Samstag, 19. Februar 2011

Rezension "Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele" (Suzanne Collins)


Auch ich habe nun den ersten Band gelesen.

Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Die ersten Worte:
Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt. Ich strecke die Finger aus und suche nach Prims Wärme, finde aber nur das raue Leinen auf der Matratze. Prim muss schlecht geträumt haben und zu Mutter geklettert sein. Natürlich. Heute ist der Tag der Ernte.

Inhalt:
Die 16-jährige Katniss Everdeen lebt in Nordamerika irgendwann in der Zukunft. Inzwischen ist der Kontinent in Distrikte aufgeteilt von denen 12 bewohnte existieren. Regiert und kontrolliert wird das Land vom Kapitol, das die Einwohner durch Gewalt und brutale Regeln an das System fesselt. Katniss lebt in Distrikt 12, einem der ärmsten Distrikte. Um ihre Familie durchzubringen, muss sie illegal jagen gehen, seitdem ihr Vater tot ist.
Jährlich veranstaltet das Kapitol die Hungerspiele, in denen 2 Jugendliche aus jedem Distrikt zufällig ausgewählt und in einer Arena gesperrt werden, um sich gegenseitig zu töten, bis es nur noch einen Überlebenden und Gewinner gibt.
Zuerst wird Katniss’ Schwester Prim ausgewählt, doch Katniss meldet sich freiwillig, um ihrer kleinen, zarten Schwester dieses Schicksal zu ersparen.
Zusammen mit Peeta, dem zweiten Tribut aus Distrikt 12, begibt sie sich also auf die Reise zum Schauplatz der Hungerspiele, an deren Ende sie zu Tode kommen wird.
Es gibt keinen Ausweg und gegen die starken Tribute der reicheren Distrikte hat sie keine Chance… denkt sie, aber vielleicht gibt es doch noch Hoffnung…

Meinung:
An den Anfang sollte ich wohl stellen, dass meine Erwartungen an das Buch einfach zu hoch waren. Ich habe soviel Positives zum Buch gehört und gelesen, wahrscheinlich konnte ich da ja nur ein wenig enttäuscht werden.
Es hat mich eine wirklich lange Zeitspanne gekostet, dieses Buch zu lesen, einfach da ich zwischenzeitlich andere Bücher interessanter fand. Das erste Drittel des Buches konnte mich einfach nicht so recht überzeugen und mitreißen. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, weil ich im Präsens geschriebene Bücher nicht so gern mag. Ich hatte mir den Anfang rasanter vorgestellt.
Und wegen all dem habe ich das Buch erst einmal zur Seite gelegt. Als ich es dann aber vor einigen Tagen wieder zur Hand genommen habe, wurde es zusehends spannender und die Ereignisse begannen mich mitzureißen. Ich habe mich schon gefragt, ob ich noch dasselbe Buch in der Hand halte.
Die Charaktere haben mich an dem Buch am allermeisten begeistert. Katniss’ Gefühlswelt wird sehr einfühlsam beschrieben und sie ist von Anfang an eine sympathische Heldin, die sich nicht permanent nur unterschätzt und trotzdem inneren Konflikten und Zweifeln ausgesetzt ist.
Auch Peeta und Katniss’ bester Freund Gale haben mir sehr gut gefallen und man weiß wirklich von Anfang an, dass sich hier eine Dreiecksgeschichte anbahnt.  Und obwohl ich Gale wirklich mag, bin ich doch auf Peetas Seite.
Prim – Katniss’ Schwester – und Rue – Katniss’ Verbündete in den Hungerspielen – sind mir als Nebencharaktere wirklich sehr ans Herz gewachsen, genauso wie sie Katniss nahe stehen.
All diese Charaktere sind sehr lebhaft dargestellt und besitzen sehr viel Tiefe, da man sie durch kurze Rückblicke Katniss’ besser kennenlernt.
Die Welt, in der Katniss lebt, ist sehr glaubhaft ausgearbeitet und man kann sie sich von Beginn an gut vorstellen, wozu die Geschichte keine seitenlangen, langweiligen Beschreibungen benötigt.
Bis auf oben erwähnte Schreibweise im Präsens hat mir der Schreibstil jedoch sehr gut gefallen, war flüssig und gut zu lesen.

Fazit:
Manchmal schadet es eben doch, zu viele Lobrezensionen zu lesen. Wäre ich vollkommen unbefangen an das Buch herangegangen, hätte es mir vielleicht noch besser gefallen.
Aber auch so kann ich diesen Serienauftakt jedem Fan spannender Dystopien mit zarter Romantik, die jedoch eher im Hintergrund bleibt, nur empfehlen.

 4 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen: 
Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
Verlag: Oetinger
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789132187
ISBN-13: 978-3789132186
Originaltitel: The Hunger Games 1. The Hunger Games
Preis: 17,90 € 

Aus der Triologie "Die Tribute von Panem":
  1. Tödliche Spiele
  2. Gefährliche Liebe
  3. Flammender Zorn

Kommentare:

  1. ja da es so ein hype ding ist kann das buch doch für manch einen zumind ne ganz kleine enttäuschung sein ...ich hab ja am anfang ewig gebraucht um reinzukommen aber dann ging es raz faz :D katniss rockt halt doch ^^

    AntwortenLöschen
  2. Du hast es gelesen! Endlich! Da bin ich aber überrascht, ich wusste gar nicht, dass du vorhattest das jetzt zu lesen. :)

    AntwortenLöschen
  3. dreamer:
    Ging mir ja ganz genauso. Das Buch wurde irgendwann mit jeder Seite besser, das musste ich nur erstmal entdecken :D

    Faith:
    Schwer zu glauben, oder? *lach* Aber wo mein Bruder mir schon die Kette spendiert hat, da musste ich dem Buch wenigstens nochmal eine Chance geben - und es hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen