Wer schon nach zwei Wochen und drei Postings an die 40 Leser hat, hat es leider schwerer von sich zu überzeugen. Aber wer wirklich bloggen will bleibt am Ball und dem ist die Anzahl der Leser nicht das Wichtigste - finde ich ;)

    AntwortenLöschen
  13. Wieso gibt es hier keinen "Gefällt mir"-Button? ;)
    Kann euren Standpunkt klar nachvollziehen!
    Ich bin auch Neubloggerin und habe sehr viele Leser innerhalb kürzester Zeit.
    Dazu muss ich sagen, dass es ja klar ist, viele Leser haben zu wollen. Schließlich schreibt man Rezensionen um anderen Leuten von seinen Bucherlebnissen berichten zu können. Ich muss gestehen: Ich habe auch sehr vielen Bloggern Kommentare geschriben, die aber auf den Post bezogen waren und ich habe lediglich am Ende mitgeteilt, dass ich mich über einen BESUCH freuen würde. Irgendwie muss man ja einwenig Werbung für seinen Blog machen, weil sonst niemand wüsste, dass er überhaupt existiert. Die Entscheidung nun Leser meines Blogs zu werden oder nicht, habe ich ihnen ganz alleine überlassen. Ich bitte sie lediglich darum, sich bei mir umzuschauen. Und dann muss ich noch sagen, dass ich momentan Herbstferien habe und meine ganze viele Zeit, die ich nun habe, in meinen Blog investiere und mich viel bei anderen Blogs umschaue und fleißig Kommentare schreibe. Während der Schulzeit wird das sicherlich nachlassen. Und ich lese auch alle Blogs, bei denen ich Leser bin :)
    Liebste Grüße
    Corinna :)

    AntwortenLöschen
  14. Wah... und ich dachte jetzt meine Mail hätte dich genervt...
    Danke übrigens für die ausführliche Antwort. Ich muss noch ein wenig hin und her denken, bevor ich mich entscheide :)

    Lieben Gruß
    maedchen

    AntwortenLöschen
  15. BlueNa:
    Na wenigstens bin ich nicht die Einzige, bei der sie schon zur "Mail-Invasion" übergangen sind ;). Es gibt ja nun genug Beispiele die beweisen, dass es auch ohne derlei Werbung geht, nur eben langsamer. Mühsam ernährt sich eben das Eichhörnchen...

    So geht es mir mit meinen Büchern auch. Ich verleihe sie auch schon mal an meine Freundin oder Familienmitglieder, bin dann aber auch froh, wenn sie wieder im Regal stehen *lach*.

    Melanie:
    Zum oberen Eintrag (hatte ich vorhin irgendwie übersehen *lach*): Ich hatte das Auge satt, da musste mal was Neues her. Schön, dass es dir gefällt ;)

    Ich wollte ja eigentlich nicht davon anfangen, aber es bietet sich hier einfach an: ich glaube das Ganze könnte durchaus auch daran liegen, dass im Oktober so gut wie alle Bundesländer Herbstferien hatten, wie Corinna unter dir schon sagte. Da bekommt man schon mal Langeweile und legt sich einen Blog zu, der dann nach den Ferien ganz schnell wieder zu Grunde geht. Hatte ich auch schon ein paar Exemplare (Corinna, du fühlst jetzt nicht angesprochen, ja? ;)). Und wer dann wirklich dabeibleibt, der kann sich schon hocharbeiten, da hast du recht!
    Und das die Leser nicht alles sind, finde ich auch, schließlich muss man Spaß an der Sache haben, sonst lohnt es sich nicht - egal wie viele Leser man hat.

    Corinna:
    Du musst dich hier nicht rechtfertigen ;). Du schreibst ja schließlich keine 3-Wort-Kommentare mit URL im Anhang. Es fühlen sich eben auch die falschen angesprochen. Das du hier dazu stehst, dass du derlei Dinge auch mit in Kommentare geschrieben hast, zeigt ja schon, dass du dir auch Gedanken machst ;).
    Und ruhiger ist es bei mir auch, wenn ich keine Ferien habe, lass dir das gesagt sein! Wenn ich nicht Ferien habe, schaffe ich nur selten so viele Bücher, wie z.B. im Oktober und kommentieren kann ich dann auch nicht so viel...
    Solange du dabei bleibst und dein Blog nicht in der Versenkung verschwindet, kann dir niemand was vorwerfen ;).

    maedchen:
    Um Gottes Willen, nein! Solche Mails lese und beantworte ich unheimlich gern, wie ich zu Anfang meines Posts extra betont habe ;).
    Ist klar, bei der Fülle an Infos, mit der ich dich überschüttet habe, kein Wunder!

    AntwortenLöschen
  16. Nee ich fühle mich mal nicht angesprochen ;)
    Man wird ja sehen, wie sich mein Blog so weiterentwickeln wird :)

    AntwortenLöschen
  17. Ohja, da kann ich Dir nur zustimmen, solche Einträge oder Mails ärgern mich auch total. Oder Kommentare, die nur noch Werbung für den eigenen Blog sind und noch nicht mal was zu meinem Beitrag oder so sagen, ich lösch die dann ohne weiteren Aufwand, weil es mich riesig ärgert.

    Ich habe sehr viele Blogs aboniert, lese eigentlich regelmäßig, kommentiere aber nur sporadisch. Aber meist les ich die Kommentare auch, die andere abgeben. Und genau darüber finde ich wieder neue Blogs. Ich mag Werbung für Blogs nicht, das ist auch das, was mir bei vielen Gewinnspielen so aufstößt. Denn es gibt Blogs, die bestehen nicht mehr aus Rezensionen sondern nur noch aus Hinweisen auf Gewinnspiele *kopfschüttel*

    Schön, daß es scheinbar nicht nur mir so geht :)

    AntwortenLöschen
  18. Corinna:
    Genauso ist es ;)

    Fabella:
    Nachdem ich heute morgen schon wieder einen solchen Eigenwerbungs-Kommentar erblicken durfte, überlege ich langsam, ob ich sie auch einfach lösche. Es nervt... da bekommt man gesagt, der Blog ist toll und dann hat derjenige noch nicht mal den neuesten Beitrag gelesen. Na der ist dann definitv ernstzunehmen...

    Mir geht es ebenso. Ich kommentiere eben nur, wenn ich auch was einigermaßen Konstruktives zum Thema zu sagen habe. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich die Blogs nicht regelmäßig lese.
    Mit den Gewinnspielen geht es mir auch so. Wo das aufkam, habe ich sogar noch mitgemacht, habe aber ganz schnell gemerkt, dass es nervt, wenn jeder zweite Post einem Gewinnspiel gewidmet ist und es gelassen...

    Nein, da bist du nicht die Einzige...

    AntwortenLöschen
  19. Von 40 Lesern kann ich auch nach mehr als einem Jahr Bloggen nur träumen. Obwohl ich viel bei anderen Blogs kommentiere und mir bei meinen Beiträgen Mühe gebe, ist mein Blog für andere offensichtlich nicht sehr attraktiv (vermutlich, weil ich zu wenig interessante Aktion mache, nur ab und zu aktuelle Bücher rezensiere und allgemein keine wirklich klare Linie verfolge). Das ist zwar schade, aber es wäre mir wirklich zu peinlich, deshalb bei anderen Blogs so aggressiv um Leser zu werben - es war mir ohnehin schon immer unangenehm, für mich selbst die Werbetrommel zu rühren (insofern hoffe ich auch, dass mein Kommentar hier nicht als solcher aufgefasst wird).

    Ab und zu finde ich bei mir auch solche Werbekommentare, aber ich bin so gutmütig, dass ich dann trotzdem immer freundlich antworte und zumindest rasch mal bei dem Blog vorbeischaue. Aber meine Lust, den wirklich regelmäßig zu besuchen, sinkt meist schon alleine durch diese aggressive Werbung. Neulich wurde ich auf diese Weise auf einen Blog gelotst, auf dem es außer dem Willkommenseintrag noch NICHTS gab. %-)

    Naja, jetzt werde ich mich zumindest hier mal genauer umschauen - bisher ist mir dein Blog nämlich entgangen (ich hab jetzt durch eine Verlinkung auf diesen Artikel bei evi hergefunden).

    LG Neyasha

    AntwortenLöschen
  20. Ich bezweifle, dass es an zu wenigen Aktionen liegt... Ich halte mich bei sowas auch eher zurück und trotzdem klappt es. Es muss jeder seinen eigenen Stil finden und dann muss man eben sehen, was die Leute dazu sagen. Aber ich würde mich nie komplett umkrempeln, nur weil es bei anderen nicht so gut ankommt. Also bleib dir da mal treu ;)!
    Dein Kommentar hat doch überhaupt nichts mit dem zu tun, was hier momentan passiert, also ist dein Kommentar doch keine Werbung!

    Haha, das ist auch schön. Kaum gibt's einen Willkommenseintrag, da machen sie schon Werbung. Da weiß man ja noch nicht mal, in welche Richtung sich der Blog entwickeln wird. Also wirklich... Es geht mir da genauso, ich verliere dann die Lust daran, Leser zu werden, wenn ich schon so mit der Nase drauf gestoßen werde.

    Und ich hab gerade durch deinen Kommentar zum Artikel von Evi gefunden *lach*. Vielen Dank dafür ;)

    AntwortenLöschen
  21. Das mit Evis Artikel finde ich jetzt ziemlich witzig. *gg*
    Und ich will mir da sowieso treu bleiben. Natürlich freut man sich über Leser, aber ich freu mich auch über eine Handvoll treue Leser, bei denen ich merke, dass sie wirklich regelmäßig mitlesen. Das ist ja auch schön.
    Und da ich ohnehin aus Spaß an der Freude blogge und vorerst keine Reziexemplare anfrage, ist es jetzt auch nicht so essentiell, wieviele Leser ich habe.
    Manchmal zweifelt man halt ein wenig ("Ist denn mein Blog so langweilig?" etc.), aber was solls ...

    AntwortenLöschen
  22. Bisher habe ich diese Werbekommentare zum Glück nur gesehen, aber nicht selbst erlebt (oder sagt das was über mein Blog aus?).

    @Neyasha (und generell): Ich muss ehrlich sagen, dass ich es auch viel wichtiger finde, dass die Abbonnierungen aus wirklichem Interesse entstehen. Ich wurde gerade gefragt, wie viele regelmäßige Leser ich habe. Und in letzter Zeit ist diese Zahl glücklicherweise etwas gestiegen, ebenso wie die Kommentare. Und das habe ich nur erreicht, indem ich regelmäßig blogge und bei anderen themenbezogene Kommentare hinterlasse. Natürlich hat das etwas mit Werbung zu tun, indem du auf dich aufmerksam machst.
    Aber ein freundliches "Das Buch finde ich interessant, danke für deine Rezi dazu" mit dem unsichtbaren Untertitel "Ich existiere - besuch mich mal :) " finde ich viel viel wirksamer!

    Schön, dass wir uns da so ziemlich einig sind. Ich zähle mich jetzt auch mal zu den hartgesottenen hier... trotz geringer Abbonennten *dümdidüm* ^^

    Übrigens bin ich auch von Evi hier hergekommen! :)

    AntwortenLöschen