Dienstag, 28. Juni 2011

Rezension "Wie man unsterblich wird: Jede Minute zählt" (Sally Nicholls)


Wie man unsterblich wird: Jede Minute zählt von Sally Nicholls

Die ersten Worte:
Dies ist mein Buch, begonnen am 7. Januar, beendet am 12. April. Es ist eine Sammlung von Listen, Geschichten, Bildern, Fragen und Tatsachen.
Und es ist meine Geschichte.

Inhalt:
Sam ist 11 Jahre alt und blutkrebskrank. Und er weiß genau, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, bis weder Medikamente, noch Chemo die Leukämie mehr aufhalten können.
Doch bis dahin will er noch einiges erleben. Auf Listen hält er fest, was er vor seinem Tod noch erleben möchte: Horrorfilme schauen, Teenager sein, einen Weltrekord aufstellen, mit einem Luftschiff fahren, die Erde vom Weltraum aus sehen.
Zusammen mit seinem ebenfalls krebskranken Freund Felix und ein wenig Hilfe von Lehrerin und Eltern, macht er sich an die Erfüllung seiner Wünsche.
Außerdem will er sein Leben in seinem eigenen Buch festhalten und mit ein wenig Hilfe von seiner Hauslehrerin Mrs. Willis und seinen Eltern gelingt ihm das auch bis zum Ende.

Meinung:
„Wie man unsterblich wird“ ist eine Geschichte, die überzeugt und berührt.
Mit verschiedenen Listen von Fakten zu Sam, seinen Zielen, seiner Familie und Umgebung, Tatsachen über das Leben, Fragen, die niemand beantwortet und Berichten über sein Leben, erzählt Nicholls die Geschichte eines Krebskranken, ohne sie in irgendeiner Form melancholisch oder selbstmitleidig erscheinen zu lassen.
Lebensfroh und lustig schildert die Autorin Sams letzte Monate, in denen er sich seine Wünsche zu erfüllen versucht und so viel erleben möchte, wie es geht.
Dabei scheut die Autorin aber auch vor traurigen Ereignissen nicht und schildert so realistisch das auf und ab, dass jeder im Leben kennt. Zum Beispiel macht er sich immer wieder auch Gedanken über seinen Tod und denkt darüber nach, warum Krebs ausgerechnet Kinder treffen muss.
Man lacht und weint mit Sam und vergisst bei seiner Lebensfreude und Abenteuerlustigkeit auch schnell mal, dass er eigentlich krank ist.
Probleme, die durch seine Krankheit in der Familie entstehen, werden ebenfalls nicht ausgelassen, denn auch Sams Eltern haben, wie jede andere Familie auch, natürlich Schwierigkeiten, sich mit der Situation abzufinden. Jedes Familienmitglied geht damit anders um, woraus Konflikte entstehen, die ebenfalls sehr real erscheinen.
Vor allem das Ende ist zwar kinderfreundlich, aber doch sehr emotional geschrieben und trotzdem man genau weiß, dass Sam keine Angst vor seinem Tod hat, verdrückt man doch einige Tränen, als es trotz allem zu Ende geht.

Fazit:
Eine Geschichte vom Leben und Erfüllen von Wünschen voller Lebensfreude, die sehr realistisch die Geschichte eines krebskranken Jungen erzählt, der so viel wie möglich erleben will und sich dabei trotzdem manchmal fragt, warum es ausgerechnet ihn treffen musste.

 4 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783423624558
ISBN-13: 978-3423624558
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 - 11 Jahre
Preis: 8,95 €
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de

Zur Autorin:
Sally Nicholls wurde 1983 in Stockton, England, geboren. Sie studierte Philosophie und Literatur, ohne eine Vorstellung davon zu haben, wie man später Geld damit verdienen könnte. In einem Schreibseminar verfasste sie schließlich ihren Debütroman - mit nur 23 Jahren. Überraschenderweise wurde die Geschichte gleich vom ersten Verlag angenommen und veröffentlicht. Der Roman Wie man unsterblich wird handelt von einem krebskranken Jungen und  wurde mit mehreren großen Literaturpreisen (u.a. dem Waterstone Children's Book Prize) ausgezeichnet und in 16 Sprachen übersetzt. Ihr neuester Roman mit dem Namen Zeit der Geheimnisse erzählt von zwei Schwestern, die nach einem schweren Schicksalsschlag die Kraft zum Leben wiederfinden müssen. Sally Nicholls lebt in London und hat bereits ihr zweites Buch A season of secrets (2009) in England veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Hört sich sehr interessant an. Alleine das Vorhaben, ein solches ernstes Thema Kindern und Jugendlichen näherzubringen.

    Guter Tipp.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte dieses Buch auch schon ein oder zwei Mal in der Hand. Ich war mir allerdings immer unsicher, ob dieses Thema mit dem nötigen Respekt behandelt wird. Wenn ich Deine Rezi richtig deute, dann ist das wohl der Fall. Und sollte mir dieses Buch noch mal 'über den Weg laufen', dann werde ich es mitnehmen.
    Danke für die Rezi.
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Die Autorin ist wirklich sehr respektvoll mit dem Thema umgegangen. Sie erklärt einfühlend und kindgerecht, was der Krebs im Körper macht und schildert Sams Geschichte ernst, aber doch mit dem Gewissen etwas an Witz, Abenteuerlust und Freude, die Sam ausmachen. Es ist einfach schön geschrieben, so dass auch Kinder mit dem ernsten Thema umgehen können und die Problematik verstehen.

    Also ja, Buchmelodie, du deutest das richtig. Ich wünsch dir viel Spaß beim Lesen, sollte das Buch in Zukunft irgendwann bei dir landen.

    AntwortenLöschen