Sonntag, 31. Oktober 2010

Regalzuwachs #5

Huhu, ihr Lieben!
Natürlich ist auch diese Woche nicht ohne Neuzugänge verstrichen... wie könnte sie auch?! *lach*

Diesmal allerdings "nur" 2 Bücher, da am Ende des Monats das Budget immer leicht knapp ist:


Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick:
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen ...

Hot Shots - Firefighters: Gefährliche Begegnung von Bella Andre:
Für gewöhnlich wirft sich die Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, ändert sich das schlagartig und sein Kuss geht ihr durch und durch. Sechs Monate später läuft ihr Logan erneut über den Weg. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Doch Maya will nicht recht an Logans Schuld glauben. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem wahren Brandstifter. Und schon bald werden sie von einem Feuer der Leidenschaft erfasst, das sie beide zu verzehren droht.

Heute Nachmittag gibt's ganz vielleicht noch einen letzten Post om Oktober und Montag folgt die Monatsstatistik, Dienstag dann die Neuheiten für den November.

Samstag, 30. Oktober 2010

Unser Kleiner ist da!

Hallihallo, ihr Lieben.
Ich hoffe, euer Samstag ist genauso fantastisch wie meiner!
Die Sonne scheint und dazu haben wir heute morgen endlich unseren kleinen Babykater zu uns geholt! Ungefähr 1000 Schnappschüsse haben wir schon gemacht und die will ich euch natürlich nicht gänzlich vorenthalten:


So einen richtigen kleinen Frechdachs haben wir uns ins Haus geholt. Ist aber auch mal nötig, damit unsere zwei Katzen sich nicht ständig wie die Königinnen der Wohnung aufführen *lach*.
Begrüßt hat er uns alle, indem er Berge gestiegen ist: rauf an der Hose, über die Oberteile und auf den Schultern hat's ihm dann gefallen *lach*. Ganz schön scharfe Krallen hat unser kleiner Mann.



Danach hat er die Wohnung erkundet und gefressen was das Zeug hällt. Wo das Katzenklo ist, weiß er auch schon und jetzt hat er sich müde neben mir zusammengerollt.
Ist ja auch anstrengend, wenn die zwei großen Mietzen ihn immer anfauchen. Aber das wird sich sicherlich auch schnell legen ;)


Das wichtigste zum Schluss: Mit meinen Büchern hat er sich auch schon angefreundet :)

So, ich verkrümel mich wieder. Noch ein bisschen lesen und mit unserem Kleinen kuscheln. Geeinigt haben wir uns übrigens auf den Nämen "Pätzi". Auf das er ein großer, kuscheliger Pätzi-Bär wird *lach*. Danach geht's dann auf den Geburtstag meiner Freundin. Hoffentlich komme ich da morgen überhaupt aus dem Bett...

Freitag, 29. Oktober 2010

Freitagsfüller #8

bei Scrap-Impulse
1.  Lieber November, bitte werde nicht gar so kalt und heb den Schnee für den Dezember und Weihnachten auf.
2.  5 Punkte in Mathe wären ja schonmal besser als nichts.
3.  An Halloween wird bei mir nicht gefeiert/gegruselt.
4.  Marillentee und heiße Zitrone schmecken im Winter am besten.
5.  Ich schaue aus dem Fenster und sehe die Sonne - welch eine Seltenheit! - außerdem den Nachbarblock und die bunten Laubbäume an der Straße.
6.  Klar ist das auch wichtig, aber muss das denn wirklich sein ?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen warmen Tee, eine Pizza und eine entspannte Zeit, morgen habe ich geplant, auf eine Geburtstagsfeier einer Freundin zu gehen und außerdem holen wir unseren kleinen Babykater endlich zu uns nach Hause und Sonntag möchte ich entspannen, lesen und mich mit unserem kleinen Kater anfreunden!

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Rezension "Arkadien brennt" (Kai Meyer)

Heiß erwartet, verschlungen, geliebt ab der ersten Seite.
Ohrwurm: Kings of Leon - Use Somebody

Arkadien 2: Arkadien brennt von Kai Meyer


Die ersten Worte:
„Daddy?“ Sie zog an seinem Ärmel. „Vor der Tür liegt eine tote Katze.“
„Gut. Eine weniger.“
„Wenn ich groß bin, will ich eine eigene. Eine nur für mich.“

Inhalt:
Kaum hat Rosa den Tod ihrer Schwester Zoe und ihrer Tante Florinda verkraftet, holt sie das Versprechen wieder ein, dass sie Zoe gegeben hat: sie soll herausfinden, was es mit TABULA und der Verbindung ihres Vaters mit der Organisation auf sich hat.
Schweren Herzens verlässt sie Alessandro für einige Tage, um nach New York zu fliegen. Dort will sie sich mit ihrer Mutter treffen, um sie nach einer Verbindung mit TABULA zu befragen. Von ihrer Mutter erfährt sie endlich Details über ihren Vater und außerdem stößt sie dort auf den amerikanischen Zweig des Carnevare-Clans.
Ihre Vergangenheit holt sie ein, denn anscheinend haben die Carnevares mit Rosas Vergewaltigung zu tun. Aber warum hat Alessandro ihr nichts davon gesagt?
Als sie nach Sizilien zurückkehrt, warten auch dort einige Probleme auf sie: sie muss sich mit dem Avvocato und Anwalt der Alcantaras herumschlagen, der ganz eigene Ziele zu verfolgen scheint und sie permanent zu verunsichern veruscht; im Keller des Palazzos macht sie einen seltsamen Fund und auch Alessandro droht Gefahr – davon einmal abgesehen hat Rosa auch noch mit dem Posten als Clanoberhaupt und ihrer tierischen Seite zu kämpfen…

Meinung:
„Arkadien erwacht“ hat ja schon ganz schön was an Niveau vorgelegt, aber Band 2 „Arkadien brennt“ hat mich noch um einiges mehr begeistert!
Die Atmosphäre im Buch hat an Charme nicht verloren – die Mafiaclans und Sizilien bezaubern den Leser fast noch mehr als in Band 1; Rosa und Alessandro sind nach wie vor ein Traumpaar, auch wenn sie nicht immer derselben Meinung sind und nicht immer alles zwischen ihnen glatt läuft.
Die Spannung packt einen auf der ersten Seite und lässt einen erst auf der letzten wieder los. Die Charaktere sind einem ab der ersten Seite wieder sympathisch, obwohl ich Band 1 schon ein Jahr her ist, war ich ab der ersten Seite wieder ein absoluter Fan von Alessandro und Rosa. In der Geschichte hat auch Iole wieder ihren Platz, das Mädchen hat mich absolut begeistert. Genau wie Rosa hat es mich immer wieder überrascht, wie gewieft sie ist und um Ecken denkt, an die Rosa gar nicht denkt.
Die ungeklärten Geheimnisse werden alle weitergeführt, wenn die meisten auch nicht aufgeklärt werden. Kai Meyer bringt zwar Licht in die Dunkelheit, was Rosas Vergewaltigung angeht und er legt einige Zusammenhänge offen, die ich so niemals erwartet hätte, aber die größten Geheimnisse um TABULA und Rosas Vater bleiben ungelüftet. Auch um den Hungrigen Mann rankten sich wieder Unklarheiten, am Schluss stoßen Rosa und Alessandro sogar auf seine Handlanger und auch er selbst scheint nicht weit zu sein.
Kai Meyer Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, seine Sprache passt zu Rosa wie die Faust aufs Auge. An den richtigen Stellen ist sie ein wenig derb, an anderen Stellen schreibt er wahnsinnig einfühlsam. Mit allem macht er Rosa und Alessandro lebendig und trägt dazu bei, die Spannung zu erhalten.
Das Ende ist sehr romantisch gestaltet und dabei endet es trotzdem als Cliffhanger. Ich fiebere dem nächsten Teil jetzt schon entgegen und werde gleich mal den exklusiven Code eingeben, der eine Leseprobe zum nächsten Teil frei schaltet und nur in der Erstausgabe enthalten.

Fazit:
Für alle Fans von Arkadien, Rosa und Alessandro absolut zu empfehlen: eine absolut gelungene Mischung aus Spannung, Action, Fantasie, Südseecharme und viel einfühlsamer Romantik.

 
5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551582025
ISBN-13: 978-3551582027
Preis: 19,90 €

Buchreihe:
Arkadien 01: Arkadien erwacht
Arkadien 02: Arkadien brennt

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Vielerlei #1 und Gewinnspiel.

Huhu, ihr Lieben.
Ja, ich weiß ... was ist das für eine Überschrift?! Ist echt nicht leicht, sich immer was auszudenken, deswegen werd ich den ganzen Kram, der zu nichts anderem passt, ab sofort unter "Vielerlei" zusammenfassen.

So, als erstes habe ich gestern Abend noch eine sehr nette Mail bekommen, und zwar von Vorablesen.de.

Hallo und herzlichen Glückwunsch!

Wir haben Deinen Namen bei der Vorablesen.de-Verlosung zu Nora Melling: „Schattenblüte“ aus dem Lostopf gezogen, d.h. Du bekommst demnächst ein Vorab-Exemplar des Buches zur Rezension zugeschickt. Dies geschieht in der Regel Anfang nächster Woche per Post. Solltest Du in zwei bis drei Wochen noch kein Buch bekommen haben, bitten wir um eine kurze Nachricht. Du kannst auch immer im entsprechenden Forum nachschauen, ob es Neuigkeiten zum Versand gibt: http://www.vorablesen.de/diskussion/nora-melling-schattenbluete

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen und Rezensieren vom

vorablesen.de-Team

So habe ich also "Schattenblüte" von Nora Melling gewonnen und freue mich riesig, da mich die Leseprobe sehr neugierig gemacht hat. Schonmal ein riesengroßes Danke an das Vorablesen-Team.


Inhalt: Eine Liebe‚ stärker als der Tod Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den ­geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe ­Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die «Verborgenen» können ihre Gestalt ändern: Sie sind ­Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier – und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe ­würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?


~ * ~ * ~


Dann wäre da noch ein Gewinnspiel zu Carlos Ruiz Zafóns neuem Roman "Der Mitternachtspalast". Ich persönlich kenne noch keine Bücher von Zafón, aber das Buch hört sich sehr interessant und spannend an und deshalb musste ich da einfach mitmachen.

Hier die Links für alle ebenfalls Neugierigen:
Leseprobe
Gewinnspiel

Dienstag, 26. Oktober 2010

Halleluja!

Hallöchen!
Gerade lief es wieder im Radio und ich singe auch Halleluja, denn ich habe die Matheklausur überlebt - nur was dabei rausgekommen ist, bleibt abzuwarten. Ich fand sie ja mal so gar nicht fantastisch *seufz*, wie immer in Mathe...

Und weils so schön ist und ich das Lied so liebe:



Allen einen schönen Restnachmittag, ich werd jetzt erstmal Mittagessen, wenn man das kurz nach halb 4 so nennen kann... und danach geht's ins Theater. "One flew over the Cokook's nest" der American Drama Group wird angeschaut. Ich weiß noch gar nicht, ob ich wirklich Lust drauf habe, da es ja auch noch englisch ist, aber man wird sehen, die Karte ist bezahlt also wird auch gingegangen.

Sonntag, 24. Oktober 2010

Regalzuwachs #4

Hallöchen, ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Wochenende :)

Diese Woche gab's bei mir verhältnismäßig wenig Neues. Vorwiegend Schullektüre diesmal:


Der Steppenwolf von Hermasse Hesse und ein Lektüreschlüssl dazu:
Der Steppenwolf ist dasjenige Buch Hermann Hesses, das die internationale Renaissance seines Autors ausgelöst hat. Schon 1927 schrieb Kurt Pinthus: "Ich lese den Steppenwolf, dies unbarmherzigst und seelenzerwühlendste aller Bekenntnisbücher, düsterer und wilder als Rousseaus Confessions, die grausamste Geburtsfeier, die je ein Dichter selbst zelebrierte."
"Es handelt sich um einen Anarchisten, der voll rasender Wut auf dieses falsch dastehende Dasein Warenhäuser und Kathedralen zerschlagen und der bürgerlichen Weltordung das Gesicht ins Genick drehen möchte. Es handelt sich um einen Revolutionär des Ichs... Der Steppenwolf ist eine Dichtung des gegenbürgerlichen Mutes."

Die Verwandlung von Franz Kafka:
"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt." - So nüchtern beginnt Kafkas weltberühmte Erzählung über die unheimliche Verwandlung eines Menschen in einen riesigen Käfer. Unwirklichkeit und Realität vereinen sich in ihr und sind nicht mehr voneinander zu trennen.

Dragon Kiss von G. A. Aiken:
Du wirst einen großen, dunkelhaarigen Fremden treffen – so hätte ihr Horoskop des Tages lauten können. Eigentlich ist die Kriegerin Annwyl zäh und widerspenstig. Bis sie dem Drachen Fearghus über den Weg läuft und zu Wachs in seinen Klauen wird. Denn er ist groß, gut aussehend – und absolut tödlich. Und er hat bisher noch nie Widerworte bekommen …

~ * ~ * ~

Die Verwandlung von Kafka habe ich gestern nach dem Kauf gleich gelesen, da wir Mitte nächster Woche wahrscheinlich schon mit der Interpretation im Deutschkurs anfangen.
War eine sehr angenehme Lektüre, hätte mir Kafka schwieriger vorgestellt. Eine Rezension wird es allerdings nicht geben, ich wüsste nicht, wie ich von 50 Seiten was zu Stande bringen soll *lach*.
Der Steppenwolf ist dann eines der nächsten Bücher und dass will ich etwas früher lesen, hat ja auch nicht bloß 50 Seiten und braucht seine Zeit.

Freitag, 22. Oktober 2010

Freitagsfüller #7

bei Scrap-Impulse
1. Neuerdings bin ich täglich zu lange wach.
2. Mein Zimmer ist einfach unbeschreiblich in seiner Unordnung.
3. Gerade jetzt höre ich das gezeichnete Ich und im Hintergrund das Telefongespräch meiner Ma .
4. Curryreis finde ich besonders sättigend.
5. Die letzte Person, die ich umarmt habe war meine Ma, gerade eben vor wenigen Minuten.
6. Soll ich das Lesen von Kafka einfach verschieben, oder besser nicht ?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine entspannte Zeit vor Fernseher und Computer, morgen habe ich einen Gang in die Stadt und einen Filmnachmittag geplant und Sonntag möchte ich eigentlich nicht lernen, muss aber!

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Rezension "The Infernal Devices 1: Clockwork Angel" (Cassandra Clare)

 Mein erstes englisches Buch seit Monaten (seit mehr als einem Jahr (?)).
 Ohrwurm: Das gezeichnete Ich - Halleluja

The Infernal Devices 1: Clockwork Angel von Cassandra Clare

Die ersten Worte:
London, 1878.
The demon exploded in a shower of ichor and guts.
William Herondale jerked back the dagger he was holding, but it was too late. The viscous acid of the demon's blood had already begun to eat away the shining blade. He swore and tossed the weapon aside; it landed in a filthy puddle and comenced smoldering like a dousend match.

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Tante Harriet verlässt Theresa Gray, von allen Tessa genannt, ihre alte Heimat New York und reist nach London, nachdem ihr Bruder Nate ihr ein Ticket für die Überreise geschickt hat. Am Hafen wird Nate sie abholen, so lautete der Plan, doch als sie endlich in London ankommt, tauchen an seiner Stelle die Dark Sisters und ihre Bediensteten auf. Da Nate sie geschickt hat, geht Tessa trotz des seltsamen Gefühls im Magen mit ihnen. Ein Fehler, wie sich herausstellen soll, denn die Schwestern halten sie in den kommenden Wochen in ihrem Haus in London gefangen. Dort zwingen die Frauen Tessa, eine Gabe zu trainieren, von deren Existenz sie nichts wusste. Diese Gabe weckt in ihr tiefe Ängste, aber sie kann sich nicht widersetzten, denn die Dark Sisters drohen, ihren Bruder zu töten.
Als ihr schließlich eröffnet wird, dass sie den fremden „Magister“ heiraten soll, hält Tessa es nicht mehr aus und versucht zu fliehen. Dabei trifft sie auf William Herondale, einen Shadowhunter des Londoner Instituts.
Er befreit sie und nimmt sie mit zum Institut und plötzlich sieht sich Tessa einer ganz neuen Welt gegenüber, von der die Menschen nichts ahnen. Unter der Bevölkerung leben Downworlder, Unterweltler, und der Magister ist nach wie vor hinter ihr her.
Zusammen mit den Schattenjägern des Instituts muss sie eine Katastrophe abwenden, denn der Magister verfolgt finstere Pläne…

Meinung:
„Clockwork Angel“ ist mein erstes Buch von Cassandra Clare, deswegen kann ich es in keiner Weise mit ihrer „Chroniken der Unterwelt“-Reihe vergleichen, eines steht an dieser Stelle aber schon fest: diese Romane werden es alsbald ebenfalls in mein Regal schaffen, ob nun englisch oder deutsch, da bin ich noch nicht ganz sicher, aber ich war von „Clockwork Angel“ sehr begeistert!
Mehr durch einen Zufall bin ich im Buchladen auf das Buch gestoßen und war neugierig, also habe ich es mitgenommen – und nicht bereut.
Das London zur Zeit des Jahres 1878 zeigt sich sehr mysteriös und geheimnisvoll, hinter jeder Ecke scheinen Schatten zu lauern, von denen der Leser nichts ahnt. Zusammen mit dem Leser lernt man die Welt, die Cassandra Clare geschaffen hat, näher kennen. Zwar waren die Actionszenen nicht so zahlreich, wie erhofft, durch die vielen Geheimnisse bleibt die Spannung aber über das ganze Buch aufrecht erhalten. Die Geschichte nimmt im Laufe der Zeit unvorhersehbare Wendungen, die Geheimnisse tragen maßgeblich dazu bei, dass man immer wieder entdecken muss: es ist nichts so, wie es scheint. Immer wieder hat man das Gefühl, die Charaktere erzählen nicht die ganze Wahrheit.
Vor allem Will und sein Freund Jem, die Tessa schon bald sehr ans Herz wachsen, hüten ihre Geheimnisse, wobei beide ihren ganz eigenen Charme besitzen. Will ist wohl der zynischste Mensch ganz Londons und lässt niemanden an sich heran, außer vielleicht Jem, aber selbst er weiß nicht alles – oder doch? Jem hingegen ist sehr viel zugänglicher, handelt stets weiser als Will.
Die anderen Bewohner des Instituts fand ich ebenfalls sehr gut gelungen, vor allem Charlotte, die Leiterin des Instituts, ist ein starker Charakter, obwohl sie selbst noch eine junge Frau ist.
Jeder im Institut ist ein Waisenkind und so fühlt sich Tessa bald nicht mehr so unwohl, wie anfangs. Doch sie selbst muss erst einmal herausfinden, wer sie wirklich ist. Ihre Welt ist nicht mehr dieselbe, durch ihre Gabe weiß sie nicht mehr, ob sie noch die „wahre“ Tessa ist oder überhaupt jemals war.
Die Geschichte endet mit wirklich spannenden und actionreichen Szenen, sowohl Schattenjäger als auch Tessa müssen sich beweisen, um die Katastrophe abzuwenden und den Plan des Magisters zu vereiteln und zuletzt wird der Leser noch einmal richtig geschockt und das Buch endet wirklich gemein, so dass ich den nächsten Band „Clockwork Prince“ jetzt schon kaum mehr erwarten kann.

Fazit:
Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen; eine fantastische, düstere Fantasy-Geschichte voller Geheimnisse, Magie, Action, Freundschaft und einer Prise Romantik – was will man mehr?
Das Cover ist etwas für’s Auge, die schimmernden Akzente, die eingebracht wurden, haben mich sofort für das Buch eingenommen.
5 von 5 Buchwelten.

Buchinformationen:
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Walker Books
Sprache: Englisch
ISBN-10: 140632132X
ISBN-13: 978-1406321326

Aus der The Infernal Devices-Reihe:
  1. Clockwork Angel
  2. Clockwork Prince (erscheint im August 2011)

Dienstag, 19. Oktober 2010

Gewinnspiele

Hallöchen, ihr Lieben!
Heute gibt's mal einen bilderlosen Post, da das Bilder uploaden bis morgen früh nicht funktionieren wird, wenn die Info hier über dem Postfenster stimmt.

Tja, der Oberstufenstress ist zurück. Noch 9 Wochen und 3 Tage, dann ist Weihnachten :) Sind eure Wunschlisten auch schon 5 Meter lang?

Wow, mein Blog hat schon 30 Leser, sehe ich gerade! Ich danke euch für euer Leseinteresse ;)

Momentan kann man wieder bei viiielen Gewinnspielen mitmachen.

Sarah von Lesen bildet verlost "Arkadien erwacht" von Kai Meyer, Einsendeschluss ist bei ihr der 01.11. Um teilzunehmen müssen folgende Fragen beantwortet werden: In welche Tiere können sich Rosa und Alessandro verwandeln? Und in welches Tier würdet ihr euch gerne verwandeln können?

In der Büchergalaxie gibt's anlässlich des 100. Posts noch bis zum 31.10. die Möglichkeit zum Gewinn eines Exemplares von "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce. Um teilzunehmen, muss man bloß Werbung zum Gewinnspiel auf dem eigenen Blog machen und dabei seine 3 größten Wünsche verraten.

Die liebe Bianca hat anlässlich ihres 2-jährigen Bestehens ebenfalls ein Gewinnspiel gestartet, dass bis zum 07.11. läuft. Gewinner wird es drei geben, was es wird, hat sie noch nicht verraten. Um teilzunehmen muss man nur 3 Fragen zu ihrem Blog beantworten.

Und last but not least läuft bis zum 24.10. auf dem Love Letter Blog eine Verlosung zur Anthologie "Mondträume". Hierzu muss man ebenfalls eine Frage beantworten.

Nähere Infos gibt's jeweils auf den Blogs ;) Allen, die mitmachen, viel Glück!

Sonntag, 17. Oktober 2010

Regalzuwachs #3

Hallihallo, ihr Lieben!
Zum Ende der Woche, bevor ich dann morgen wieder zur Schule muss - juchu! *Vorsicht Ironie* -, gibt's heute den Post zu den Neuzugängen der letzten Woche.
Wie schon im letzten Post gesagt kamen von TT noch Bücher, und zwar "Zwillingsblut" und "Honigblut" von Jennifer Schreiner und "Sixteen Moons - eine unsterbliche Liebe" von Kami Garcia und Margaret Stohl.
Freitag war ich mit meiner Ma in der Stadt bummeln und hab im Regal der englischen Literatur "Clockwork Angel" von Cassandra Clare entdeckt. Hab ich auf anderen Blogs schon öfter davon gelesen und so hat meine Neugier mich wieder mal zum Geld ausgeben gezwungen *lach*.



The Infernal Devices 1: Clockwork Angel von Cassandra Clare:
This is a new urban fantasy full of vampires, werewolves and shape-shifters from the bestselling author of "The Mortal Instruments Series". It was London, 1878. Sixteen-year-old Tessa Gray's priority should be finding her brother, not falling in love, especially with two boys. She is soon caught in a dangerous love triangle where a wrong decision could prove fatal. Tessa will need all her strength to save her brother and stay alive as she learns the chilling truth of what really lurks on London's streets after dark.

Zwillingsblut von Jennifer Schreiner:
In einem Jahrhunderte währenden Kampf um Legenden und Leidenschaften setzt er seinen letzten Trumpf ... Als Sofia eines Nachts als Vampir in einem verschlossenen Sarg erwacht, wird ihr schnell klar, dass sie Mittelpunkt eines makaberen Spieles ist, das ein Vampir für die attraktive junge Frau inszeniert hat. Umgeben von einer Vampirgesellschaft, in der die übermächtige Vampirkönigin andere weibliche Vampire verbietet, und in der Männer unbegrenzte Macht über Frauen haben, wird Sofia rasch als Bedrohung empfunden. Während Sofia von den "Schatten" der Königin durch die ganze Welt gehetzt wird, buhlen der gefährliche Callboy Xylos, der undurchsichtige Joel und der sinnliche Edward um Sofias Gunst ...

Honigblut von Jennifer Schreiner:
Nach dem Tod der Hexe Morna wird eine schreckliche Prophezeiung Realität und bedroht die Unsterblichkeit aller Vampire. Von der Vampirkönigin ausgesandt, um der Vorhersagung Einhalt zu gebieten, gerät der Vampir Xylos nicht nur ins Visier der Rebellen, die um den Thron kämpfen, sondern wird zum Spielball eines ebenso intriganten wie mächtigen Vampirs, der Xylos eine Frau zuführt, der er nicht widerstehen kann. In einem Anflug aus Mitgefühl erschafft der unsterbliche Callboy mit ihr eine Vampirin, die die Grundfeste seiner lustgeprägten Existenz erschüttert und deren Erschaffung eine Gefahr für die Vampirgesellschaft darstellt - denn zu spät begreift Xylos, dass es einen Spion in den eigenen Reihen gibt ...

Sixteen Moons - eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia und Margaret Stohl:
Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird …
Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?

Freitag, 15. Oktober 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 31: Welches Buch möchstest du als nächstes lesen? & Freitagsfüller #6

Guten Morgen!
Der letzte Tag der Arbeitswoche ist angebrochen! Ich muss mich heute auch mal auf den Hosenboden setzen, und danach geht's vielleicht/hoffentlich noch in die Stadt :)
Und meine letzten TT-Ankömmlingsbücher muss ich euch die Tage auch noch zeigen...

Erstmal aber zum letzten Tag von 31 Tage - 31 Bücher *sniff*. Vielleicht werd ich die ganze Sache in näherer Zukunft nochmal machen :)

Tag 31: Welches Buch möchstest du als nächstes lesen?

Da bin ich mir momentan sehr unschlüssig. Gibt mehrere Möglichkeiten:
  1. Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater (nachdem ich ja nun nicht mehr als die ersten 25 Seiten durchgestöbert habe...)
  2. Arkadien brennt - Kai Meyer
  3. Engelsnacht - Kate Lauran (steht ja nun schon seeehr lange hier rum, obwohl ich's unbedingt lesen wollte...)
  4. und noch 100 andere Bücher *seufz*.
~ * ~ * ~
bei Scrap-Impulse

1.   Manche Leute reden einfach zu oft von Dingen, die sie gar nicht verstehen.
2.   Wir haben alle noch viel zu tun dieses Wochenende, das gilt ganz besonders für mich .
3.   Vorige Woche war sehr entspannt und belesen .
4.   Am liebsten blogge ich meine neusten ausgelesenen Bücher.
5.   Es gibt keine Heinzelmännchen, die dir die Arbeit wegnehmen können, mach dir da mal keine Sorgen, das sagte meine Mutter immer.
6.   Wenn ich wüsste, wie ich diesen verdammten Vortrag vernünftig ausarbeiten könnte, ginge es mir jetzt besser.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Stadtbummel mit meiner Ma, morgen habe ich einen Besuch bei meinem Dad und Schulvorbereitung geplant und Sonntag möchte ich lesen und muss lernen!

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Rezension "Verführung der Schatten" (Kresley Cole)

Und die zweite Oktober-Neuheit ausgelesen - und der nächste Roman, der mich diesen Monat voll umgehauen hat.
Ohrwurm: Medina - Addiction

Verführung der Schatten von Kresley Cole


Die ersten Worte:
Rothkalina, das Königreich der Wutdämonen
Ein längst vergangenes Zeitalter

Cadeon Woede stieß zuerst auf die kopflosen Leichen seines Pflegevaters und seiner Pflegebrüder. Alledrei waren bei der verzwifelten Verteidigung ihres Heimes umgekommen.

Inhalt:
Holly ist Mathematikdozentin in New Orleans, sie ist ein Genie auf dem Gebiet, doch in ihrem Leben läuft nichts normal. Ihr Alltag wird von Zwängen bestimmt, so muss alles geordnet sein, gleiche Gegenstände müssen in Dreier-Gruppen stehen, überhaupt sollte am Besten alles nur in einem Vielfachen von 3 existieren.
Cadeon ist Hollys vollkommenes Gegenteil, denn unordentlicher kann selbst ein Unsterblicher nicht sein.
Und trotzdem hat das Schicksal die beiden zusammengeführt. Denn Holly muss erfahren, dass sie eine Halbwalküre und das Gefäß ist, eine Unsterbliche, die dazu auserkoren ist, ein Kind des ultimativen Guten oder Bösen zu gebären – je nachdem, wer der Vater ist. Cade hat den Auftrag, das Gefäß zu einem Hexer namens Groot zu bringen und sie gegen ein Schwert auszutauschen, dass er unbedingt benötigt.
Doch so einfach ist es nicht, denn Holly ist Cades Gefährtin, die Frau, die vom Schicksal für ihn als ewige Wegbegleiterin auserwählt wurde.
Cade und Holly machen sich gezwungenermaßen gemeinsam auf dem Weg zu Groot, ihre Reise wird eine lange Zeit dauern: sie müssen drei Checkpoints erreichen, bevor sie erfahren, wo Groot sich versteckt hält.
Cade spinnt ein Netz aus Lügen, denn er kann Holly nicht verraten, dass sie Gefährten sind, noch dass er sie verraten muss. Und doch können sich die beiden nicht gegen das Schicksal wehren und verlieben sich ineinander. Doch hat diese Liebe eine Chance auf Bestand, wenn Cade am Ende der Reise den Verrat seiner Gefährtin begeht?

Meinung:
Und noch so ein Buch, das ein Extrasternchen verdient hat.
Der fünfte Roman von Kresley Cole steht seinen Vorgängern wieder mal in nichts nach. Mit jedem Buch steigen meine Erwartungen ein wenig – und werden meist sogar übertroffen. So auch dieses Mal.
Die Spannung ist auch hier wieder ab der ersten Seite fast greifbar. Holly muss trotz ihres Zwangsverhaltens gleich zu Beginn der Geschichte Mut beweisen – den sie nach eigener Einschätzung gar nicht hat. Die Spannung flaut danach zwar teilweise ein wenig ab, aber es kommt immer wieder zu Finger-Knabber-Aktionen, die diese wieder aufbauen. Dazwischen wird es keineswegs langweilig, denn die langsame Annäherung zwischen Holly und Cade benötigt genauso ihren Platz, ebenso die inneren Konflikte der Charaktere, denn Cade weiß nicht, wie er handeln soll: soll er seine Gefährtin gegen das Schwert tauschen, dass die Schuld aufheben würde, die seit so langer Zeit auf ihm lastet oder soll er mit seiner Gefährtin durchbrennen? Holly dagegen kämpft um ihr inneres Gleichgewicht, sie weiß nicht wer sie ist – Sterbliche oder Walküre? Sie weiß nicht, wie sie mit der Situation fertig werden soll, ihre Zwänge erschweren ihr das Leben auch so schon genug, sie sehnt sich ihre Normalität schmerzlich zurück und genießt doch Cades Nähe.
Cade und Holly sind sehr überzeugende Charaktere. Zu Beginn ist Hollys Zwangsverhalten etwas befremdlich, aber Cole macht eine Identifikation mit Holly so einfach, dass man Hollys Zwänge bald so selbstverständlich akzeptiert, wie Cade es tut.
Beide bleiben sich während dem Verlauf der Geschichte treu.
Man lernt nicht sehr viele neue Charaktere kennen, hört jedoch so einiges von den Walküren, denn Regin und Nix haben immer wieder Auftritte. Auf Seiten der Dämonen geben sich Rök und Rydstrom die Ehre, man lernt auch seine Gefährtin schon kennen - um dieses Paar wird es im nächsten Band gehen.
Der Schreibstil der Autorin ist genauso gut wie in jedem anderen Buch, flüssig und lebendig.
Das einzige, was mich an diesem Band nicht wirklich überzeugen konnte, war das Cover – da gab es schon bedeutend Schönere!

Fazit:
Kresley Cole macht einfach süchtig.
Die Mythenwelt, die sie erschaffen hat, fesselt immer wieder. Ihre Charaktere überzeugen und verzaubern. All jene, die Spannung, Romantik, Actiom und Mythengeschöpfe aller Art vereint zu schätzen wissen, sollten sich diese Reihe und „Verführung der Schatten“ unbedingt antun!
5 von 5 Buchwelten.

Buchinformationen:
Broschiert: 427 Seiten
Verlag: Lyx (Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583248
ISBN-13: 978-3802583247
Originaltitel: Dark desires after Dusk
Preis: 9,95 €

Aus der Reihe „Immortals after Dark“:
  1. A hunger like no other - Nacht des Begehrens (Emmaline & Lachlain)
  2. No rest for the wicked - Kuss der Finsternis (Kaderin & Sebastian)
  3. Wicked deeds on a winter’s night - Versuchung des Blutes (Mariketa & Bowen)
  4. Dark needs at night’s edge - Tanz des Verlangens (Néomi & Conrad)
  5. Dark desires after dusk - Verführung der Schatten (Holly & Cadeon)
  6. Kiss of a Demon king (Sabine & Rydstrom)
  7. Deep Kiss of Winter, Gemeinschaftsprojekt mit Gena Showalter (Daniela & Murdoch)
  8. Pleasure of the dark prince (Lucia & Garreth)
  9. Demon from the dark (Carrow & Malkom)
  10. Dreams of a dark warrior, erscheint im Februar 2011 (Regin & Aiden)

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 30: Welches Buch liest du gerade?

Hallöchen, ihr Lieben :)
Endlich bin ich wieder im trauten Heim angekommen!

Tag 30: Welches Buch liest du gerade?

Heute noch anfangen werde ich vielleicht/keine Ahnung/wahrscheinlich (*lach*) "Der sanfte Hauch der Finsternis" von Jeaniene Frost, nachdem ich heute Nachmittag den 5. Roman von Kresley Cole beendet habe.



Inhalt: Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

Mittwoch, 13. Oktober 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 29: Welches Buch hast du am häufigsten gelesen?

Hallihallo!

Ist schon wieder fast die Hälfte der Arbeitswoche herum! Ab morgen poste ich dann auch wieder live und persöhnlich *lach*. Ich hoffe, es hatte bis jetzt alles seine Richtigkeit und ich erlebe keine böse Überraschung, wenn ich morgen nach 6 Tagen wieder nachschauen kann ;).

Tag 29: Welches Buch hast du am häufigsten gelesen?

Am häufigsten habe ich bis jetzt "Geliebte der Nacht" von Lara Adrian gelesen, wenn ich mich nicht irre.
Der 1. Band der Midnight Breed Series ist einfach mal Lieblingsband von Lara Adrian und einer meiner ersten Romantic Fantasy Bücher überhaupt. Das Buch habe ich schon mehr als 5 mal komplett gelesen und sicherlich nochmal so oft meine Lieblingsstellen durchgeblättert.

Inhalt: Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die Fotografin Gabrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen Mann und saugen ihm das Blut aus. Doch obwohl Gabrielle die grauenhafte Szenerie mit ihrem Fotohandy festgehalten hat, schenkt die Polizei ihr keinen Glauben. Erst der gutaussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist ...

Dienstag, 12. Oktober 2010

Rezension "Sengende Nähe" (Nalini Singh)

Ich hab die letzten Stunden nur gelesen, weil mich dieses Buch bis zum Ende keine Sekunde losgelassen hat...
Ohrwurm: Katy Perry - Not like the Movies

Sengende Nähe - Nalini Singh

Die ersten Worte:
Mercy trat nach einem trockenen Zweig, der ihr im Weg lag, und starrte ihn böse an. "Blöder Ast." Natürlich der wehrlose Ast ihr nichts getan - er hatte nur das Unglück, auf dem Weg zu liegen, als sie jetzt frustriert vom Festplatz des Rudels und der Feier zu Ehren von Dorians und Ashayas Verbindung flüchtete.

Inhalt:
Seit sie erwachsen ist, ist Mercy immer in erster Linie die Wächterin und erst in zweiter eine Frau gewesen. Sie liebt ihr Rudel, die DarkRiver-Leoparden, über alles und so hat sie auch ihre eigenen Gefühle hinten angestellt.
Denn insgeheim lässt sie das allgemeine Glück um sich herum nicht ganz kalt, auch wenn sie sich für ihre Freunde unendlich freut – trotzdem ist ein Teil von ihr auch eifersüchtig. Mercy wünscht sich einen Gefährten, sie will genau dasselbe Glück empfinden, dass in den Gesichtern ihrer Freunde leuchtet.
Doch wo soll der Mann herkommen, der Mercys Dominanz und Stärke wirklich akzeptieren kann und mit ihr sein Leben verbringen will?
In der Nacht nach der Feier zu Ehren von Dorians und Ashayas Verbindung entbrennt zwischen ihr und dem Wolf der SnowDancer-Wölfe, Riley, eine wilde Leidenschaft, die auch danach weiter an den beiden zehrt und sie zueinander hinzieht.
Es wird immer klarer, dass die beiden füreinander bestimmt sind, doch ein großer Abgrund trennt sie voneinander …
Währenddessen ist die Welt in Aufruhr. Der Menschenbund heckt immer neue Angriffe auf die Gesellschaft der Medialen aus und auch die Gestaltwandler werden in den Konflikt involviert, so dass die verbündeten Rudel zum Handeln gezwungen sind.
Mercy und Riley müssen trotz der Differenzen und Anziehungskräfte, die im Widerstreit liegen, die Ermittlungen gemeinsam führen…

Meinung:
Ich schwebe im siebten Himmel! Wie sollte es auch anders sein, wenn ich Werke von Nalini Singh lese?!
„Sengende Nähe“ ist mittlerweile schon der 6. Band ihrer Gestaltwandler-Reihe und Singh begeistert mich mit ihrer erschaffenen Welt der Medialen, Gestaltwandler und Menschen noch immer genauso, wie im ersten Band „Leopardenblut“.
Auch mit diesem Band legt die Autorin einen Nachfolger hin, der in der Qualität nahtlos an die Vorgänger anknüpft.
Ab der ersten Seite ist man voll in die Geschichte eingeflochten, findet sich in der wohlbekannten Welt der Zukunft wieder, trifft alte Bekannte wieder, lernt neue Charaktere kennen – es ist also kurzum wieder genauso spannend, wie man es gewohnt ist.
Ich muss zwar sagen, dass es in diesem Band im Konflikt zwischen Medialen, Gestaltwandlern und nun auch Menschen nicht ganz so rasant voranging wie in anderen Bänden, aber das haben Mercy und Riley vollkommen ausgeglichen. Sie sind mittlerweile auf dem Weg zu meinem Lieblingspaar, denn zwischen ihnen ging es ab der ersten Seite heiß her und trotzdem haben sich ihre Gefühle füreinander erst im Laufe der Geschichte wirklich entfaltet. Diese Entwicklung beschreibt Singh wie immer prickelnd erotisch, aber auch sehr gefühlvoll und voller innerer Konflikte, die die Charaktere erst gemeinsam wirklich überwinden können.
Mercy und Riley sind beide einzeln sehr starke Persönlichkeiten, ihre dominanten Adern passen einfach zu ihrer Gestaltwandler-Natur, mit beiden Charakteren fühlt man sich schon nach den ersten Seiten verbunden.
Um den Konflikt und die Spannung aufrechtzuerhalten, hat die Autorin auch in diesem Band verschiedenen Stimmen der Medialen und Menschen einige Seiten zugestanden. Unter anderem hört man etwas von verschiedenen Ratsmitgliedern, die jeder für sich Pläne aushecken und der Anführer des Menschenbundes hat ebenfalls seinen Part.
Der Schreibstil ist wie immer wahnsinnig fesselnd, flüssig und ausdrucksstark.
Man entdeckt einfach in jedem Band seine Leidenschaft für die Charaktere und ihre Welt neu. Außerdem hört man von allen Paaren direkt oder indirekt Neuigkeiten. Was mich sehr gefreut hat war, dass der Fokus sich etwas auf Sascha gerichtet hat, die im Geschehen wieder eine zentralere Rolle spielt. Über dieses etwas intensivere Wiedersehen mit ihr und Lucas war ich sehr begeistert, vor allem wegen der tollen Neuigkeiten – tja, ist vielleicht gemein, aber wer wissen will, wie diese Neuigkeiten aussehen, der wird das Buch wohl lesen müssen ;).

Fazit:
Einfach überwältigend!
Ich empfehle allen denjenigen, die die Reihe kennen, sich auch diesen Band wieder anzutun.
Und allen anderen kann ich nur sagen: Legt euch die Reihe zu. Wer etwas für Gestaltwandler und sinnliche, gefühlvolle Liebesgeschichten mit viel Spannung in einer Welt in einer – vielleicht gar nicht so weit – entfernten Zukunft übrig hat, der ist hier ohne Zweifel gut beraten!

5 von 5 Sternchen. (Am liebsten würde ich noch ein Begeisterungs-Sternchen oben drauf packen!)

Buchinformationen:
Broschiert: 412 Seiten
Verlag: Lyx (Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 380258273X
ISBN-13: 978-3802582738
Originaltitel: Branded by fire
Preis: 9,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 28: Welches Buch sollte deiner Meinung nach kein Klassiker sein?

Hey, ihr Lieben!

Tag 28: Welches Buch sollte deiner Meinung nach kein Klassiker sein?

Ich habe zwar einige Klassiker gelesen, aber ich gebe da lieber kein Urteil ab.
Natürlich haben sie mir nicht alle so wunderbar gefallen, aber es hat ja schon seinen Grund, dass sie schon seit so langer Zeit einen hohen Status haben...

Montag, 11. Oktober 2010

Rezension "Drei Wünsche hast du frei" (Jackson Pearce)

Und noch ein Buch fertig :)
Ohrwurm zum Großteil des Buches: Adam Lambert - Feeling Good

Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce

Die ersten Worte:
Alles was ich in der Shakespeare-Stunde heute gelernt habe, ist: Manchmal muss man sich in den falschen Menschen verlieben, um den richtigen Menschen zu finden. Eine nützlichere Lektion wäre gewesen: Manchmal liebt der richtige Mensch einen nicht wieder. Manchmal ist der richtige Mensch schwul. Und manchmal ist man selbst einfach nicht der richtige Mensch.

Inhalt:
Viola fühlt sich zerbrochen und unsichtbar, seit sie vor 7 Monaten von ihrem Freund verlassen worden ist.
Sie will endlich wieder dazugehören und sich komplett fühlen. Um ihr diesen Wunsch zu erfüllen, erscheint ihr ein Dschinn.
Die Dschinn lebten vor langer Zeit zusammen mit den Menschen auf der Erde, setzten aber ihre Gabe des Wunscherfüllens nur zu ihrem eigenen Wohl ein und wurden deshalb nach Caliban verbannt und dazu verflucht, nur dann auf die Erde zurückkehren zu können, wenn ein Mensch einen tiefen Wunsch verspürt. So wird nun auch Dschinn zu Viola geschickt, doch er will es so schnell wie möglich hinter sich bringen und zurück nach Caliban, denn er hält nichts von den oberflächlichen Menschen und hat keine Lust, seine Lebenszeit auf der Erde zu verschwenden.
Doch da hat er nicht mit Viola gerechnet, denn trotz ihres Wunsches nach Zugehörigkeit weiß sie doch, dass kein Wunsch der Welt ihr diesen Zustand bringen kann.
Deshalb sitzt Dschinn nun auf der Erde fest, was ihm gar nicht gefällt.
Doch noch bevor Viola ihren ersten Wunsch ausspricht, ist es plötzlich gar nicht mehr so schlimm, bei ihr zu sein, denn Viola behandelt ihn nicht bloß als einen Dschinn, sondern fast als Menschen, als wäre er einfach Dschinn. Die beiden mögen einander wirklich und diese Beziehung ist im Begriff, mehr zu werden.
Da spricht Viola einen Wunsch aus und die Welt der beiden wird nochmals auf den Kopf gestellt…

Meinung:
„Drei Wünsche hast du frei“ ist ein bezaubernder Jugendroman, der von der ersten Seite an in seinen Bann zieht.
Zwar hat die typische Schnelligkeit dem Roman etwas gefehlt, doch Spannung wird von der Autorin auf andere Weise, als durch große Gefahren, aufgebaut. Die Beziehung zwischen Dschinn und Viola wird sehr langsam und gefühlvoll entwickelt und es fehlt nicht an romantischen Beschreibungen, wobei sich die Autorin das Beste aber bis zur letzten Seite aufspart.
Dabei hat mir das Ende wirklich sehr gut gefallen, wenn es auch ein wenig abrupt kam. Fünf Seiten mehr hätten vielleicht nicht geschadet.
Die Charaktere sind sehr schön gestaltet und man kann sich leicht mit ihnen identifizieren, da abwechselnd aus Violas und Dschinns Sicht geschrieben wird. Anfangs erschien Viola mit ihren „Teenager-Problemen“ fast etwas oberflächlich, aber ihre Gedanken haben auch sehr viele nachdenkliche und tiefgründige Züge, wenn man sich erst einmal eingelesen hat.
Die Nebencharaktere waren nicht zu zahlreich und vor allem Lawrence als Violas bester Freund stellte für mich eine Bereicherung der Geschichte dar.
Die Emotionen unterstreicht der Schreibstil der Autorin sehr schön, der flüssig zu lesen ist und Viola und Dschinn gut wiederspiegelt, da er sehr jugendlich gehalten ist. Allein das ständig „Yeah“ wäre für mich ein kleiner Kritikpunkt.

Fazit:
Alles in allem hat sich Jackson Pearce zwar sehr vieler Chliches über die Schulzeit eines Mädchens bedient – zumindest aus Sicht einer deutschen Schülerin gesehen – trotzdem war der Roman aber sehr authentisch und einfühlsam. Herausgekommen ist ein vielleicht typischer High-School-Roman, der aber sehr viel Gefühl und einem Touch an Übersinnlichem aufweist, und somit auch wegen der etwas ausgefalleneren Thematik der Dschinn etwas Besonderes aus dem Buch macht.
Und die Aufmachung ist dazu ein echter Hingucker in jedem Bücherregal!

4,5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
Gebundene Ausgabe: 285 Seiten
Verlag: Droemer/Knaur
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426283360
ISBN-13: 978-3426283363
Originaltitel: As You Wish
Preis: 12,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 27: Welches Buch fandest du besonders gut, obwohl es aus einem dir eher nicht bevorzugten Genre stammt?

Guten Morgen, ihr Lieben!
Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche, ob ihr nun Ferien habt, oder euch zur Schule oder zur Arbeit quälen müsst ;)

27.Welches Buch fandest du besonders gut, obwohl es aus einem dir eher nicht  bevorzugten Genre stammt?

Mein bevorzugtes Genre ist eindeutig die Romantic Fantasy, weil bei mir normalerweise ohne eine tolle Liebesgeschichte nicht viel los ist in Sachen Begeisterung, aber "Jill Kismet" hat mich total begeistert, obwohl es ein Buch aus der Urban Fantasy ist.
Deshalb fand ich "Jill Kismet 1: Dämonenmal" von Lilithsaintcrow für diese Frage besonders passend. Meine Rezi zum Buch gibt es hier.

Sonntag, 10. Oktober 2010

Rezension "Urmel aus dem Eis" (Max Kruse)

Heute war und ist ein ruhiger Tag und deswegen bin ich mal wieder zum (fertig)lesen eines Buches gekommen. Diesmal ist es "Urmel aus dem Eis" geworden, ein wirklich süßes Kinderbuch:
Dazu hatte ich die ganze Zeit "Down to Earth" von Peter Gabriel aus den Ohren, was im Übrigen der Soundtrack des Disney-Films "Wall-E" ist.

Urmel aus dem Eis von Max Kruse

Ich habe eine noch ältere Ausgabe gelesen, ist aber das selbe Urmel-Bild vorn drauf *lach*
Die ersten Worte:
Vor vielen Millionen Jahren.

Es war vor vielen Millionen Jahren. Ja, wirklich! Damals legte Mutter Urmel das Urmelei am Ufer des großes Meeres in den Sand, wie sie es bisher immer mit ihren Eiern getan hatte. Aber bals darauf begann es zu schneien und das war ganz ungewöhnlich.

Inhalt:
Auf der kleinen Insel Titiwu, die irgendwo im Ozean liegt, wohnt Professor Habakuk Tibatong mit dem kleinen Jungen Tim Tintenklecks und seinen Tieren: Wutz, das Schwein; Schusch, der Schuschnabelvogel; Ping Pinguin; Wawa, der Waran und Seele-Fant, ein See-Elefant.
Professor Tibatong wohnte dort mit seinen Tieren, da man ihn in seiner Heimatstadt Winkelberg vertrieben hatte. Dies kam daher, dass er als verrückter Professor beschimpft wurde, die Urmel-Theorie und die Theorie vom unsichtbaren Fisch zu beweisen versuchte und mit einem Waisenjungen und einem Schwein zusammenwohnte, das als Haushälterin seine Tage fristete. Dazu kam noch, dass der Professor ein Mittel erfunden hatte, dass die Gehirnströme von Tieren anregte und es so möglich machte, Tieren das Sprechen beizubringen.
Wie auch immer, deshalb war er mit Hab und Gut aufgebrochen und schließlich auf Titiwu gelandet. Dort hatte er eine Sprach-Schule für Tiere eröffnet.
Eines Tages finden die Tiere einen riesigen Eisberg, der im Wasser treibt. Die Inselbewohner schaffen ihn an Land und finden ein im Eisberg eingefroerenes Ei. Es wird ausgebrütet und Professor Tibatongs Urmel-Theorie wird bestätigt, denn aus dem Ei schlüpft ein waschechtes Urzeit-Urmel.
Doch auch Direktor Doktor Zwengelmann vom Naturkundemuseum und König Futsch in Punmpolon, Pumpolonien erhalten Nachricht über den Urmel-Fund und noch während man auf Titiwu in aller Seelenruhe das Urmel aufzieht, machen sich die Pumpolonier auf, das Urmel zu fangen…

Meinung:
Die Geschichte vom Urmel aus dem Eis ist ein wundervoll geschriebenes Kinderbuch, dass trotz der kindergerechten, etwas simpleren Sprache auch für Erwachsene etwas ist, die ein bisschen Kindheit in sich bewahrt haben.
Jeder Charakter hat auch in diesem kleinen Büchlein von nur 190 Seiten einen ganz eigenen, liebevoll gestalteten Charakter, der zwar nicht besonders tiefgründig ist, dafür aber Wiedererkennungswet hat.
Der Professor ist die Unordnung in Person, Wutz, das Schwein ist eine Ordnungsliebhaberin und tief im Herzen eine geborene Mama, die Tiere werden dich verschiedene Sprechfehler liebenswert. So kann Ping Pinguin zum Beispiel das „sch“ nicht aussprechen und macht aus einer „Muschel“ eine „Mupfel“.
Wer die Umsetzung der Augsburger Puppenkiste kennt, der wird den Großteil der Handlung bereits kennen, denn die Puppenkisten-Version ist recht dicht an das Buch angelehnt, zum Ende hin sind aber Geschehnisse ausgelassen worden, so dass auch für mich Neues zu entdecken war, obwohl ich den Augsburger Puppenkisten-Film beinahe auswendig kann, so oft habe ich ihn als Kind gesehen.
Man darf keine rasante Spannung erwarten, was logisch ist, da der Roman für Kinder im Erstlesealter empfohlen wird und doch hat er Pfiff und wird für die Kleinen an einigen Stellen bestimmt ziemlich gruselig sein. Es gibt zwar keine ellenlangen Beschreibungen, aber die Ereignisse und Personen kommen trotzdem sehr real daher.
Für diejenigen, die ein wenig schmunzeln wollen und gerne an ihre Kindheit erinnert werden, können dieses Büchlein ruhig einmal zur Hand nehmen, schließlich hält es mit den paar Seiten nicht länger als zwei Abende aus.
Für alle kleinen Leser natürlich absolut zu empfehlen!
Sicherlich werde ich „Urmel aus dem Eis“ demnächst mal meinen kleinen Nichten vorlesen, wenn ich sie wieder besuchen fahre ;)

5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
(beziehen sich auf die momentan erhältliche Ausgabe, die ich nicht gelesen habe)
Gebundene Ausgabe: 158 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522169026
ISBN-13: 978-3522169028
Preis: 9,90 €

[31 Tag - 31 Bücher] Tag 26: Welches ist das schlechteste Buch deines Lieblingsautoren?

Hallihallo!
Ich hoffe, ihr habt alle ein tolles Wochenende :) Nebenbei: heute haben wir den 10.10.2010, deswegen konnte ich es mir nicht verkneifen, diesen Post 10:10 Uhr zu veröffentlichen...

Tag 26: Welches ist das schlechteste Buch deines Lieblingsautoren?

Tja, da Nalini Singh meine Lieblingsautorin ist, ist das mit dem schlechtesten Buch wohl eher ein Witz. Das liegt daran, dass Nalini Singh einfach keine schlechten Bücher schreibt.
Der Vollständigkeit halber trotzdem eine Antwort. Das "schlechteste" Buch ist für mich "Jäger der Nacht", es ist jedoch einfach nur minimal schlechter als die anderen Bände der Gestaltwandler-Reihe und die Gilde der Jäger-Bände, da ich mich mit der Hauptperson Faith nicht so gut identifizieren konnte, wie mit den anderen Hauptcharakteren.

Inhalt: Die junge Faith NightStar wird von dunklen Visionen voller Blut und Tod heimgesucht, die ihr große Angst machen. Denn Faith ist eine V-Mediale, die die Fähigkeit besitzt, die Zukunft vorherzusehen. Werden ihre Visionen womöglich schon bald Wirklichkeit? Da begegnet ihr der gut aussehende Gestaltwandler Vaughn D Angelo, der ungeahnte Gefühle in ihr erweckt. Vaughn kann die Gestalt eines Jaguars annehmen, und seine animalische Seele fühlt sich unwiderstehlich zu Faith hingezogen. Doch wie kann er sich ihr nähern, wenn Faith schon bei dem Gedanken an die Leidenschaft, die er in ihr entfesseln könnte, an den Rand des Wahnsinns gerät?

Samstag, 9. Oktober 2010

Regalzuwachs #2

Hallöchen ihr Lieben!

Jetzt, wo ich vom Shoppen zurück bin, gibt's wieder was zu berichten, ich hab mich im Thalia mal wieder ganz schön gehen lassen und 3 Bücher eingekauft.
Donnerstag kurz vor dem Aufbruch habe ich mir außerdem ebenfalls ein Buch gekauft, somit das vierte Buch der Neuzugänge. Und außerdem gab's noch den neuen LoveLetter.



Donnerstag noch fix geholt:  
Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce:
Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört
LoveLetter #57/Oktober 10:
...mit: Interview mit Richelle Mead, Young Adult (u.A. mit Artikeln von Kelley Amstrong, Bettina Belitz, Sophie Jordan, Lisa Schroeder und Gespräch mit Kai Meyer), Infos zur Frankfurter Buchmesse, Artikeln von Mary Jo Putney und Molly Harper, einem Interview mit Kresley Cole und Nix der Allwissenden, einem Artikel von Roxanne St. Claire zu Bodyguards, 10 Fragen an Jeaniene Frost, vielen tollen Bücherreviews und einigem mehr.

Und heute gab's:
Arkadien 2: Arkadien brennt von Kai Meyer:
Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ...
Sengende Nähe von Nalini Singh:
Obwohl sich Mercy, eine Wächterin der DarkRiver-Leoparden, schon lange nach einem Gefährten sehnt, wehrt sie sich mit Klauen und Zähnen, als der verführerische Riley Kincaid sie für sich zu gewinnen versucht. Auch wenn die Gefühle zwischen ihnen lodern, geraten der Wolf und die Wildkatze immer wieder aneinander. Doch als ein brillanter Forscher aus dem Territorium des DarkRiver-Rudels entführt wird, müssen Mercy und Riley zusammenarbeiten, um den jungen Mann zu finden. Und dabei entdecken sie, dass es sich durchaus lohnen kann, einander zu vertrauen ...
Verführung der Schatten von Kresley Cole:
Der Dämon Cadeon Woede wird von seiner Vergangenheit verfolgt. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt, und Cade glaubt, daran schuld zu sein. Er hat deshalb geschworen, seinen Fehler zu beheben und Rydstrom erneut zum König zu machen. Dafür braucht er die Hilfe der hübschen Halbwalküre Holly, die eine tiefe Leidenschaft in ihm weckt. Einer Prophezeiung zufolge wird Holly ein Kind gebären, welches das Gleichgewicht der Kräfte von Gut und Böse ins Wanken bringen wird. Kann Cade Holly aufgeben, um seinem Bruder Genugtuung zu verschaffen? Oder soll er seinen Gefühlen für sie nachgeben?

Zusätzlich gab's kostenlos (wo ich natürlich immer zuschlage *lach*):
Lesezeichen mit Tipps zum Thalia Fantasy Special, dem Oktober-Buch "Die Landkarte der Zeit" und Jodi Picoults Roman "Zerbrechlich". Außerdem habe ich Leseproben von "Die Landkarte der Zeit" (Félix J. Palma) und "Die Legende der Wächter 1: Die Entführung" (Kathryn Lasky) bekommen und in "Arkadien brennt mag ein Lesezeichen mit Aktions-Code bei, der in jedem Buch der Erstauflage liegt und bei Eingabe im Internet eine "exklusive Vorschau auf Band 3" freigibt :)

In diesem Sinne allen einen schönen Abend!

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 25: Welches Buch liegt schon Ewigkeiten ungelesen auf deinem SuB?

Huhu, ihr Lieben!

Tag 25: Welches Buch liegt schon Ewigkeiten ungelesen auf deinem SuB?

Ui, da muss ich erstmal scharf nachdenken.
Ich glaube am längsten subt bei mir "Wolfsgesang" von Lori Handeland rum. Ich habe zwar bis Band 5 schon alle Romane dieser Reihe im Regal stehen, aber nach dem ersten Band war immer irgendein Buch interessanter *lach*.
Vielleicht ändere ich das ja in naher Zukunft mal...?


Inhalt: Früher war Leigh Tyler Kindergärtnerin und hatte große Pläne für ihre Zukunft. Doch seit ihr ehemaliger Geliebter sich in einen Werwolf verwandelt und ihre Familie getötet hat, kennt sie nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen. Als Mitglied einer geheimen Organisation von Werwolfjägern wird Leigh nach Wisconsin gerufen, weil dort einer der mythischen Wölfe sein Unwesen treiben soll. In Crow Valley begegnet ihr der verführerische Ire Damien Fitzgerald, der tiefe Gefühle in ihr weckt. Doch Leigh hat sich geschworen, nie wieder einen Mann in ihr Leben zu lassen ...

Freitag, 8. Oktober 2010

Freitagsfüller #5

'N Abend, ihr Lieben!
Jetzt wo ich Internet habe und ich hier mit meinen Lieben sitze und quatsche, kann ich nebenbei den Freitagsfüller ja sogar mal an einem Freitag posten! Ich bin begeistert.


bei Scrap-Impulse

1.  Wenn ich morgen im Lotto gewinnen würde, würde ich erst einmal ausgiebig mit der ganzen Familie shoppen fahren, jetzt wo wir einmal alle beisammen sind .
2. Die Familie beisammen haben, schummriges Licht anmachen, quatschen und ein Gläschen Rotwein für jeden, das ist das Beste an kalten Herbstabenden .
3.   Im Kino war ich Montag das letzte Mal, meine Freundin hat mich in Resident Evil: Afterlife geschleift .
4.  Ich muss mich demnächst an die Präsentation für Russisch setzen, aber ich habe keine Lust dazu .
5.  Zum Wachwerden gibt's bei mir immer einen leckeren Cappuccino .
6.  Schlafen kann man (ich) nie zuviel.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weitere Stunden voller Gespräche und Spaß, morgen habe ich einen Ausflug in die nächstgrößere Stadt (hoffentlich mit Büchershoppen) geplant und Sonntag möchte ich lesen, entspannen und - wenn das Wetter einigermaßen mitspielt - einen langen Spaziergang machen!

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 24: In welchem Buch kommt deine literarische Lieblingsfigur vor?

Guten Morgen, ihr Lieben!

Mein erster Tag im Urlaub, ich hoffe, mit dem Post hat alles seine Richtigkeit, ich kann ja erst nächsten Donnerstag nachschauen, ob alles glatt läuft.

Edit: Oh, ein Wunder! Aus lauter Jucks und Tollerei probieren wir vorhin den Internetstick aus und er macht tatsächlich etwas! Hoffen wir, dass das so bleibt und ich vielleicht in den nächsten Tagen tatsächlich doch Internet haben werde... :)

Tag 24: In welchem Buch kommt deine literarische Lieblingsfigur vor?

Meine Lieblingsfigur ist schon seit sehr langer Zeit Sascha Duncan, die Hauptperson aus "Leopardenblut" von Nalini Singh.
Trotz alles, was sie durchmacht, verfällt sie niemals in Selbstmitleid. Sie lernt innerhalb von wenigen Tagen so viel Neues kennen, auf das sie wegen ihres Medialenlebens immer verzichten musste, obwohl es zu ihrem Wesen als Empathin gehört. Doch statt sich in Selbstmitleid zu verlieren, weil sie bald sterben wird, kämpft sie um ihre Liebe und versucht einer Gestaltwandlerin zu helfen, um vor ihrem Tod noch etwas bewirkt zu haben. Ihre Geschichte hat mich einfach fasziniert und berürht.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 23: Welches deiner Bücher hat ein mieses Cover, jedoch einen tollen Inhalt?

Hallöchen ;)

Ab heute Abend geht's dann erstmal bis nächsten Donnerstag in Urlaub, ich bin hier also wahrscheinlich nicht persöhnlich anzutreffen, da ich kein Internet habe (da unser Internetstick wieder Zicken macht)... ;)
31 Tage - 31 Bücher läuft aber weiter, sollte das denn so funktionieren, wie ich es gerne hätte.
Ich wünsche euch allen in der Zwischenzeit eine schöne Woche

Tag 23: Welches deiner Bücher hat ein mieses Cover, jedoch einen tollen Inhalt?

Die Frage ist wirklich schwierig zu beantworten, weil ich eine absolute Coverkäuferin bin *lach*. Ich weiß nicht, was ich nehmen soll...
10 Minuten später: ich bin ratlos, ich habe nur Bücher mit schönen Covern und die meisten haben auch einen tollen Inhalt ;)
Also tut mir Leid, ich muss passen...

Mittwoch, 6. Oktober 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 22: Welches deiner Bücher hat ein tolles Cover, jedoch einen miesen Inhalt?

Guten Abend, ihr Lieben!
Und da ist die Woche schon wieder halb rum...

Ein News-Post bietet sich für die Neuigkeit nicht extra an - zumal es ja schon seit Ende September bekannt ist und die meisten es schon wissen werden:
Jennifer Rardin ist im Alter von 45 Jahren verstorben. Mein Beileid an Familie und Freunde.
Im selben Atemzug wurde aber auch verkündet, dass der finale Band der Jaz Parks Reihe vor ihrem Tod fertig gestellt wurde. Könnt ihr hier nachlesen.
Nun bleibt zu hoffen, das Heyne die Folgebände nach Band 3 veröffentlicht, da ich Jaz und ihre Freunde wirklich ins Herz geschlossen habe... Auf Anfrage hieß es ja, Band 4 wäre in Planung, aber es stünde noch kein Erscheinungstermin fest... ich bin mal gespannt!

Tag 22: Welches deiner Bücher hat ein tolles Cover, jedoch einen miesen Inhalt?

Für mich ist dieses Buch momentan "Evermore" von Alyson Noel. Ich habe es spontan gekauft, kurz nachdem es erschienen war, weil mir das Cover so gefallen hat, aber nach der Hälfte des Buches habe ich aufgegeben, weil es mich so gar nicht in seinen Bann gezogen hat...


Inhalt: Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …

Dienstag, 5. Oktober 2010

Rezension "Die Chroniken der Jägerin 1: Gefährtin der Dämonen" (Marjorie M. Liu)


Die Chroniken der Jägerin 1: Gefährtin der Dämonen von Marjorie M. Liu

Die ersten Worte:
Meine Mutter pflegte immer zu sagen, die Geschichte der Welt sei mit Blut geschrieben, und zwar mit dem Blut jenes Fleisches, in dem sich die Venen des Schicksals wie die Zweige des Baumes verästelten, an dem der Apfel hing und wo sich die Schlange wand, um die Unschuldigen mit ihrem Flüstern ins Verderben zu locken.

Inhalt:
Maxine Kiss ist die Jägerin, die die Menschenvor den Dämonen beschützt, die hinter dem dünnen Schleier wandeln und sich hindurch zwängen, um von ihnen Besitz zu ergreifen.
In ihrer Welt ist nichts wie es scheint.
So ist auch sie selbst nicht ganz menschlich, denn tagsüber trägt sie Tätowierungen, die sich nachts von ihrer Haut lösen, um zu fünf Dämonen zu werden, die sie Tags wie nachts beschützen: Zee, Aaz, Rohw, Dek und Mal - Maxine's Jungs.
Als sie Grant trifft, auf den es einige der Dämonen abgesehen haben und ihn vor dem Tod bewahrt, beginnt ihr Welt aus den Fugen zu geraten, denn sie verliebt sich in ihn und wird sesshaft.
Grant hat ebenfalls seltsame Fähigkeiten, denn er kann mit Musik und Tönen Dämonen verändern - sie zu besseren Wesen machen.
Bald schon merkt Maxine, dass sich die Verhältnisse verschieben und der Schleier dünner wird, die Dämonen auszubrechen drohen. Sie sieht sich schrecklichen Gefahren gegenüber, während sie auch sich selbst richtig kennen lernen muss, um diese zu überwinden...

Meinung:
So schlecht klingt der Inhalt des Buches gar nicht, möchte man meinen.
Trotzdem wird "Gefährtin der Dämonen" das erste und letzte Buch sein, das ich von Marjorie M. Liu jemals in die Hand nehme.
Die Grundidee hat mich sofort angesprochen und sie bleibt auch innerhalb des Buches fantastisch, doch die Umsetzung ist einfach nur schlecht.
Ich habe mich buchstäblich durch das Buch gequält. Die Vorgeschichte, die ja in diesem Band "Welt-Premiere" gefeiert hat, war alles in allem recht langweilig, hat einen nicht in Atem gehalten. Trotzdem möchte ich behaupten, dass man ohne diese Vorgeschichte die angeschlossene Hauptgeschichte zumindest Anfangs gar nicht richtig verstanden hätte.
Dennoch dachte ich, es würde nach den 137 Seiten Vorgeschichte nun zur Sache gehen. Zu diesem Zeitpunkt standen für mich schon drei Fragezeichen über der Geschichte, so viele ungeklärte Fragen gab es. Und damit ging es auch munter weiter. Maxine stolpert von einem Ereignis ins nächste, es kommen immer mehr Gefahren dazu und immer mehr Fragen kommen auf. Doch bis zum Schluss wird keine davon wirklich aufgeklärt.
Spannung war für mich auf keiner Seite zu finden, es war einfach nur verwirrend, die vielen "Rätsel", die man Maxine aufgegeben hat, nervten nach einer Weile einfach nur noch, weil nie eine ordentliche Erklärung geboten wurde.
Das Buch hat mich wirklich auf eine harte Probe gestellt und ich habe es wirklich nur mit viel Geduld bis zur letzten Seite geschafft...
Das Einzige, was mir Gefallen hat, war die Beziehung zwischen Maxine und Grant. Diese bestand zwar schon von beinahe der ersten Seite an, wurde jedoch nicht langweilig. Maxines Charakter an sich und die Idee der Jungs hat mir auch gefallen, jedoch sind teils die Geschehnisse und auch ihre Handlungen nur schwer nachvollziehbar.
Dazu kommt, dass der Schreibstil wirklich teils grauenvoll war. Ob es an der Übersetzung lag oder nicht, kann ich schlecht beurteilen, aber er hat den Lesefluss teils richtig behindert und so das Umblättern noch schwieriger gemacht.
Ich hatte schon kaum eine Erwartung an das Buch, da ich die Autorin nicht kannte, aber nicht einmal diese wurden erfüllt.
Ich kann das Buch wirklich nicht empfehlen, weder Spannung noch eine gute Umsetzung einer Idee hat dieses Buch zu bieten. An gutem Schreibstil mangelt es außerdem. Allein die Grundidee und ein paar Lichtblicke bleiben als positiv zu verzeichnen.

1,5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen: 
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442266467
ISBN-13: 978-3442266463
Originaltitel: Hunter Kiss 01. The Iron Hunt
Preis: 9,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 21: An welchem Buch hängst du besonders und kannst es einfach nicht weggeben kannst, weil z.b. zu viele Erinnerungen dran hängen?

 Einen wunderschönen guten Tag, ihr Lieben!

Tag 21: An welchem Buch hängst du besonders und kannst es einfach nicht weggeben kannst, weil z.b. zu viele Erinnerungen dran hängen?

Tja, da gibt es mehrere Bücher, weggeben fällt mir generell bei sehr vielen Büchern schwer, wenn ich nicht gerade an gute Freunde verleihe.
Allen voran kann ich "Bis(s) zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer weder verleihen, noch könnte ich es jemals weggeben.
Der ganze Medienrummel und Hype hat zwar meine "Zuneigung" zu dem Buch geschmählert, weil mir dieser Zirkus maßlos auf die Nerven geht, aber es ist immer noch jenes Buch, dass mich nach einer langen Lesepause wieder für das Lesen begeistert hat. Ich habe wirklich so sehr mit den Charakteren gefühlt und gelitten und geliebt. Wäre dieses Buch nicht gewesen, vielleicht säße ich dann jetzt nicht hier und würde einen solchen Blog führen...

Montag, 4. Oktober 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 20: Welches Buch hat dich am meisten negativ überrascht?

Huhu ihr Lieben!
Heute wird's nicht zu mehr als einem Beitrag kommen :P Wenn ich hier fertig bin, werd ich mich auf in die Stadt machen, ein bisschen bummeln mit meiner süßen Schwester ;)
Und danach geht's noch mit meiner Freundin in Resident Evil: Afterlife - Zombies ahoi!

Tag 20: Welches Buch hat dich am meisten negativ überrascht? 

Die Antwort ist momentan eindeutig: "Darkyn 1: Versuchung des Zwielichts" von Lynn Viehl.
So viel unromantische Romantik, unerotische Erotik und sinnlose Gewalt hab ich bisher noch nie auf einem Haufen gelesen... Meine 3 Sternchen sind wirklich noch sehr gutherzig bewertet, hier die Rezi.

Sonntag, 3. Oktober 2010

Die Flammende.

So, dass wäre dann für heute schon wieder der 3. Post, aber diese Nachricht muss ich auch auf meinem Blog nochmal kund tun. Weiß ich schon seit einigen Tagen, hab's aber immer veraschnarcht, das mal mit anzubringen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Erscheinungstermin des Nachfolgerbuches von "Die Beschenkte" von Kristin Cashore nun bekannt: er wird am 12. Januar 2011 erscheinen und den Titel "Die Flammende" tragen.

Das Cover ist meiner Meinung nach einfach nur eine Augenweide, Carlsen hat sich wieder einmal selbst übertroffen! Aber seht selbst:

Inhalt: Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen - nur nicht in die von Prinz Brigan. Was für ein Mensch ist dieser unnahbare Feldherr, und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ...

[Challenge] Der Serie hinterher

Da heute Sonntag ist und ich dazu noch Ferien habe, habe ich mir mal wieder ein ausgibiges Blogstöbern gegönnt und dabei bin ich prompt wieder auf eine tolle Challenge gestoßen, an der ich teilnehmen möchte.

Die Challenge nennt sich "Der Serie hinterher" und hat das Ziel, eine selbst gewählte Anzahl an Buchreihen bis zum aktuellen Stand oder Ende zu lesen, es sollten jedoch mindestens 6 Bücher sein.
Ins Leben gerufen hat sie Nerolaan, auf ihrem Blog gibt's die Regeln auch noch mal ganz ausführlich.
Beginn ist der 1.12.2010. Enden wird die Challenge am 31.12.2011.
Zu gewinnen gibt's außerdem Gutscheine!


Meine Serien-Liste:

1. Wolf Shadow-Reihe von Eileen Wilks
  1. Verlockende Gefahr (gelesen im August 2010)
  2. Magische Versuchung
  3. Dunkles Verlangen
  4. Finstere Begierde
  5. Tödliche Versprechen
2. Die Tribute von Panem Triologie von Suzanne Collins
  1. Tödliche Spiele (noch vor Challenge-Beginn ausgelesen)
  2. Gefährliche Liebe
  3. Flammender Zorn (erscheint im März 2011)
3. Edelstein Triologie von Kerstin Gier
  1. Rubinrot
  2. Saphierblau
  3. Smaragdgrün (erscheint im Dezember 2010)
4. Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh
  1. Leopardenblut (gelesen)
  2. Jäger der Nacht (gelesen)
  3. Eisige Umarmung (gelesen)
  4. Im Feuer der Nacht (gelesen)
  5. Gefangener der Sinne (gelesen)
  6. Sengende Nähe (noch vor Challenge-Beginn ausgelesen)
  7. Ruf der Vergangenheit (erscheint im März 2011)
5. Dante Valentine Reihe von Lilith Saintcrow
  1. Teufelsbraut
  2. Höllenritt
  3. Feuertaufe
  4. Sündenpfuhl
  5. Höllenschlund
6. Dark Ones Serie von Katie MacAlister
  1. Blind Date mit einem Vampir (gelesen)
  2. Küsst du noch oder beisst du schon? (gelesen)
  3. Kein Vampir für eine Nacht (gelesen)
  4. Vampir im Schottenrock
  5. Vampire sind zum Küssen da
  6. Ein Vampir kommt selten allein
  7. Vampire lieben gefährlich
7. Ghostwalker von Michelle Raven
  1. Die Spur der Katze (gelesen im September 2010)
  2. Pfad der Träume
  3. Auf lautlosen Schwingen
8. Silver Dragons von Katie MacAlister
  1. Ein brandheißes Date (erscheint im Januar 2011)

Einige der Bücher werde ich noch vor Challenge Beginn gelesen haben, da ja bis dahin noch knapp 2 Monate Zeit sind.

Erweiterungen folgen eventuell, sollten im neuen Programm der Verläge neue Folgebände bekannt gegeben werden.