Dienstag, 26. April 2011

Rezension "Das Buch der Schatten 1: Verwandlung" (Cate Tiernan)

Das Buch der Schatten 1: Verwandlung von Cate Tiernan

Die ersten Worte:
Irgendwann in vielen Jahren werde ich zurückblicken und mich an den heutigen Tag als den Tag erinnern, an dem ich ihm zum ersten Mal begegnet bin. Ich werde zurückblicken und mich exakt an den Augenblick erinnern, an dem er in mein Leben trat. Daran werde ich mich immer erinnern.

Inhalt:
Morgan führt ein ganz normales Teenagerleben mit seinen Sorgen und Nöten, bis an ihrer Schule der gutaussehende Cal auftaucht. Alle sind von ihm fasziniert und auch Morgan erliegt schnell seinem Charme und beginnt sich in ihn zu verlieben. Doch auch ihre beste Freundin Bree interessiert sich für Cal und Morgan muss wie immer hinter ihrer Freundin zurückzustehen.
Als Cal Morgan, Bree und einige andere Leute zu einer Party einlädt, will Cal dort ein Wicca-Kreisritual durchführen und Morgan erfährt, dass Cal eine Hexe ist. Aus Neugier bleibt sie und nimmt am Kreisritual teil. Kurz danach geht es ihr schlecht und in den nächsten Tagen weiß sie plötzlich instinktiv, wer in wenigen Minuten bei ihr zu Hause anrufen wird.
Morgan beginnt sich schon für verrückt zu halten, doch vielleicht hat all das auch mit der Magie zu tun, die im Kreisritual gewirkt wurde? Sie lernt immer mehr über die Wicca-Kultur und ist fasziniert von dem Gedanken, eine Hexe sein zu können.
Doch nicht alle sind damit einverstanden, allen voran ist Bree rasend eifersüchtig, da Cal sich für Morgan mehr zu interessieren scheint, als für sie…

Meinung:
„Das Buch der Schatten 1: Verwandlung“ entführt den Leser in die Wicca-Kultur, die ganz natürlich in unserer Welt existiert. Sie ist einer der interessantesten Aspekte des Buches, da man sehr viel über Wicca erfährt und mit Morgan ein Interesse daran zu entwickeln beginnt. Natürlich kann ich nicht nachprüfen, ob die Fakten über Wicca der Wahrheit entsprechen, aber sie wirken gut recherchiert und logisch.
Am Anfang des Buches war ich von den vielen Namen von Morgans Freunden ein wenig sehr erschlagen. Auf den ersten 10 Seiten lernt man schon die Hälfte ihrer Schulkameraden kennen. Einige davon bleiben zwar weiterhin relevant, man hätte sie allerdings auch nacheinander einführen können.
Die Spannung baut sich im Buch langsam, aber kontinuierlich auf, während Morgan ihre magischen Anlagen zu entdecken beginnt. Leider gibt es aber keine wirkliche Bedrohung, die den Leser vollkommen an das Buch fesselt. Spannend wird die ganze Sache auch wegen Morgans Vorahnungen, leider sind die aber vorhersehbar.
Morgan hat mir als Hauptcharakter sehr gut gefallen, zu Anfang war sie mir ein wenig zu zurückhaltend, aber sie entwickelt sich im Laufe des Buches und wird um einiges selbstbewusster, was ihre Gefühle und Handlungen nachvollziehbar macht. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Cal bahnt sich langsam an, die Anziehung der beiden ist jedoch schon früh zu spüren.
Die Nebencharaktere blieben allerdings flach, da schon allein der in den Anfängen begriffene Hexenzirkel neben Cal und Morgan 8 weitere Leute fasst. Vor allem Brees Verhalten spottet der Bezeichnung „beste Freundin“ doch sehr, so eifersüchtig handelt sie gegenüber Morgan. Ihr Verhalten war kaum nachvollziehbar, egal wie sehr ich versuchte, mich in sie hineinzuversetzen.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ist sehr „jugendlich“ gehalten, wodurch er gut zur 16-jährigen Erzählerin Morgan passt.

Fazit:
„Verwandlung“ ist ein unterhaltsames Jugendbuch mit einer sympathischen Hauptfigur, das vor allem durch die interessante Wicca- und Hexenkultur begeistert. Flache Nebencharaktere und wenig Spannung halten jedoch dagegen.
Alles in allem eine nette Geschichte, von der ich aber mehr erwartet hatte. Man sollte lieber keine hohen Erwartungen an dieses Buch stellen, sonst wird man womöglich enttäuscht sein.

 3,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570380033
ISBN-13: 978-3570380031
Originaltitel: Sweep 01 - Book of Shadows
Preis: 7,99 €
Kaufen bei amazon.de oder thalia.de

Aus der Reihe "Das Buch der Schatten/Sweep":
  1. Verwandlung
  2. Magische Glut
  3. Bluthexe (erscheint am 13. Februar 2012)
Im Englischen sind bereits 15 Teile der Reihe erschienen, es gibt ebenfalls Sammelbände mit jeweils 3 zusammengefassten Teilen der Reihe.

Kommentare:

  1. Hm, die Charaktere klingen alle eher klischeehaft. In Büchern kommt es ständig vor, dass die vormals beste Freundin plötzlich zur größten Feindin wird, nur weil ein Typ auftaucht, an dem beide interessiert sind. Das empfinde ich immer als sehr nervig, denn ihm wahren Leben würden die Mädchen wenigstens mal darüber reden. Im Buch passiert das eigentlich nie.

    AntwortenLöschen
  2. Die Sache mit Bree ist wirklich sehr klischeehaft und dadurch wie oben gesagt nicht nachvollziehbar und damit echt anstrenhend, andere Charaktere brechen aber aus ihren Klischees auch aus. Man kann meiner Meinung nach nicht alle Charaktere in die Klischee-Schublade stecken, aber du hast durchaus recht.

    Solche Bücher sind mir noch nicht untergekommen, in denen es derart zugeht, ich habe aber auch jetzt schon genug davon...

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dich getaggt - vielleicht hast du ja Lust mitzumachen...
    schau einfach mal hier: http://booksforalleternity.blogspot.com/2011/04/tag-freundschaftsbuch.html
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen