Mittwoch, 19. Oktober 2011

Rezension "Magische Verführung" (Nalini Singh)


Magische Verführung von Nalini Singh

Die ersten Worte:
"Das ist aber eine Überraschung, Cher", sagte Janvier mit seinem schleppenden Südstaaten-Akzent. Dabei stützte er sich mit der Hand gegen den Türpfosten seiner Wohnung in Louisiana.

Inhalt:
„Magische Verführung“ bildet eine Sammlung von Kurzgeschichten, die Vorgeschichten zu Singhs Gestaltwandler- und Engelserie.

In „Engelspfand“ erhält die Gildenjägerin Ashwini den Auftrag, für den Furcht einflößenden Engel Nazarach einen seiner Vampire zurückzubringen, der entführt wurde. Unterstützung holt sie sich dafür vom Vampir Janvier, den sie bereits einige Male gejagt hat und der ihr immer entkommen konnte. Zusammen geraten sie zwischen die Fronten, denn Nazarach ist unberechenbar…

„Verführung“ bringt uns zurück in die Zeit, als die DarkRiver-Leoparden noch dabei waren, ihre Stellung zu behaupten. Lucas ist hier erst 15 Jahre alt und sein Vorgänger Lachlan ist noch Alphatier. Die 19-jährige Tamsyn weiß schon seit einigen Jahren, dass Nate ihr Gefährte ist. Inzwischen ist sie alt genug, um die Bindung mit Nate einzugehen, doch der wehrt sich vehement dagegen und will ihr noch einige Jahre ihre Freiheit lassen, wo sie doch schon in so jungen Jahren die schwierigen Aufgaben als Heilerin des Rudels übernehmen muss. Tamsyn weiß genau, dass sie Nate überzeugen muss, dass ihre Beziehung nicht derart schief laufen wird, wie die seiner Eltern, doch seine Sturheit scheint unüberwindbar…

In „Verlockung“ trifft der Gestaltwandler Zach auf die Lehrerin seines Neffen. Durch ein Zugunglück in Annies Kindheit ist eines ihrer Beine so schwer verletzt worden, dass es bleibende Schäden davon getragen hat. Zusätzlich führen ihre Eltern eine unglückliche Ehe. Das alles veranlasst Annie dazu, lieber alleine zu leben, als sich auf einen Mann einzulassen, der es dann doch nicht ernst mit ihr meint. Deshalb hat es Zach natürlich umso schwerer, denn obwohl er von Anfang an spürt, dass Annie seine Gefährtin ist, will diese sich nicht auf ihn einlassen, obwohl es sie so stark zu ihm hinzieht…

Meinung:
„Engelspfand“ als kürzeste Geschichte hat für mich eindeutig das Potential zu einem eigenständigen Einzelband, denn Ashwini und Janvier sind sehr interessante Charaktere, die beide viele Eigenheiten haben, die sie besonders machen.
Singh konnte hier die gleiche Atmosphäre aufbauen, wie in den Romanen um Elena und ich fühlte mich sofort wieder in die von Engeln regierte Welt hineinversetzen. Gerade das vollkommen offene Ende fordert eine Fortsetzung ja fast heraus. Alles in allem hätte aber auch die Geschichte in sich weiter ausgebaut werden können, was aber auf 90 Seiten kaum möglich ist.

Auf „Verführung“ und somit Tamsyn’s und Nate’s Geschichte habe ich mich natürlich besonders gefreut, da ich das Pärchen schon seit „Leopardenblut“ sehr gerne hatte. Vor allem mit Tamsyn konnte man mitlieben, mitlachen und mitweinen. Trotzdem sie während der Geschehnisse noch sehr jung ist, stellt sie bereits eine große Stütze für das Rudel dar und kämpft willensstark und leidenschaftlich um Nate. Diesem wiederum hätte ich hin und wieder doch gern mal eine Kopfnuss gegeben. Durch die Erfahrungen mit dem schlechten Verhältnis seiner Eltern hat er Angst, Tamsyn zu früh an sich zu binden und ihnen das Schicksal aufzubürden. Dadurch übersieht er Tamsyn’s Gefühle vollkommen.
Dadurch nimmt die Geschichte zum Schluss hin eine richtig dramatische Wendung und es kommt richtig Spannung auf, obwohl auch diese Geschichte auf nur 130 Seiten erzählt wird.

Zach, den man schon aus der Gestaltwandler-Reihe kennt, trifft man nun in „Verlockung“ wieder. Die Handlung liegt innerhalb der Geschehnisse der Gestaltwanlder-Reihe, denn es gibt zum Beispiel mit Sascha und Lucas ein kleines Zusammentreffen. Hier geht auch alles ziemlich schnell, denn die Handlungen schließen einen Zeitraum  von nur 2 Tagen ein, in denen Zach und Annie sich einander annähern. Anschließend gibt es einen Zeitsprung von einem Monat, nachdem dann die Klärung erfolgt.

Sowohl in „Verlockung“ als auch in „Verführung“ konnte Singh die Welt der Medialen, Menschen und Gestaltwandler wieder aufleben lassen, man hat fast nicht gemerkt, dass man keine ganzen Romane sondern nur Kurzgeschichten vor sich hat.
Außerdem gibt es noch eine ganz kleine, aber schöne, Kurzgeschichte, die zu keiner von Singhs Reihen gehört und das Interview mit der Autorin, dass bereits im LoveLetter erschienen ist, findet man am Ende auch wieder.
Wer sich an Nalini Singh also einmal aufprobieren möchte, der ist hier richtig. Man erhält Einblick in die Welten beider Serien der Autorin, es gibt aber keine Vorgriffe auf diese Reihen. Wer Singh bereits kennt und von ihren Welten nicht genug bekommt, der ist hier ebenfalls goldrichtig.

Fazit:
Für Fans und auch Neueinsteiger, die die Autorin ausprobieren wollen, genau das richtige. Trotzdem hier nur Kurzgeschichten vorliegen, konnte Singh mich wieder voll überzeugen und in ihre Welten entführen.

 4,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Broschiert: 315 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (7. Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802586093
ISBN-13: 978-3802586095
Originaltitel: Angel's Pawn/Beat of Temptation/Stroke of Enticement Anthologie
Reihe: keine/Prequel zur Gestaltwandler- und Gildenjäger-Serie
Preis: 9,99 €
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de

Zur Autorin:
Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen. Mit ihren Romantic-Fantasy-Serien feiert sie international große Erfolge.
Website der Autorin: www.nalinisingh.com

Kommentare:

  1. Habe grade die Leseprobe gelesen und bin jetzt traurig, dass ich nicht weiterlesen kann. Seit ich deinen Blog lese spiele ich schon mit dem Gedanken mich mal auf dieses romantisch-fantastischen Genre einzulassen... Ich weiß nur nicht so recht, wo ich anfangen soll...

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhh, ich wusste ja schon vorher, dass ich "Magische Verführung" haben will, aber jetzt weiß ich, dass ich es BRAUCHE. XD
    Aber Zach? Da klingelt's grad bei mir gar nicht. :O

    Oh, und verraten denn die Kurzgeschichten irgendwas aus den Bänden, bzw. Reihen? Ich mein, ich kenn sie ja eh, aber würd mich jetzt einfach interessieren. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. maedchen:
    Ich werde dir ganz bestimmt nicht sagen, dass du es nicht probieren sollst. Aber wo du bei dem Genre anfängst, das ist schwierig. Kommt z.B. drauf an, was sich interessiert. Gestaltwandler, Vampire, Werwölfe,... Wenns dich sehr interessiert, mein Mailpostfach ist immer offen ;)

    Ami:
    Das ist ja bei Singh mittlerweile keine Besonderheit mehr, dass ihre Bücher mich/uns begeistern *lach*.
    Doch Zach kam in einem der Bände bereits vor, ich hab aber keinen Plan mehr, in welchem, aber er hatte auch seine Annie schon - ich glaube zumindest, mich daran erinnern zu können.
    Das z.B. Max schon in Clays und Talins Geschichte vorkam, ist mir auch erst beim Lesen wieder eingefallen.

    Naja, es wird halt der Tatsache vorgegriffen, dass Lucas Alphatier wird und Tamsyn und Nate ein Pärchen sind, aber das ist ja kein Geheimnis *lach*. Ansonsten gibt es meiner Ansicht nach keinerlei Vorgriffe auf die Serien.

    AntwortenLöschen
  4. Hey bin zufällig auf deinen Blogg gekommen!
    Schöner Blog und schöne Rezis! bin gleich regelmäßige Leserin geworden!
    Kannst gerne auch mal bei mir vorbeischauen!
    http://angiibuchlounge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Wow was für ein toller Blog!
    Bin nun auch Leser :)
    Das Buch hört sich richtig interessant an. Sollte unbedingt mal wieder mehr Fantasybücher lesen!
    Würde mich über einen Besuch bei meinem Blog freuen! Ist noch nicht ganz so ausgereift wie deiner, da ich noch ein Neuling bin aber das ändert sich sicher mit der Zeit ;)
    Liebste Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Angii:
    Dankeschön, freut mich zu hören, dass es dir gefällt :).

    Corinna:
    Würde mich freuen, bei dir in Zukunft ein bisschen was über Fantasybücher zu lesen.
    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit der Zeit kommt. Mein Blog war auch nicht von Anfang an so, wie er jetzt ist ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    eigentlich lese ich keine Blogs aber deiner hat mir doch sehr gefallen... die Rezension ist sehr gelungen und hat mich verleitet das Buch zu kaufen :)

    Mein erstes Buch von Nalini Singh war "Dunkle Verlockung" und jetzt habe ich mit der Gilde der Jäger angefangen und sie gleich in mein Buchherz geschlossen. Wirklich schöne Bücher. Ich habe nur eine Frage.....
    Kannst du mir vielleicht sagen ob "Dunkle Verlockung" vor oder nach dem Buch Engelskuss spielt? Wäre super wenn du das weisst...habs nirgends gefunden....
    Liebe Grüße Limos

    AntwortenLöschen