Samstag, 22. Januar 2011

Rezension "Jill Kismet 3: Blutige Vergeltung" (Lilith Saintcrow)

Momentan verschlinge ich Bücher ohne Ende...

Jill Kismet 3: Blutige Vergeltung von Lilith Saintcrow

Die ersten Worte:
Kurz vor der Dämmerung senkt sich Stille über Santa Luz. Was bei Nacht gedeiht und auf die Jagd geht, ist entweder gerade auf der Suche nach einem Unterschlupf für den Tag oder nach einem letzten Snack. Je näher die Dämmerung, desto härter der Kampf, lautete ein altes Jägersprichwort.

Inhalt:
Jill Kismets neuester Auftrag als Jägerin von Santa Luz beginnt damit, dass in ihrer Stadt immer wieder Menschen verschwinden. Als sich einen der Tatorte ansieht, bemerkt sie sofort die Anzeichen: eine Scurf-Epidemie breitet sich über die Stadt aus. Diese muss möglichst schnell eingedämmt werden, denn die aggressiven Dämonen, die durch ihren Biss jeden infizieren könne, sind stark und schwer zu besiegen.
Außerdem bittet ihr Freund, Polizist Montaigne Jill, den Fall des scheinbaren Selbstmordes seines Freundes zu untersuchen, denn Montaigne glaubt nicht an dessen Suizid. Eigentlich mischt sich Jill nicht in Ermittlungen ohne paranormale Verwicklung ein, doch als bald darauf auf die Frau des Polizisten tot aufgefunden wird und sich Spuren von Dämonen am Tatort finden, muss sie sich dem Fall annehmen.
Als dann auch noch mehrere Anschläge auf ihr Leben verübt werden, wird Jill schnell klar, das etwas gewaltig faul ist und sie verraten wurde… und zwar von einem der Guten.
Alles steht in Zusammenhang, doch Jill fehlen entscheidende Puzzleteile, um die Verschwörung zu verstehen, die Santa Luz bedroht.

Meinung:
Wenn es um Bücher von Lilith Saintcrow geht, fallen meine Rezensionen ständig als dieselbe Litanei an Lobbekundungen aus, aber was soll ich machen? Spannend, brutal, actiongeladen und verworren bis kurz vor Ende, wo alles einen Sinn ergibt – das sind die Abenteuer von Jill Kismet und ich liebe sie nun mal!
Gleich zu Beginn der Geschichte wird der Leser in einen Kampf hineingeworfen, den Jill mit einem Trader ausfechtet, um ein Mädchen aus seiner Gewalt zu befreien. Ruhe kehrt in die Geschichte danach allerdings nicht ein, denn auf den ersten 100 Seiten erfährt Jill bereits eine Nahtoterfahrung und mehrere erbitterte Kämpfe. So setzte sich die Sache dann fort, die Ereignisse überschlagen sich wie immer und lassen Jill und dem Leser keine Zeit zum Aufatmen.
Dabei zeigt sich Jill wie immer als mutige, waghalsige Heldin mit viel Sarkasmus und schwarzem Humor.
Eine Schande ist es allerdings, dass Saul nicht in Santa Luz ist, um an Jills Seite zu kämpfen. Zwar erhält Jill Unterstützung von den Werwesen und Leon, einem weiteren Jäger, aber genau wie sie selbst vermisst man Saul einfach.
Die Verschwörung, die sich in der Stadt zusammenbraut, ist wie immer toll durchdacht und mach durchschaut sie erst ganz zum Schluss. Vorausahnen kann man bei Saintcrows Büchern wirklich gar nichts.
Der Schreibstil ist wieder flüssig, rasant und blutig und hetzt einen noch zusätzlich von Seite zu Seite.

Fazit:
Eine mehr als gelungene Fortsetzung der Jill Kismet-Reihe, die ihren Vorgängern in nichts nachsteht. Brutal, blutig, spannend und rasant ist die Geschichte wieder allemal - ich kann den 4. Band kaum erwarten!
 5 von 5 Buchwelten.
Buchinformationen:
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Lyx
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583086
ISBN-13: 978-3802583087
Originaltitel: Redemption Alley
Preis: 9,95 €
Leseprobe

Aus der Reihe "Jill Kismet":
  1. Dämonenmal
  2. Schattenjagd
  3. Blutige Vergeltung
  4. Totenzirkus (erscheint im September 2011)

Kommentare:

  1. das cover ist klasse!!!
    liebe grüße
    anka
    von den verrückten leseratten

    AntwortenLöschen
  2. nein, nein, ich lese deine Rezi jetzt nicht - habe schon die Bewertung gesehen und das reicht um mir zu wünschen, es wäre schon der 4. Februar... und das Schlimme dabei ist, dass das Buch schon hier zu Hause liegt!!!

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Bis zum 4. Februar ist es ja nicht mehr lang ;) Das schaffst du schon!
    Danach würde ich dir allerdings dringend empfehlen, dich diesem Buch zu widmen!

    AntwortenLöschen