Samstag, 7. Mai 2011

Film: Thor 3D

Hallöchen, ihr Lieben!
Gestern Nachmittag habe ich mir mal wieder einen Kinobesuch mit einer Freundin gegönnt und diesmal haben wir uns Thor 3D vorgenommen und sind mal wieder in den Genuss eines 3D-Streifens gekommen:

Thor 3D
mit Chris Hemsworth, Natalie Portman, Stellan Skarsgard, Kat Dennings, uvm.

Inhalt:
Kurz vor seiner Inthronisation als neuer König des Himmelsreichs Asgard wird Thor ein Opfer seines Temperaments, lässt sich zu einem Vergeltungsschlag gegen die frostigen Riesen von Jotunheim provozieren, womit der Krieg zwischen den Erzfeinden erneut ausbricht. Von Vater Odin seiner Kräfte beraubt und auf die Erde verbannt, muss Thor Vernunft lernen, sich als Nachfolger seines Vaters würdig erweisen, der in Asgard von Kriegern anderer Welten bedroht wird, den gefährlichsten Gegner aber in der eigenen Familie hat.

Meinung:
Ein Augenschmaus, einmal da die Geschichte filmtechnisch sehr meinem Geschmack entspricht: Action (aber mit Schwertern, statt den ewigen MGs und Pistolen und so weiter), Fantasie und eine kleine Liebesgeschichte. Und zweitens: Chris Hemsworth ist doch ein recht hübscher Mensch. Und das ganze dann auch noch in 3D! Das kann sich doch nur lohnen.
Thors Wandlung vom „Egoisten“ zum „Held“ hat mir sehr gut gefallen und für mich als Romantikerin war diese Verwandlung natürlich wieder mal fantastisch mit der Liebesgeschichte verknüpft, auch wenn die eher im Hintergrund blieb.
Und nebenher gab es außerdem immer wieder witzige Szenen, die einem den ein oder anderen Lacher entlocken!
Das Ende ist natürlich hoffnungslos hoffnungsvoll, wie es die Götter-Mythen (oder was auch immer Thor nun ist) immer sind. Warum, verrate ich jetzt nicht, sonst versaue ich euch ja allen den Spaß!
Besetzt war der Film meines Erachtens nach sehr gut, besonders Janes Assistentin hat mir als Nebencharakter mit ihren vorwitzigen Einwürfen sehr gefallen. Die Effekte haben mir außerdem auch sehr gut gefallen, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, das Bild war etwas unscharf (meine Brille - sowohl 3D, als auch die Sehhilfe - hatte ich auf, daran kann es nicht liegen…). Vielleicht geschah das gerade wegen den 3D-Effekten, fragt mich nicht.
Allgemein kann ich Thor nur empfehlen, hat mir gut gefallen!

Kommentare:

  1. möcht ich mir auch noch anschauen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dann mal viel Spaß, der Film weiß echt zu unterhalten! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ihn heute gesehen und das Bild war besonders in Effekten die aus der Leindwand heraussgehen sehr unscharf, aber das Gefühl hatte ich bei Avatar bei den "Real"teilen auch, allerdings dort sogar noch mehr.

    Ich fand den Film auch sehr gut, natürlich irgendwie sehr kitschig und den Männern nach auch sehr "weiblich" xD Mir gefiel der Humor am Anfang des Films richtig gut, ich hab mich mehrmals fast weggeschmissen :D

    Das Ende mochte ich nicht, ich mag es irgendwie...anders... ^^

    AntwortenLöschen
  4. Na dann ist ja gut, ich dachte schon, ich leide an Verwirrung. Schade, dass es so unscharf ist. Mit Avatar habe ich da leider keinen Vergleich, da ich den nur in 2D gesehen habe.

    Das stimmt, besonders als Jane ihn das zweite Mal über den Haufen gefahren hat, hab ich gelacht ohne Ende.

    Das Ende war halt... Happy End-los *lach*. Das mag ich eigentlich auch nicht so, aber was soll's.

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du wirklich etwas verpasst! Aber Avatar ist in 2D und in 3D genial. ^^

    Oh ja, die Szene war köstlich und ist mir deshalb auch im Gedächtnis geblieben! *grins*

    Ich glaube die Macher hoffen auf einen zweiten Teil, zumindest hoffe ich auf einen... Die können mich nicht so im Regen stehen lass, ich will ein richtiges Ende. xD

    AntwortenLöschen