Donnerstag, 22. September 2011

Rezension "One more bite" (Jennifer Rardin)


One more bite von Jennifer Rardin
Jaz Parks #5

Die ersten Worte:
„Jasmine, do not pull that gun.“
Vayl spoke in a voice so low even I could barely hear him, which meant the people in the blue and white seats next to the bathroom door where I stood still had no idea what I meant to do.
“I’m gonna kill him”, I growled.

Inhalt:
Da denkt Jaz, sie hat endlich einmal Ruhe, weil sie ihren ärgsten Feind Edward Samos zur Strecke gebracht hat, da schickt man sie schon zu ihrem nächsten Fall. Durch das Machtvakuum, welches durch Samos’ Tod entstanden ist, haben seine ehemaligen Verbündeten begonnen, um die Vorherrschaft zu kämpfen. Jaz und Vayl werden also noch Schottland geschickt, um dort die Killerin Bea auszuschalten, die es auf die Führerin des Hexencovens von Inverness, Floraidh, abgesehen hat.
Das stellt sich aber als gar nicht so einfach heraus, denn trotz Jaz’ Talenten kann sie kaum übernatürliche Energie spüren. Also müssen sie und ihr Team sich auf ihre Instinkte verlassen müssen, um Bea ausfindig zu machen.
Und außerdem hat Jaz so ein Gefühl, dass Floraidh lange nicht so unschuldig ist, wie sie tut…

Meinung:
Gewohnt blutig und spannend startet Jaz zu ihrem nächsten Fall, diesmal allerdings nicht, ohne dass sich auch in ihrem Privatleben etwas tut.

Gleich auf den ersten Seiten bekommt man diesmal statt einem saftigen Kampf etwas zu lachen. Denn zu dieser Mission muss sie nun auch noch ihren Vater Albert mitnehmen. Was natürlich die schlechteste Idee ihres Chefs Pete überhaupt ist, wo ihr Vater doch erstens zuckerkrank ist und zweitens nur nervt. Also schwelt auf dem Weg nach Inverness die Wut in ihr, während sie zusammen mit ihrem Vampir Vayl, dem dritten Teammitglied Cole, Albert und ihrem neuen Hund Jack im Auto sitzt. Durch ihren witzigen, wenn auch etwas schwarzen Humor hat man jede Menge zu lachen, denn ihre Gedanken kreisen nicht bloß einmal um Mordversuche an ihrem Vater.
Der Spannungsaufbau erfolgt in diesem Band etwas langsamer. Leider fehlte mir in der ersten Hälfte des Buches ein wenig die Action, die Rardin sonst von Anfang bis Ende in ihr Buch einbaut und damit die Spannung erhöht. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Jaz Däumchen dreht, weswegen es auch in diesem Buch niemals langweilig wurde.

Die Charaktere, die man nun schon seit 4 Bänden kennt, sind auch in diesem Buch wieder genauso authentisch und spannend. Jaz kommt wie immer mit ihrem Humor und Zynismus daher, genau wie Vayl nach wie vor der allzeit charmante und tödliche Vampir bleibt.
Es gab allerdings auch sehr interessante neue Entwicklungen. Endlich kommen sich Jaz und Vayl mal näher. Worauf man im Prinzip schon seit Band 1 wartet und erst im letzten Band wenigstens ein wenig bekommen hat, dass wir nun endlich ausgebaut. Jaz hat ihren toten Geliebten Matt zwar nicht vergessen, aber sie kann sich endlich auf etwas Neues einlassen und somit Vayl eine Chance geben – was der auch ausnutzt. Auch Coles Avancen lehnt sie nun eindeutiger ab und es zeichnet sich eine Klärung ab, genauso wie sie ihrem Vater Albert wenigstens ein wenig näher kommt. Und ein Treffen mit ihrem Seelenführer Raoul hat auch nicht gefehlt.

Der Showdown allerdings ist dann genauso fulminant, wie man es von Jaz gewohnt ist, und am Schluss wird klar, dass für die nächsten 3 Bände noch genug Stoff bleibt. Denn das geheimnisvolle neue Komitee, dass nun über die paranormale Abteilung des CIA bestimmt, will Jaz unbedingt absägen und ich bin gespannt, was dabei herauskommt. Eine Konfrontation mit der Hölle steht außerdem sicherlich auch noch an.

Fazit:
In der ersten Hälfte fehlte mir ein wenig pfeffrige Action, was aber der zweite Teil ausgleichen kann. Die Entwicklungen und Jaz neue Mission sind spannend wie eh und je und lassen das Team zu Höchstform auflaufen. Für Fans der Reihe ein Muss.

 4,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Orbit (29. Januar 2009)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1841497096
ISBN-13: 978-1841497099
Preis (amazon.de): 9,99 €
Kaufen bei amazon.de

Aus der Reihe "Jaz Parks":
  1. One Bitten, twice Shy | Ein Vampir ist nicht genug
  2. Another One Bites The Dust | Man lebt nur ewig
  3. Biting the Bullet | Ein Quantum Blut
  4. Bitten to Death
  5. One More Bite
  6. Bite Marks
  7. Bitten in Two
  8. The deadliest Bite (Abschlussband)
Zur Autorin:
Jennifer Rardin wurde 1965 in Evansville, Indiana geboren. Beeinflusst von den Märchen ihrer Kindheit und der nordischen Mythologie begann sie bereits mit 12 Jahren zu schreiben. Später studierte sie Englisch.

Kommentare:

  1. Hach eine wirklich schöne Rezension, danke! Und mir macht sie damit klar, dass es höchste Zeit für mich wird diese Reihe weiter zu lesen :)
    ich wollte eigentlich gar nicht so lange damit warten, aber dann kamen immer andere Bücher dazwischen und so verschiebt es sich immer weiter...
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das denke ich auch jedes Mal, wenn ich durch irgendeinen Zufall daran erinnert werde, dass ich drigend mal wieder einen Jaz-Band lesen müsste...
    Freu mich schon, auch bei dir was über die Reihe zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gerade nur die ersten Worte gelesen und dein Fazit, und schon will ich das Buch haben. Weiß jetzt gerade nicht genau, ob ich Dir dafür danken soll oder eher nicht. :D Werd mir die Reihe auf jeden Fall mal angucken.

    AntwortenLöschen
  4. Tja, dass musst du dir schon selbst überlegen. Ist aber eigentlich nur ausgleichende Gerechtigkeit, bei dir finde ich ja auch ständig irgendwas was ich dann ganz dringend haben will *lach*.
    Wenn du willst, kann ich dir Band 1 (allerdings auf deutsch) auch ausleihen, wenn du mal rein schmökern willst ;).

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Angebot, Jasmin, aber ich glaube, ich muss erstmal meinen SuB abarbeiten und meine ganzen Reihen, die ich angefangen habe oder noch auf dem SuB habe. *lach* Zurzeit verliert man schnell den Überblick. :D Aber abgespeichert ist es jetzt bei mir, wenn ichs mal sehe und ich Lust drauf habe, wird es sicher mal eingepackt. :D

    AntwortenLöschen