Donnerstag, 3. März 2011

Rezension "Die Auswahl" (Ally Condie)

Die Auswahl von Ally Condie
Cassia & Ky 1

Die ersten Worte:
Jetzt, wo ich herausgefunden habe, wie ich fliegen kann, welche Richtung soll ich da nehmen hinaus in die Nacht? Meine Flügel sind weder weiß, noch haben sie Federn; sie sind grün, aus grüner Seide gemacht.

Inhalt:
Cassia lebt in der Provinz Oria, in einer Gesellschaft, in der alles geregelt und vorbestimmt ist und in der die Menschen keinerlei Selbstbestimmung und eigene Meinungs- und Entscheidungsfreiheit haben.
Doch Cassia ist in diesem System aufgewachsen und vertraut auf das Prinzip, das seit vielen Jahrzehnten bewährt ist. So verlässt  sie sich am Tage ihres siebzehnten Geburtstages auch darauf, dass ihr auf ihrem Paarungsbankett ihr richtiger und perfekt passender Partner zugeordnet wird. Und tatsächlich scheint die Paarung perfekt, denn ihr wird ihr bester Freund seit Kindertagen als Partner zugeordnet: Xander.
Jeder frisch Gepaarte erhält einen Mikrochip, auf dem Informationen über den Partner gespeichert sind. Natürlich kennt Cassia ihren zukünftigen Ehemann bereits in- und auswendig, aber trotzdem ist sie neugierig und sieht sich den Chip an – und ist geschockt, denn auf dem Bildschirm erscheint nur kurz Xanders Bild, bevor er einen anderen Jungen zeigt: Ky Markham, einen jungen aus der Nachbarschaft.
Obwohl Cassia versichert wird, dass nur ein minimaler Fehler vorliegt und ihre Paarung mit Xander nach wie vor offiziell ist, beginnt Cassia zu zweifeln und sieht Ky plötzlich mit ganz anderen Augen. Sie begegnet ihm immer wieder und beginnt sogar Gefühle für ihn zu entwickeln, die sie nicht haben dürfte - aus vielerlei Gründen…
Und auch die Gesellschaft hat hinter dem perfekten Schein weit mehr zu verbergen, als Cassia gedacht hätte…

Meinung:
„Die Auswahl“ ist die zweite Dystopie, die ich gelesen habe und auch von dieser hier bin ich wirklich begeistert.
Ally Condie hat eine faszinierende Welt der Zukunft erschaffen, die mir nicht einmal unrealistisch erscheint. Wenn auch erschreckend anders, ist die Zukunftsvision doch stimmig. Man hat in diesem Buch allerdings noch lange nicht alles über die Zukunftswelt erfahren, in dieser Hinsicht ist für die nächsten Bücher noch genug Luft, denn auch Cassia weiß nichts über die Welt außerhalb der perfekten Gesellschaft, in der sie lebt. Ohne ellenlange Beschreibungen hat die Autorin ihren Leser von Anfang an in diese unbekannte Welt entführt und den Leser gefesselt. Dabei ist die Geschichte an einigen Stellen wirklich bedrückend, wenn man sich auf die Geschichte einlässt.
Auch mit den Charakteren konnte Ally Condie mich begeistern. Alle Charaktere wuchsen mir schnell ans Herz und mit Cassia konnte ich mich gut identifizieren.
Die Dreiecksgeschichte, die sich entspinnt, ist nicht nervig, wobei sie aber ein wenig vorhersehbar ist, denn natürlich entscheidet sie sich trotz allem am Ende für Ky – wie könnte sie auch nicht? Ky war eine sehr faszinierende Figur und seine Vergangenheit wurde sehr einfühlsam geschildert und schön in die Geschichte eingebettet.
Xander hat mir dabei wirklich leid getan. Er empfindet ehrlich für Cassia und hilft ihr immer wieder, lässt sie ziehen, obwohl es ihm selbst wehtut, statt eine Szene zu machen.
Auch Cassias Familie hat mir sehr gut gefallen, beide Elternteile hatten trotz ihrer Rolle als Nebencharaktere eine gewisse Tiefe.
Die Liebe zwischen Ky und Cassia entwickelt sich zunächst sehr langsam, aber doch nachvollziehbar und emotional. Die Geschichte weiß außerdem mit flüssiger Sprache zu fesseln.
Ich konnte mich wirklich kaum von „Die Auswahl“ losreißen, weil mich die Welt und Cassia begeistert haben, so dass mich der Kritikpunkt, den ich letztendlich doch anbringen muss, nicht besonders gestört hat: leider dümpelt die Handlung vor allem zu Anfang eher dahin, man lernt die Charaktere und die Welt kennen und erfährt, wie Cassia langsam die Fehler ihrer Gesellschaft entdeckt, aber wirklich spannend wird die Sache erst gegen Ende. Es gibt Bücher, die auch ohne grandiosen Spannungsbogen begeistern und zum weiter lesen bewegen – und ein solches Buch habe ich hier gelesen.

Fazit:
Ally Condie begeistert mit einer völlig neuen Zukunftswelt, die doch nicht unrealistisch ist. Die Charaktere haben mich überzeugt und die Liebesgeschichte zieht in ihren Bann.
Wer jedoch ohne sich überschlagende Ereignisse nicht auskommt, der sollte hier nicht ganz so viel erwarten.
Allen anderen kann ich hier nur zu einem raten: lesen!

4,5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 452 Seiten
Verlag: Fischer Fjb
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421199
ISBN-13: 978-3841421197
Originaltitel: Matched
Preis: 16,95 €
Leseprobe
Trailer

Aus der Triologie "Cassia & Ky":
  1. Die Auswahl
  2. Band 2: "Crossed" erscheint in englischer Ausgabe im November 2011
  3. Band 3: Erscheinungsdatum unekannt

Kommentare:

  1. heyy schöne rezi XD ich fand auch das das buch das gewisse etwas hatte hätte mir persönlich aber bissi mehr spannung erwartet...

    lg july

    AntwortenLöschen
  2. Dann stimmen wir ja ziemlich genau überein mit unserer Meinung *lach*. Schön, dass ich nicht die Einzige bin, die wieder was auszusetzen hatte.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mädels!

    99% der Rezensionen zu diesem Buch überschlagen sich vor Lobeshymnen und ihr seid die restlichen 1%. *lol*

    Trotz der kleinen Kritik eurerseits möchte ich das Buch auf alle Fälle (irgendwann, wenn mein SuB kleiner geworden ist) lesen!

    Danke für die ehrliche Meinung!

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß *lach*. Das sind wirkliche realistische Zahlen.
    Deswegen sagen wir ja auch nicht, es sei nicht lesenswert ;) Das Buch ist nicht umsonst so vielgelesen! Es hat uns ja schließlich auch begeistert und ich kann es dir auch empfehlen!

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen,
    mir hat das Buch auch super gefallen.
    Zudem gefällt mri auch deine Rezi.

    Wie auch dir, hat mir ein wenig Spannung und mehr "sich überschlagende" Ereignisse gefehlt.
    Aber naja, vielleicht könnnen wir uns darauf, in den Folgebänden freuen.

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Das hoffe ich doch auch.
    Die Ereignisse sind ja nun in Gang gesetzt und Cassias Welt kennen wir auch, also ist ja nun genug Platz und Zeit für die Geschichte, um ordentlich an Fahrt aufzunehmen.

    AntwortenLöschen
  8. Great writing! I want you to follow up to this topic!?!

    online pharmacy cialis

    AntwortenLöschen
  9. Ich fand das Buch eigentlich ganz schön, nur die Bindung zwischen Cassia und Ky war nicht so intensiv wie ich es mir erhofft hatte. Es hatte nicht das gewisse etwas, dass es zu einem "Beststeller" machen kann. Schade.
    Spannung wurde bis zum Schluss gehalten (der vorallem) und ich freu mich schon auf den zweiten Teil. Schlichter aber dennoch fresher Schreibstil.
    Ich würde dieses Buch trotzdem weiter empfehlen, wie gesagt es ist schon gut, liegt auch immer im Auge des Betrachters, mir persönlich wars eben zu wenig Zweisamkeit(?) Z.B. heimliche treffen, ausflüge in der Nacht, einfach solche nervenkitzler.
    Aber sonst top :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde dass das Buch nicht spannend sein muss. Das Buch war schon spannend genug in dem man sich immer gefragt hat "Was passiert mit KY?" Das war für mich schon der Grund um weiter zu lesen.

    AntwortenLöschen
  11. Liegt immer im Auge des Betrachters, für dich reicht das, mir war es eben noch nicht ganz genug, weil es für mich einfach dazugehört, dass ein Buch spannend ist. Das Buch hat deswegen ja auch keine lausige Bewertung bekommen, oder derartiges ;). Deswegen mein ewiger Leitsatz: Jeder hat einen anderen Geschmack ;).

    AntwortenLöschen