Sonntag, 6. Februar 2011

Regalzuwachs #20

Hallöchen, ihr Lieben!
Und schon ist die Woche wieder rum. Noch 5 Tage, dann ist das 1. Halbjahr der Oberstufe geschafft. Und das gar nicht mal so unerfolgreich. Wow, was sagt man dazu.

Regalzuwachs gab es natürlich auch, wie könnte es auch anders sein:

"Das Lied der Banshee" kam bereits am Dienstag bei mir an, nachdem ich es bei Dyabollo von ...was wirklich zählt... gewonnen habe. Dafür nochmals vielen, vielen Dank!
Ich bin schon sehr gespannt, die Aufmachung ist fantastisch, aber die Meinungen dafür ja sehr kontrovers.

Diese Woche konnte ich im Thalia dann doch nicht mehr wiederstehen und habe "Nachtjägerin" doch mitgenommen, nachdem mir "Der sanfte Hauch der Finsternis" wieder sehr gut gefallen hat. Bin gespannt, auf Spade und Denise mich auch begeistern können.

"Vorübergehend tot" war auch längst überfällig, nachdem ja seit Anfang Januar schon die Sookie Stackhouse-Challenge läuft. Die Schrift ist wirklich abartig klein gedruckt, muss ich sagen; ich bin mal gespannt, was mich da erwartet.


Das Lied der Banshee von Janika Nowak:
Als Aileen erfährt, dass sie die letzte Banshee ist, glaubt sie an einen schlechten Scherz. Sie soll eine Gestalt aus der irischen Sagenwelt sein? Sie soll den Tod von anderen Menschen vorhersagen und mit ihrer Stimme Magie wirken können? Das ist doch vollkommen absurd! Ihre seltsamen Träume und ein Zwischenfall, den sie sich beim besten Willen nicht erklären kann, bringen sie jedoch ins Grübeln. Das junge Mädchen ahnt noch nicht, dass ihr Abenteuer mit dieser Enthüllung erst beginnt. Dass sie in eine Welt eintauchen wird, in der Mythen und Legenden keine Erfindung sind. Dass sie zusammen mit Sirenen, Wassermännern und Nymphen den Kampf gegen ein uraltes Wesen aufnehmen muss. Und dass sie sich verlieben wird. In einen guten Freund, der plötzlich nicht mehr in diese neue Welt passt...

Nachjägerin von Jeaniene Frost:
Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!

Vorübergehend tot von Charlaine Harris:
Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, dass sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese "Behinderung". Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend - und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die so schon ihr ganzes Leben lang wartet...
Doch auch Bill hat eine Behinderung: Er ist ein Vampir. Außerdem hat er einen schlechten Ruf. Er hängt mit einer verdammt unheimlichen Clique herum, deren Mitglieder alle - Überraschung! - Mordverdächtige sind. Als dann noch eine Kollegin Sookies ermordet wird, befürchtet sie, sie könnte die nächste sein.

Quelle Kurzbeschreibungen: Das Lied der Banshee, Nachtjägerin, Vorübergehend tot von Buchrückseite

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, was du vom Lied der Banshee hältst. Das lese ich ja auch derzeit.

    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Super, dass es in der Oberstufe so gut läuft!
    Viel Spaß beim Lesen der neuen Bücher!

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin irgendwie immer hin und hergerissen ob ich mich mit der Sookie Stackhouse-Reihe beschäftigen soll oder nicht. Ich fand True Blood grässlich (viel zuviel Sex ohne viel Thematik) und weiß deswegen nicht, ob ich es mal versuchen sollte :o

    AntwortenLöschen
  4. Claudia:
    Da bin ich selbst auch schon gespannt, ich finde die Illustrationen fantastisch und vielversprechend, habe auch schon viele (recht) schlechte Meinungen vom Buch gelesen.

    Anka:
    Dankeschön :)

    Pia:
    Ich habe auch lange hin und her überlegt und als ich von Irinas Challenge gelesen habe, hab ich mir einfach selbst einen Stubser versetzt und mir vorgenommen, die Reihe auszuprobieren. Von True Blood bin ich da nicht vorbelastet, ich schaue nur sehr selten TV-Serien. Eigentlich beschränkt sich meine Aktivität in der Hinsicht momentan auf "Doctor'S Diarys" *lach*.

    AntwortenLöschen