Donnerstag, 1. September 2011

Rezension "Strange Angels 1: Verflucht" (Lili St. Crow)


Strange Angels 1: Verflucht von Lili St. Crow

Die ersten Worte:
Ich hatte Dad nichts von Granmamas weißer Eule erzählt. Das hätte ich tun sollen.
Es gibt einen Bereich zwischen Schlafen und Träumen, in den bisweilen Dinge eindringen – keine richtigen Träume, keine echten Vorahnungen, sonder seltsame Mischungen aus beidem.

Inhalt:
Seit Jahren zieht Dru mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt. Die beiden jagen übernatürlich wesen der Echtwelt. Dank ihrer Gabe kann Dru diese Wesen spüren und hat auch andere nützliche Fähigkeiten.
Eines Nachts kommt ihr Vater allerdings nicht wieder nach Hause, nachdem er unbedingt allein losziehen wollte, um sich einem Gegner zu stellen.
Dru hat noch nicht einmal den Schock überwunden, dass ihr Vater wohl nie wieder zurückkommt, da steht er erneut vor ihrer Tür – als Zombie, der ihr nach dem Leben trachtet. Knapp entkommt sie ihrem eigenen Tod, doch sie ahnt, dass sie in großer Gefahr schwebt. Da trifft sie Graves, einen Jungen aus ihrer Schule, der ihr ein Versteck bietet, bald aber ebenfalls in Drus dunkle Welt hineingezogen wird.
Über kurz oder lang werden ihre Feinde sie finden, dass weiß Dru, genauso wie ihr klar ist, dass sie nicht allein gegen sie ankommt, obwohl sie sich dank ihrem Vater zur Wehr setzen kann. Als ihr eines Nachts Christopher das Leben rettet, als ein Werwolf sie angreift, weiß sie nicht, ob er Freund oder Feind ist, aber er will ihr auch weiterhin helfen…

Meinung:
Man merkt eindeutig, dass dieses Buch von Lilith Saintcrow stammt, denn ihre blutigen Urban Fantasy-Geschichten sind in abgeschwächter Form auch im Jugendroman „Verflucht“ wieder zu erkennen.

Gemeinsam haben die Bücher auf jeden Fall den hohen Grad an Spannung, der sehr schnell aufgebaut wird und dann erhalten bleibt. Saintcrow gönnt ihrer Heldin auch hier keine Verschnaufpause – kaum hat sie den einen Gegner besiegt und sich den gröbsten Kummer aus dem Herzen geweint hat, da taucht schon die nächste Gefahr auf. Auch auf Blut muss man in ihrem Jugendroman nicht verzichten, denn Dru wehrt sich immer wieder auf eigene Faust und mit allerlei Waffen gegen ihre Angreifer. Denn die sind sehr zahlreich – von Zombies über Werwölfe und Geister bis zu Vampiren ist in der Echtwelt alles dabei.

Es dauerte eine kleine Weile, bis ich mit Dru richtig warm geworden bin, denn sie wirkte anfangs auch mich nicht unbedingt wie eine 16-jährige und erst im Laufe der Zeit lernt man sie richtig kennen und beginnt sie zu verstehen.
Ihr Schulfreund Graves hingegen hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Trotzdem er durch Dru zum ersten Mal mit der Echtwelt in Verbindung kommt, schlägt er sich sehr wacker und ist immer für Dru da. Zwischen den beiden entsteht eine liebevolle Beziehung und aus ihrer Freundschaft könnte in den nächsten Bänden vielleicht sogar noch mehr werden. Da es allerdings auch noch Christopher gibt, kann man ja nie wissen, in wen sich Dru letztendlich wirklich verliebt.
Christopher war anfangs ebenfalls ein etwas schwieriger Charakter, da er ein sein hohes Näschen ein bisschen zu sehr zur Schau getragen hat. Gegen Ende bessert sich aber auch das und endlich beginnt man ihm zu glauben, dass er sich ernsthafte Sorgen um Dru macht.

Trotz all der Spannung wirkte dieser Beginn der bereits 5-teiligen Serie für mich eher wie ein Einleitungsband, in dem ans Licht kommt, wer und was die Protagonistin ist, damit in Band 2 dann die Geschehnisse beginnen können. Diesen Eindruck bin ich leider bis zum Ende nicht losgeworden.

St. Crows Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt flüssig und unterhaltsam – sogar das ein oder andere Schmunzeln wird einem entlockt.

Fazit:
Trotzdem ich mit Dru erst einmal warm werden musste, hat mich der erste Band von Lilith Saintcrows Jugendromanreihe gut unterhalten und ich freue mich darauf, in Band 2 wieder in die Echtwelt einzutauchen und zu erfahren, wie es mit Dru weitergeht.

 4 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: PAN (4. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342628345X
ISBN-13: 978-3426283455
Preis: 16,99 €
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de 

Zur Autorin:
Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, das sie für ihre actiongeladenen, spannenden Jugendromane verwendet. Sie wurde in New Mexico geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Vancouver.

1 Kommentar: