Donnerstag, 9. Juni 2011

Da schau mal an...

Hallöchen, ihr Lieben!
Ganz unbedarft geht man mal wieder ins Internet und was sieht man da? Ayanea und Ralph haben die Vorstellung meines Blogs online gestellt:


Wie ich beim anschauen gesehen habe, lassen sich mit meinem Blognamen und -farben anscheinend viele Wortspiele kreiren. Schaut mal rein, was Ralph und Ayanea über mich geschrieben haben und was ich selbst so auf ihre Fragen geantwortet habe. Zur Blogvorstellung auf ThrillerOnline kommt ihr hier.

Und dann war ich letztens mal wieder auf Amazon Bücher stöbern und hab zur Abwechslung auch mal zwei Cover gefunden, welche defintiv Ambitionen auf das hässlichste Cover des Jahres haben:

Kissed by an Angel & Loved by an Angel von Elisabeth Chandler


Meine Güte, ich kann mir nicht helfen, aber ich finde sie wirklich grauenerrgend.
Der Blick ist mir viel zu starr, dass Cover - zumindest von Band 1 - allgemein zu dunkel und diese Verwischungen über den Mädchengesichtern sind nicht identifizierbar. Und die Schriftarten finde ich auch furchtbar. Eine Schriftart hätte es auch getan, statt diesem unterschiedlichen Geschnirkel... Ich weiß gar nicht, was ich noch dazu sagen soll. Umso schlimmer, dass gleich beide Bände der Reihe so schlimm aussehen (obwohl Band 2 schon einen Tick besse aussieht...). Schreckt mich absolut ab, da würde ich im Laden einen großen Bogen drum machen.

Und das, obwohl der Inhalt gar nicht sooo schlecht klingt:
Ivy hat ihr Leben lang den Engeln vertraut und sie oft um Hilfe gebeten, wenn es ihr schlecht ging. Aber als sie und ihre große Liebe Tristan zusammen im Auto verunglücken und Tristan dabei getötet wird, verliert Ivy ihren Glauben an die Himmelswesen. Und so kann sie auch nicht spüren, dass ihr geliebter Tristan selbst nach seinem Tod bei ihr ist – als ihr persönlicher Schutzengel. Während Ivy mit ihrem Schmerz kämpft, bemüht sich Tristan verzweifelt um ihre Aufmerksamkeit. Darüber vergisst er fast seinen himmlischen Auftrag: Herauszufinden, wer ihn töten wollte.
Ihn – oder vielleicht Ivy?
Klingt doch eigentlich nicht so horrormäßig, wie es das Cover verspricht, oder? ;)

Quelle: Kissed by an Angel: Cover & Inhalt, Loved by an Angel: Cover

Kommentare:

  1. Kissed by an Engel kam heute bei mir als gewinn an. Nagut das cover ist schon sehr abschreckend aber wenn man dann schon wieder außen an den Seiten die aufmachung sieht ist es hübsch ;). Ist wie bei Blood romance von alice Moon gemacht. Achso bei dem 3. Band ist es nich besser geworden ;) (das Cover sieht man hinten im Buch)

    AntwortenLöschen
  2. Schlecht anhören tut es sich auf keinen Fall und das mit den Gesichtern finde ich auch okay, aber die Schrift ist wirklich grässlich.

    AntwortenLöschen
  3. hm, also diese "Verwischungen", wie du sie nennst, sind eindeutig die Schatten von Federn. Was ja thematisch zu den Engeln passt. Werde den ersten Band hoffentlich auch demnächst in den Händen halten und bin gespannt, wie es aus nächster Nähe ausschaut :)

    AntwortenLöschen
  4. iwie sind die cover wirklich bissi creepy XD schlecht klingt das buch aber nicht :D

    AntwortenLöschen
  5. LeseJenny:
    Hm, na dann bin ich mal gespannt, wie die Geschichte so ist. Man kann ja selten vom Cover auf den Inhalt schließen ;)

    Anorielt:
    Nein, am Inhalt bin ich sogar auch interessiert, aber dem Cover kann ich auch nach 2 Stunden draufstarren einfach nichts abempfinden.

    Schattenkämpferin:
    Jetzt, wo du es sagst, das könnten sogar wirklich Schatten von Federn sein. Hab ich noch gar nicht aus der Perspektive betrachtet.

    dreamer:
    Meine Meinung :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ;D

    also ich finde auch die deutschen Cover einfach nur grässlich. Die englische Ausgabe sieht viel schöner aus und beinhaltet vorallem alle drei Bände in Einem. Falls du vorhast Kissed by an Angel zu lesen,empfehle ich dir die englische Ausgabe und die könnte ich dir ausleihen^^

    Liebe Grüße

    Cherry

    AntwortenLöschen
  7. Hey zusammen,

    ich habe heute mein Rezi-Exemplar bekommen und es ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Das Auge scheint einen permanent anzustarren und das "Kissed" ist sehr aufdringlich - daneben geht das "by an Angel" fast unter.

    Was aber wirklich schön gemacht ist, sind die kleinen Fragmente zwischen den einzelnen Absätzen. Und sehr positiv aufgefallen ist mir der "Kissed"-Schriftzug mit passenden Schnörkeln auf der längsseitigen Schnittfläche - die Lesejenny hat davon ein Foto gepostet, wer mal gucken mag.

    Bei mir gibt's aber auch was zu sehen - allerdings eher was zum Angeben und zum Gewinnen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Cherry:
    Ehe ich mir Bücher leihe, muss ich so oder so erstmal wieder meinen SuB-Abbau in Angriff nehmen, aber danke für das Angebot, vll komme ich nochmal drauf zurück ;)

    Schattenkämpferin:
    Das das Auge so starr wirkt, ist mir schon aufgefallen, wo ich das Cover nur digital gesehen habe.

    Ich hab mir das Bild bei LeseJenny schon vor einer Weile angesehen, das hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen... Trotzdem haben sie sich ja irgendwo Mühe gegeben mit dem Buch ;)

    AntwortenLöschen
  9. hi,
    ja du hast recht, die Cover sind nicht wirklich so der Brüller, aber die Story interessiert mich eigendlich schon, also denke ich mal das ich mir erst ma den ersten teil besorgen werde.
    LG
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Hey,

    also Kissed by an Angel ist einfach nur ein klasse Jugendbuch, das Loewe nun total verschandelt. Ich habe es vor einigen Jahren gelesen, denn im englischen gibt es Kissed by an Angel, Soulmate und The Power of Love in EINEM Band zu kaufen! Loewe betreibt da meiner Meinung nach echt Abzocke mit.
    Die Bücher stammen aus den 90er Jahren und durch den Judgen/Fantasy Hype gibt es nun die Frotsetzung "Evercrossed" die mir trotz der langen Zeit immer noch gefallen hat und es sollen noch Bände folgen … von daher —ich freue mich :)

    AntwortenLöschen
  11. Jana:
    Mich interessiert die Story auch irgendwo, aber sicherlich werde ich eher auf die englische Ausgabe zurückgreifen. Das Cover hole ich mir nicht ins Regal.

    Lena:
    Das deutsche Verlag englische Bücher trennen, kennen wir ja inzwsichen: Die Black Dagger von J. R. Ward, die Sweep-Reihe von Kate Tiernan und jetzt eben auch noch diese Reihe. Scheinen unsere Verlage gern zu haben ;).
    Vorerst sind Wunschliste und Sub lang und groß genug, aber irgendwann werde ich mir die englische Version vielleicht doch mal ins Haus holen. Ich werd's im Hinterkopf behalten :).

    AntwortenLöschen