Donnerstag, 30. September 2010

Lesestatistik September 2010.

So, zum Abschluss des Tages gibt es jetzt noch den - zugegeben mikrigen - Leserückblick für September.
Man merkt wirklich, dass die Oberstufe kein Zuckerschlecken mehr ist.
Morgen Abend werde ich dann mal den Haufen an Oktober-Neuheiten vorstellen :).

Hier also die Mini-Statistik:
Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1824
 Bücherregal insgesamt: 145
Gelesene Bücher: 113
Ungelesene Bücher (SuB): 32



Black Dagger 13: Racheengel von J.R. Ward
Black Dagger 14: Blinder König von J.R. Ward
Ghostwalker 1: Die Spur der Katze von Michelle Raven
Gilde der Jäger 1: Engelszorn von Nalini Singh *Monatshighlight*

Rezension "Gilde der Jäger 2: Engelszorn" (Nalini Singh)

Und das letzte Buch des Septembers:

Gilde der Jäger 2: Engelszorn - Nalini Singh


Die ersten Worte:
Elena klammerte sich an die Balkonbrüstung und starrte in die zerklüftete Schlucht. Die Felsen sahen aus wie spitze Zähne, allzeit bereit zum Beißen, Reißen, Schlitzen.

Inhalt:
Elena ist gerade aus dem Koma erwacht und muss ihr Leben neu beginnen und verarbeitet ihr neues Dasein als geschaffener Engel. Sie ist gerade erst dabei, sich von ihrer Wandlung zu erholen, da erreicht Raphael eine Einladung zu einem Ball. Lijuan – die Unmenschlichste unter allen Engel, die sogar Tote auferstehen lassen kann – lädt ihn und Elena nach Beijing ein und es gibt keine Möglichkeit anzulehnen, denn Raphael muss Stärke demonstrieren. Elena hat also nur noch wenig Zeit um gesund und vor allem stark genug zu werden, um in Beijing nicht in Gefahr zu geraten.
Doch auch im Unterschlupf der Engel bahnen sich Probleme an. Immer wieder gibt es Angriffe auf Engel, schließlich wird sogar ein kleiner Junge entführt und Elena kann die Spuren nie verfolgen, da sie sich irgendwann verlieren.
Zusätzlich ist Michaela nicht besonders glücklich über die Beziehung zwischen Elena und Raphael.
Die beiden sind gezwungen, zu beweisen, dass sie zusammen stark sein können, denn kaum sind sie in Beijing angekommen, bricht auch dort das Chaos aus…

Meinung:
Auch im zweiten Band der Gilde der Jäger hat Singh wieder ihr Talent bewiesen und mich absolut beeindruckt zurückgelassen. Zwar fand ich den Roman nicht so ereignisreich wie seinen Vorgänger, doch die Spannung bleibt deshalb nicht aus. Zusätzlich zieht Singh mit ihrem Schreibstil in den Bann, die Seiten blättern sich beinahe automatisch um.
Raphael und Elena haben sich auch in diesem Band ein Stück weiterentwickelt. Zu Beginn schien mir Raphael beinahe ein wenig sehr grausam und kalt – auch gegenüber Elena, das legte sich aber meiner Meinung nach schon nach den ersten Kapiteln.
Beide Charaktere haben ihre Ecken und Kanten behalten, sie sind auch in diesem Roman nicht perfekt – und das ist auch gut so. Elena setzt auch weiter ihren Willen gegen Raphael durch, wenn sie sich auch stärker dominieren lässt, als im 1. Buch. Die Liebe zwischen den beiden wird nun auch deutlicher.
Auch Elenas Erinnerungen spielen wieder eine zentrale Rolle und man erfährt nun mehr über den schrecklichen Vorfall, der ihre Familie und ihr Herz zerstört hat. Im Laufe des Buches entdeckt sie immer mehr von der Wahrheit, die tief in ihr verborgen war. Doch auch Raphael öffnet sich Elena immer weiter und so erfährt man auch einige Dinge aus seiner Vergangenheit.
Man lernt nun auch die anderen Mitglieder von Rapahels Sieben kennen, vor allem Venom fand ich wirklich sehr interessant.
Singh hat sich Zeit gelassen, die Entwicklung von Elena zu beschreiben, so erlebt man hautnah mit, wie sie sich an ihre Flügel gewöhnt und schließlich auch fliegen lernt.
Die Verschwörung, die sich um die Stadt der Engel entspinnt, war ganz nach Singhs Manier unvorhersehbar und hat die Geschichte zusätzlich spannend gemacht.
Der Showdown am Ende hat allerdings ein klein wenig zu wünschen übrig gelassen, da hatte mehr Action sein können, aber da bin ich wohl vom ersten Band zu sehr verwöhnt worden.
Derjenige, der den ersten Band mochte, wird auch diesen Teil lieben! Und allen Anderen kann ich den ersten Teil „Engelskuss“ nur ans Herz legen. Es lohnt sich für alle Romantic-Fantasy Fans, ohne Zweifel.

Von Nalini Singh, die auf den Fidschi Inseln geboren wurde, in Neuseeland aufwuchs und seit 2003 mit Liebesromanen große Erfolge feiert, sind in Deutschland bereits mehrere Romane veröffentlicht worden:
Gestaldwandler-Serie:
  1. Leopardenblut
  2. Jäger der Nacht
  3. Eisige Umarmung
  4. Im Feuer der Nacht
  5. Gefangener der Sinne
  6. Sengende Nähe (erscheint im Oktober 2010)
Elena-Devereaux-Romane:
  1. Gilde der Jäger 1: Engelskuss
  2. Gilde der Jäger 2: Engelszorn
Buchinformationen:
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802582756
ISBN-13: 978-3802582752
Originaltitel: Archangels` Kiss
Preis: 9,95 €

Danke an VampyLady und Fangtasya für das Rezensionsexemplar.

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 17: Welches Buch aus deinem letzten Spontankauf landete in deinem Regal?

Huhu ihr Lieben!

Tag 17: Welches Buch aus deinem letzten Spontankauf landete in deinem Regal?

Das letzte Buch, dass ich spontan gekauft habe, war "Die Chroniken der Jägerin 1: Gefährtin der Dämonen" von Marjorie M. Liu, was ich heute auch begonnen habe, zu lesen.


Während des Tages ist Maxine Kiss unverwundbar, geschützt von Tätowierungen, die ihren ganzen Körper wie eine Rüstung umgeben. Nachts jedoch lösen sich die Tattoos von ihrer Haut und verwandeln sich in Dämonen – und Maxine wird wieder zu einem verletzlichen Menschen. Die junge Frau ist eine Jägerin, und die Tätowierungen sind ihre Schutzdämonen. Von uns Menschen unbemerkt sind Maxine und ihre »Jungs« die Einzigen, die zwischen dieser Welt und den grausamen Mächten der Finsternis stehen. Doch wie lange werden sie sich noch dem Bösen noch entgegenstemmen können?

Mittwoch, 29. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 16: Welches Buch aus deiner Sammlung besitzt das schrecklichste Cover?

Hallo ihr Lieben!

Über die Hälfte der Woche ist geschafft und ich steuere nun endlich auf meine Herbstferien zu <3 Ich kann es kaum noch erwarten, morgen früh muss ich allerdings erstmal noch den Mathetest schaffen. Aber da ich Mathe liebe, wird das ja kein Problem - haha, schön wär's.
Ich denke morgen, spätestens übermorgen, werde ich mit Engelszorn fertig und dann gibt's auch mal wieder eine neue Rezi ;).


Tag 16: Welches Buch aus deiner Sammlung besitzt das schrecklichste Cover? 

Die Frage ist gar nicht so einfach, da ich einfach ein waschechter Cover-Käufer bin und daher bei mir eigentlich nichts wirklich absolut Schreckliches und Unaushaltbares im Regal steht.
Es gibt allerdings ein Cover, dass ich nicht besonders mag: das von "Vamps and the City" von Kerrelyn Sparks.
Die Reihe von Kerrelyn Sparks mag ich hingegen sehr gerne (sprach der Spezialist, der bis jetzt nur den 1. Band gelesen hat...).

Dienstag, 28. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 15: Welches Buch sollte unbedingt noch verfilmt werden?

Huhu, ihr Lieben!

Tag 15: Welches Buch sollte unbedingt noch verfilmt werden? 

Spontan gesagt: keines. Das kommt einfach daher, dass ich (vor allem seit Twilight & Co.) diese ganze Verfilmungssache nicht so besonders mag, da ja immer so ein riesiger Wirbel darum gemacht wird. Es ist ja nicht bloß mehr ein Film, es werden ja auch drum herum noch Millionen mit irgendwelchem Merchandiese-Schnulli verdient (wobei oben gennantes ja wieder Paradebeispiel ist).
Zumal ich einfach lieber meine Vorstellung im Kopf habe, statt dann bloß noch die Schauspieler vor dem inneren Auge zu sehen, was sich bei mir einfach nichht vermeiden lässt.

Der Vollständigkeit halber aber trotzdem eine Antwort:

Von "Die Beschenkte" von Kristin Cashore würde ich wirklich sehr gerne eine Verfilmung sehen wollen, schon alleine um zu sehen, wie die verschiedenen Elemente und Gaben umgesetzt werden würden. Auf der anderen Seite will ich es vielleicht aber auch lieber gar nicht wissen, aber dieses Problem hatten wir ja eben schon...

Inhalt: Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.

Montag, 27. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 14: Welches Buch auf deiner Wunschliste steht auf Platz 1?

Hallöchen ihr Lieben!

Es ist vorbei! Ich hab die Russisch-Prüfung hinter mir. Und es lief nicht mal schlecht! Zum Schluss haben sie aber noch die Bombe platzen lassen, dass wir die die Benachrichtung des Bestehen oder eben Nichtbestehen erst nach Neujahr bekommen *lach*. Da hab ich ja dann schon fast vergessen, dass ich die Prüfung jemals abgelegt habe *lach*.

Tag 14: Welches Buch auf deiner Wunschliste steht auf Platz 1?

Platz 1 auf meiner Wunschliste teilen sich bei mir momentan zwei Jugendbücher:
1. Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater

Inhalt: Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

2. Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce

Inhalt: Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört.

Sonntag, 26. September 2010

Love Happens.

Love Happens
mit Jennifer Aniston und Aaron Eckhart



Inhalt:
Vor 3 Jahren verlor Burke Ryan seine geliebte Frau, doch er hat es geschafft, Trauer und Schmerz zu überwinden. Inzwischen ist er berühmter Autor eines Buches für Trauer- und Angstbewältigung und reist nach Seattle, um dort ein Seminar zu leiten und Menschen zu helfen, die ähnliche Verluste erlitten haben wie er.
Doch hinter seinem selbstbewussten, glücklichen Äußeren sieht es ein wenig anders aus, auch wenn Burke sich das nicht eingestehen will.
Da trifft er in seinem Hotel auf die Floristin Eloise, die gerade von ihrem Freund betrogen wurde und nichts von Männern wissen will. Sie gibt Burke sofort den Laufpass, doch das Schicksal lässt nicht locker. Sie begegnen sich abermals und Burke fasst sich ein Herz und lädt sie zu einem Essen ein.
Erst jetzt merkt er, wie eingerostet er ist, dass der Tod seiner Frau sein Herz einsam gemacht hat, weil er keinen der Ratschläge befolgt, die er seinen Seminarbesuchern vermittelt und die Millionen Menschen in seinen Büchern lesen und damit den Tod eines geliebten Menschen verarbeiten. Und doch merkt er, dass er sich in Eloise verliebt, dass er mit ihr zusammen sein möchte.
Eloise und Burke kommen sich immer näher, doch die Vergangenheit steht zwischen ihnen und macht es schwierig, eine gemeinsame Grundlage zu finden. Sie wissen beide: erst wenn Burke mit seiner Vergangenheit abschließen kann und nach vorne statt nach hinten blickt, hat ihre Liebe wirklich eine Chance…

Meinung:
„Love Happens“ ist ein Film voller Emotionen. Man lacht noch während man weint, man fühlt mit den Charakteren und Eloise und Burke ziehen einen mitten in die Welt von Trauer, Bewältigung, Liebe und Überwindung hinein.
Eloise hilft Burke in ihrer natürlichen, unverfälschten Art, die Bewältigung des Todes seiner Frau endlich anzugehen. Durch sanfte Schubser bringt sie ihn dazu, den letzten Wunsch seiner Frau zu erfüllen und schließlich söhnt er sich sogar mit seinen Schwiegereltern aus, die er seit dem Tod seiner Frau nicht mehr gesehen hat, da er fortzog.
Man erlebt während des Films, wie Eloise langsam hinter Burkes Maske zu schauen lernt und den Mann dahinter kennen lernt, in all seiner Trauer und dem unverarbeiteten Schmerz.
Und trotz alldem entsteht eine zarte Liebe, die zwar viele Krisen durchlebt und doch nicht zerbricht. Innerhalb der wenigen Tage in Seattle verliebt sich Burke, lernt mehr über sich und beschließt, seine Vergangenheit endlich ruhen zu lassen.
Diese Schicksalswendung ist sehr feinfühlig dargestellt. Während Burke all den Seminarteilnehmern hilft, ist er doch nicht fähig, sich selbst auf die gleiche Art zu helfen. Erst Eloise öffnet ihn und macht Veränderungen möglich.
Während des Films kann man wirklich viel Lachen, aber auch Weinen, er berührt das Herz und das auch deshalb, weil Jennifer Aniston und Aaron Eckhart ihr Handwerk beherrschen. Sie passen sehr gut zusammen und machen die Geschichte lebendig.
Für jeden Romantiker ist dieser Film absolut empfehlenswert und ist einen Nachmittag voller Emotionen wert.

4,5 von 5 Film-Sternchen.

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 13: Was war das traurigste Buch, was du je gelesen hast? Und musstest vielleicht auch ein paar Tränchen verdrücken?

Huhu ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen Samstagabend und seit heute Morgen ebenso gut gelaunt aufgewacht wie ich.

Tag 13: Was war das traurigste Buch, was du je gelesen hast? Und musstest vielleicht auch ein paar Tränchen verdrücken?

Das traurigste Buch, dass ich jemals gelesen habe, war definitiv "P.S. ich liebe dich" von Cecilia Ahern. Ich habe vorher und hinterher nie wieder ein Buch gelesen, dass mich von beinahe der ersten bis zur letzten Seite so oft zum Weinen gebracht hat. Und doch war es etwas ganz Besonderes.


Der Plan war einfach: zusammenbleiben, ein Leben lang. Doch nun ist Gerry tot. Gehirntumor. Und Holly, erst 29, bleibt alleine zurück. Wie soll sie nun weitermachen? Alles scheint zu Ende. Da taucht ein Paket mit Briefen auf: von Gerry, geschrieben in seinen letzten Lebenstagen, für Holly, für die nächsten Monate. "Werde Karaoke-Queen, Holly! Suche Dir endlich einen interessanten Job, Holly! Greif nach den Sternen, Holly! Und PS: Ich liebe Dich!". Holly lacht, weint, und tut, was Gerry schreibt: sie lernt, wer ihre wahren Freunde sind. Sie lernt, sich ein wenig neu zu verlieben und macht mit jedem Brief einen Schritt in ein neues Leben und in neues Glück.

Samstag, 25. September 2010

Neuzugänge der Woche.


Und damit wären wir bei dem Stapel an Dingen, die über die Woche verteilt hier bei mir eingetrudelt sind:

Aus gegebenem Anlass (der Kostenpflichtigkeit bei Tauschanfragen ab Oktober) habe ich bei Tauschticket meine letzten paar Tickets verbraucht und mir das Buch "Gefährtin der Dämonen" von Marjorie M. Liu und den Film "Love Happens" zugelegt.
Dann ist gestern von Amazon "Der sanfte Hauch der Finsternis" von Jeaniene Frost angekommen, welches ich ab 11. Oktober in einer Leserunde lesen werde :).
Und last but not least war ich heute nach der Russischprüfung noch fix in der Stadt (in Zwickau, wo die Prüfung stattfand - die haben auch einen schönen Thalia) und habe mir "Ghostwalker 2: Pfad der Träume" von Michelle Raven gegönnt, weil mir Band 1 so gut gefallen hat.

Hier mal wieder ein Foto, wieder immer schlechte Qualität, aber ab 21. Oktober hat meine Schwester ja dann ihre neue Kamera, die ich mitnutzen kann. Da wird's dann hoffentlich besser. Und "Love Happens" ist nicht mit drauf, hab ich vergessen |D Verzeiht...



[31 Tage - 31 Bücher] Tag 12: Welches war dein erstes fremdsprachiges Buch, welches du gelesen hast? & Freitagsfüller #3

Huhu, ihr Lieben!

Die schriftliche Russischprüfung wäre somit gemacht und bis Montag habe ich jetzt erstmal ein wenig Ruhe, bevor ich dann in Radebeul mündliche Prüfung ablegen muss. Der schriftliche Teil war alles in allem teils sogar einfacher, als erwartet, lief also passabel.

Tag 12: Welches war dein erstes fremdsprachiges Buch, welches du gelesen hast?

Diejenigen, die ich nicht freiwillig gelesen habe, lasse ich hier jetzt mal aus, denn dann wüsste ich das erste englische Buch gar nicht mehr, da ich es im Englischunterricht lesen musste.

Das erste freiwillig gelesene fremdsprachige Buch war "Eclipse" von Stephenie Meyer.

                                         ~ * ~ * ~


bei Scrap-Impulse

1.  Wenn ich könnte, würde ich die nächsten 5 Tage überspringen .
2.  Erbeersmoothie ist zur Zeit mein Lieblingssnack .
3. Mein Leben wäre einfacher, wenn ich meine Gedanken in manchen Situationen einfach ausblenden könnte.
4.   Mit seinen Lieben küscheln  ist eine schöne Art den Tag zu beenden.
5.   Erste Eindrücke sind immer die Einprägsamsten.
6.  Wenn ich Sauerkraut esse, wird mir schlecht.
7. Was das Wochenende angeht, gestern Abend freute ich mich auf eine Mütze Schlaf , heute habe ich nach der Prüfung einen entspannten Nachmittag im Internet und Abends zum Essen ausgehen geplant und Sonntag möchte ich entspannen und nicht so viel über das nachdenken, was mich kommende Woche erwartet!

Donnerstag, 23. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 11: Was war der beste Buchanfang?

Hallo ihr Lieben!
Auch heute wieder eine freudige Nachricht: meine Schwester hat Angina :D Mit etwas Glück bin ich dann pünktlich zum Wochenende mit Russisch-Prüfungen und meiner Englisch-Klausur nächsten Dienstag auch krank - würde doch noch fehlen *lach*.

Tag 11: Was war der beste Buchanfang? 

Der beste Buchanfang, das ist auch wieder so eine Frage. Ich hab mal einige Bücher durchschmökert und bin dabei bei Black Dagger hängengeblieben. Sicherlich gab es einen Buchanfang, den ich mehr mochte, aber der Beginn von "Black Dagger 03: Ewige Liebe" von J.R. Ward kommt schon wirklich dicht an die Spitze heran, weil ich V und Butch seit dem ersten Roman zusammen einfach nur liebe! Und Wards unglaublicher Schreibstil tut das Weitere...


"Verdammt, V, du machst mich echt fertig." Butch O'Neal wühlte in seiner Sockenschublade nach schwarzer Seide und fand nur weiße Baumwolle. 
Da, endlich... Er zog eine einzelne Socke heraus. Nicht gerade der Jackpot.
"Wenn ich dich fertigmachen wollte, Bulle, dann wären modische Strümpfe deine geringste Sorge."
Butch blickte aus dem Augenwinkel zu seinem Mitbewohner. Seinem Gleichgesinnnten in Sachen Baseball.
Einem seiner besten Freunde - die beide zufälligerweise Vampire waren.

Mittwoch, 22. September 2010

Blog Award.


Von BlueNa vom BlueNaversum gab's heute für mich meinen ersten Blog Award!
Ui, ich freue mich, dankeschön! >.<

Die 10 kleinen Aufgaben und 10 weitere Nominierungen fallen da ja nicht schwer ;)

Nenne 10 Dinge die Du magst und prämiere 10 Blogs.

Ich mag:
  1. meine Familie
  2. meine Freunde
  3. Lesen und damit verbunden natürlich Bücher
  4. Erbeeren
  5. gute Filme und Kinobesuche
  6. Schoko-Cappucciono
  7. Katzen
  8. fantasievolle, lustige Menschen
  9. Nachmittage mit viiiel Freizeit
  10. singen (auch wenn ich es eigentl. nicht kann)

Folgende 10 Blogs möchte ich prämieren:

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 10: Welches ist der beste Schlusssatz?

Huhu ihr Lieben!
Nur schonmal zur Vorwarnung: Am Wochenende und Montag wird hier wahrscheinlich nicht viel bis gar nichts passieren, da ich ein Sprachzertifikat in Russisch ablege und schriftliche und mündliche Prüfung dieses Wochenende und Montag laufen. Wünscht mir Glück, ich hab echt Bammel.

Dann kommen wir mal zu 31 Tage - 31 Bücher.
Tag 10: Welches ist der beste Schlusssatz?

Hm, der schönste Schlussatz der mir einfällt ist momentan aus "Faunblut" von Nina Blazon. Trotz des recht offenen Endes hat der mir einfach so gut gefallen und ich konnte das Buch mit einem wirklich sehr zufriedenen Seufzer zuklappen. Weil's so schön ist und man den letzten Satz besser versteht, gibt's etwas mehr als nur den letzten Satz, sagen wir einfach es ist mein Lieblingsschluss:



"Faun?", fragte sie leise. "Du duftest nach Schnee und Wald, wusstest du das?"
Er zuckte mit den Schultern und schenkte ihr ein verschmitztes Lächeln, das ihr den Atem nahm. "Und du nach Mond und Wolken", raunte er ihr zu. "Und ein bisschen auch nach Zimt - wie die Flüssblüten."





(okay, ich gebe es zu, es sind 5 Sätze, wenn man es sehr genau nimmt. Seid gnädig mit mir *lach*)

Dienstag, 21. September 2010

Alte und neue Neuigkeiten.

Puh, heute jagt ein Post den nächsten!
Aber ich muss mich heute mal wieder ein wenig über einige Neuigkeiten auslassen.

Zum einen wäre da die freudige (Vorsicht: Ironie) Nachricht, die ich gestern schon auf tea, chocolate and books erstöbern musste und die mich heute auch als Newsletter erreichte:

Tauschtickt erhebt ab 4. Oktober Tauschgebühren.
Ab diesem Tag wird für jede Anforderung ein Betrag von 0,49 € fällig. Außerdem werden Änderungen an den ABGs vorgenommen.

Jippie! Ich werde mir also zeitnah überlegen müssen, was ich jetzt mache. Klar ist für mich, dass ich meine Tauschaktivitäten stark einschränken werde. Ob ich komplett aufhöre und mich löschen lasse, dass muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen.
Alles in allem kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. Tauschticket bedeutete eine Möglichkeit, Bücher ohne Geldtransit weggeben oder ertauschen zu können. Aber Aus die Maus! 0,49 € mögen nicht die Welt sein, dabei geht es mir ebenso ums Prinzip. *seufz* Natürlich kann so eine Website nicht ohne Geld- und Zeitaufwand betrieben werden, aber Tauschticket war für mich gerade wegen der vollkommen Kostenfreiheit so attraktiv und da bin ich sicherlich nicht die Einzige.

~ * ~ * ~




Ein erfreulichere Nachricht ist da, dass Nina Blazon ein neues Buch geschrieben hat, welches in der Faunblut-Welt spielt. Ich freue mich wirklich schon sehr auf das Buch, dass den Namen "Ascheherz" tragen wird und am 10. Januar 2011 erscheinen wird.
Das Faunblut-Cover gefiel mir zwar ein wenig besser, aber auch dieses hier hat wieder etwas sehr Eigenes und Schönes. "Ascheherz" hört sich wieder nach einer spannenden Geschichte an, die ich mir in jedem Fall antun werde! Hier die Leseprobe.



Inhalt:
Ihr Kuss meint Tod, ihre Liebe Leben.
Seit einem Unfall ist Summers Gedächtnis wie ausgelöscht. Sie weiß nur eines: Der Blutmann, der sie in ihren Albträumen verfolgt, ist nun in ihr Leben getreten und will sie töten. Und er scheint nicht der Einzige zu sein, der sie verfolgt. Der geheimnisvolle, engelhaft schöne Anzej rettet ihr das Leben. Auf ihrer gemeinsamen Flucht in das ferne Nordland muss Summer erkennen, welchen Verrat sie vor Jahrhunderten begangen hat: Einst gehörte sie zu den Zorya, deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Doch einem Mann mit sanften Augen, der in ihren Armen sterben sollte, schenkte sie die Ewigkeit. Nun fordert Lady Mars, die Herrin des Todes, das Leben zurück, um das sie betrogen wurde. Kann Summer den Tod ein weiteres Mal überlisten oder muss sie ihre Liebe opfern, um selbst Lady Mars tödlichem Kuss zu entgehen?

Aufregende Mischung aus moderner Welt und zeitloser Todesmystik. Romantisch und düster, fesselnd und geheimnisvoll.

~ * ~ * ~

Meine nächste Lektüre heißt dann die Tage "Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele" von Suzanne Collins sein.
Bin schon sehr gespannt, meine Schwester war ja mehr als begeistert und hat beide erschienen Bände verschlungen.

Ab morgen lese ich in einer Leserunde außerdem "Gilde der Jäger 2: Engelszorn" von Nalini Singh. Bin sehr gespannt darauf!

Rezension "Ghostwalker 1: Die Spur der Katze" (Michelle Raven)

Gestern versprochen, heute tatsächlich fertig geworden :) Und gleichzeitig habe ich damit den ersten Roman meiner Herbst-Winter Leseliste abgearbeitet. Bleiben noch 14 Stück.
Ohrwurm war: Placebo - Running up that hill

Ghostwaker 1: Die Spur der Katze von Michelle Raven


Die ersten Worte:
Marisa sah von ihrem Buch auf, als Angus sich von seinem Platz zu ihren Füßen erhib und zur Tür lief. Die Nase witternd in die Luft gestreckt lehnte er sich an das Holz und grollte tief in der Kehle.

Inhalt:
Ein Stück außerhalb von Mariposa, Kalifornien, lebt Marisa zusammen mit ihrem Hund Angus. Eines Abends schaut sie von einem Buch auf, weil Angus unruhig ist. Er kratzt an der Tür herum und Marisa sieht schließlich nach, was ihren Hund derart beunruhigt. Auf der Veranda findet sie darauf hin einen Gutaussehenden Mann vor, zusammengesunken, verletzt und nackt: Coyle.
Ihr bleibt nichts anderes übrig als ihm das Bett zu überlassen und ihn wenigstens bis zum nächsten Morgen bei sich zu behalten.
Am nächsten Morgen taucht die Polizei auf und berichtet von einem Mordfall ganz in der Nähe. Intuitiv weiß sie, dass Coyle etwas damit zu tun hat, doch sie deckt ihn.
Wieder allein ist der Mann zunächst verschwunden, kehrt aber wenig später zurück, um sie zur Flucht zu bewegen, da jemand ihn verfolgt und somit nun auch Marisa in Gefahr ist.
Ein zweites Mal rettet Marisa Coyle das Leben, als er von Leoparden angegriffen und wieder verletzt wird. Mit einem gestohlenen Wagen dirigiert Coyle sie tief in die Wälder zu „seinen Leuten“.
In Coyles Lager schlägt Marisa eine unglaubliche Feindseligkeit entgegen, doch sie kommt Coyle immer näher. Schließlich vertraut Coyle ihr sein Geheimnis an. Er ist ein Gestaltwandler und kann sich in einen Berglöwen verwandeln. Niemand darf von ihrer Existenz erfahren, und Coyle hatte das Lager überhaupt nur verlassen, weil einer der Jugendlichen entführt worden war.
Zwischen den beiden entbrennt eine wilde Leidenschaft, doch sie wissen, dass ihre gemeinsame Zeit begrenzt ist. Als Coyles Familie Marisas Vergangenheit aufdeckt, die sie selbst am liebsten vergessen würde, hat sie keine Wahl und verlässt das Lager.
Die Einsamkeit belastet beide jedoch sehr und Marisa fasst sich ein Herz und kehrt zurück – nur um festzustellen, dass etwas Schreckliches geschehen ist…

Währenddessen wird Bowen – der entführte Berglöwenwandler – von einem Wissenschaftler gefoltert, um eine Verwandlung zu erzwingen, um die Existenz von Gestaltwandler zu beweisen. Doch er weiß, dass er damit seine Familie in große Gefahr bringen würde. Wie lange kann er seine wilde Seite noch zurückhalten?


Meinung:
Michelle Ravens „Ghostwalker“ hat mich von der ersten Seite an begeistert.
Sie hält sich nicht mit langen Vorreden auf, sondern lässt sofort auf den ersten Seiten Spannung aufkommen. Diese Spannung zieht sich bis auf einige kleine Täler durch das ganze Buch und ließ mich die Seiten schneller und schneller umblättern.
Durch die Einschübe aus Bowens Sicht wird einem immer wieder die Dringlichkeit einer Befreiung bewusst, während auch die Geschehnisse auf der Flucht und im Lager und um Marisa und Coyle in Atem halten.
Gefallen haben mir hier die Charaktere wieder sehr gut.
Marisa ist eine loyale, fantastische Frau, die von ihrer Vergangenheit zwar beeinflusst wird, sich aber nicht von ihr kontrollieren lässt. Coyle hat mir ebenso gut gefallen, allein seine Starrsinnigkeit ist bis einige Seiten vor dem Ende wirklich etwas anstrengend (was ja aber als männliche Charaktereigenschaft nicht immer so ganz aus der Luft gegriffen scheint ;) ).
Auch die Nebencharaktere waren gut in die Handlung integriert. Trotz den vielen Möglichkeiten hat Raven sich darauf beschränkt, die wirklich wichtigen Charaktere vorzustellen.
Durch den Handlungsstrang um Coyle und später auch Isabel, die ihm helfen wird, eine Nachricht an seine Freunde weiterzuleiten, kommt man auch dem Entführten näher und die zarte Entwicklung zwischen Retterin und Gefangenem war trotz dem knappen Platz sehr schön gestaltet. Ich hoffe man bekommt in den folgenden Geschichten noch ein wenig mehr über die beiden hören.
Ravens Schreibstil ist wirklich angenehm und flüssig.
Das Gesamtpaket hat alles in allem einfach gestimmt und somit freue ich mich darauf, den nächsten Band hoffentlich bald lesen zu können.
Wer gerne Gestaltwandlergeschichten mit viel Romantik und Spannung ließt, der ist mit „Die Spur der Katze“ sehr gut beraten!

4,5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
Broschiert: 512 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802582225
ISBN-13: 978-3802582226
Preis: 9,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 9: Welches ist dein Lieblingszitat aus einem Buch?

Huhu!
Damit wären wir bei Tag 9 und einer Frage, die mich vor eine Lebensaufgabe stellt, da ich kein allgemeines Lieblingszitat habe, sondern eher ein Lieblingszitat pro Buch oder Buchreihe.

Tag 9: Welches ist dein Lieblingszitat aus einem Buch?

Ich hab mir jetzt mal das Zitat rausgesucht, was ich deshalb wahnsinnig liebe, weil ich jedes mal lachen kann, wenn ich es wieder einmal lese (obwohl es für diejenigen, die das Buch nicht gelesen haben, wohl nicht sooo besonders witzig sein wird...). Es stammt aus "Dragon Love 1: Feuer und Flamme für diesen Mann" von Katie MacAlister.




Dragon Love 1: Feuer und Flamme für diesen Mann, Kapitel 4, Seite 60:

"Na wenn das mal nicht Puff, the Magic Dragon ist", sagte ich zu Drakes Rücken. Ich sprach nicht laut, aber in dem Moment, als ich das gesagt hatte, wurde es auf einmal still im Club. Selbst die Musik verstummte wie von Zauberhand.

Montag, 20. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 8: Wie lautet der erste Satz von Seite 100 aus deinem aktuellen Buch?

'N Abend!
Nachdem mein Nachmittag sehr von meinem momentanen Buch "Ghoswalker 1" eingenommen wurde, habe ich mich jetzt nochmal schnell hinter die Tastatur geklemmt, um meine Aktion nicht schon wieder so schleifen zu lassen *lach*.

Tag 8: Wie lautet der erste Satz von Seite 100 aus deinem aktuellen Buch?

Also zu meinem aktuellen Buch "Ghostwalker 1: Die Spur der Katze" habe ich ja gestern schon einen Post geschrieben (siehe unten ;) ) und hier gibt's nun den ersten Satz von Seite 100:

"Andererseits hatte sie sowieso kein Geld dabei und Coyle vermutlich auch nicht."

Das war's auch schon wieder. Ich melde mich dann mal ab - und hoffe morgen oder übermorgen mal wieder mit einer frischen Rezi bezaubern zu können. Danach schiebe ich als nächste Lektüre "Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele" ein, weil meine Schwester ungeduldig auf meine Meinung zu dem Buch wartet.

Sonntag, 19. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 7: Wieviele Seiten hat dein aktuelles Buch?

Huhu!
Wie läuft euer Tag so? Meiner ist wirklich mehr als unspektakulär. Bestand im Großen und Ganzen aus Frühstücken, Russisch pauken, Mittagessen, Russisch und Mathe Hausaufgaben und jetzt sitze ich hier. Wow, der helle Wahnsinn, diese Spannung!

Tag 7: Wieviele Seiten hat dein aktuelles Buch?

Mein momentanes Buch "Ghostwalker 1: Die Spur der Katze" von Michelle Raven hat 509 Seiten, wovon ich aber erst 112 gelesen habe. Also liegt der Großteil noch vor mir und ich bin sehr gespannt. Hier nochmal Cover und Inhalt:



Die Journalistin Marisa Pérèz lebt nach einem Skandal zurückgezogen in den Bergen Kaliforniens. Eines Nachts findet sie einen verletzten nackten Mann auf ihrer Veranda. Sie nimmt sich seiner an und versorgt seine Wunden. Am nächsten Morgen steht die Polizei vor der Tür - in der Nachbarschaft wurde ein Mord verübt. Marisa ahnt nicht, dass der faszinierende Fremde ein Geheimnis hütet, das ihre Welt erschüttern wird ...

Samstag, 18. September 2010

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 6: Welches Buch sollte deiner Meinung nach jeder gelesen haben? & Freitagsfüller #2

Ich hoffe ihr beginnt euer Wochenende ähnliches schön wie meins, mit ein bisschen Sonnenschein und einem oberleckeren Cappuccino. Da macht es doch gleich gar nichts mehr aus, dass ich schon seit 8 Uhr auf den Beinen bin.
Bevor ich jetzt in den Garten starte, gibt's aber hier mal wieder eine Buchfrage und meinen zweiten Freitagsfüller.


Tag 6: Welches Buch sollte deiner Meinung nach jeder gelesen haben?

Wieder mal eine schreckliche Frage *lach*. Aber ein Buch, dass meiner nach wirklich, wirklich jeder gelesen haben sollte ist Romeo und Julia, weil es einfach der Klassiker ist.


Ich glaube zwar eigentlich, jeder weiß worum es geht, aber hier trotzdem noch mal der Inhalt:
Romeo und Julia ist nach Hamlet wohl das bekannteste, beliebteste, meistgespielte und -verfilmte Drama Shakespeares. Die Tragödie bezaubert und erschüttert durch die bedingungslose Treue und absolute Entschlossenheit, mit der die beiden Liebenden zueinander stehen. Ihr Tod ist ein Symbol geworden für den leidenschaftlichen Protest gegen ängstliche Angepasstheit und die kalte Vernunft des gesellschaftlichen Establishments.

_____

(Ich mach einfach mal einen Samstags-Füller draus ^^;; )

bei Scrap-Impulse

1.  Zum Frühstück  gab's heute den leckersten Cappuccino der Welt.
2.  Nächste Woche ist endlich mal wieder etwas entspannter und das ist auch gut so .
3.  Der letzte Fehler für den ich mich entschuldigen musste war, dass ich die halbe Küche unter Wasser gesetzt habe.
4.  Gut, dass wir uns den heutigen Tag für Gartenarbeit ausgesucht haben, bei diesem Wetter.
5.  Ich habe mich sehr geärgert , dass ich für Englisch so wenig getan habe .
6. Ich würde mir wünschen, 14 Tage lange Wochenende zu haben, wenn ich jetzt spontan einen Wunsch bei der guten Fee äußern dürfte.
7. Was das Wochenende angeht, gestern Abend freute ich mich auf einfach schlafen gehen können , heute habe ich einen Haufen Gartenarbeit und Einkaufen geplant und Sonntag möchte ich endlich diesen Film schauen, entspannen, lesen und muss Hausaufgaben machen !

Mittwoch, 15. September 2010

Rezension "Black Dagger 14: Blinder König" (J.R. Ward)

Viel schneller habe ich nach "Racheengel" nun auch den 14. Black Dagger Roman verschlungen.
Ohrwurm war: Katy Perry - Hummingbird Heartbeat

Black Dagger 14: Blinder König von J.R. Ward

Die ersten Worte:
Rehvenges Mutter trat um elf Uhr elf vormittags in den Schleier ein.
Sie war umgeben von ihrem Sohn, ihrer Tochter, ihrer schlafenden Enkelin und ihrem Schwiegersohn und wurde von ihrer geliebten Doggen umsorgt.

Inhalt:
Im zweiten Teil bzw. der zweiten Hälfte von Ehlenas und Rehvenges Geschichte entspannen sich die Dinge keineswegs.

Rehvenges Mutter stirbt zu Beginn, nachdem sie ihm das Versprechen abgenommen hat, das Geheimnis für immer für sich zu behalten.
Die Beziehung zwischen ihm und Ehlena wird immer intimer, beide spüren die Liebe zueinander, Rehvenge weiß jedoch genau, dass daraus nichts werden kann, da er seine Geliebte nicht mit dem Wissen um seine Symphathenseite belasten kann. Und trotzdem kann das Geheimnis nicht ewig zwischen ihnen stehen…
In Caldwell zieht ein Sturm auf, es werden immer mehr Drogendealer umgebracht und Lash und die Lesser haben es bald auch auf den Reverend abgesehen.
Indes bekommt Ehlena Besuch von der Symphatenprinzessin, die ihr Rehvenges wahre Identität und Abstammung verrät. Zunächst glaubt Ehlena kein Wort, doch die Reaktion ihres Geliebten gefällt ihr gar nicht…
Als die Dinge schließlich eskalieren und Rehvenge von der Bruderschaft über einer Mail informiert wird, in der eine Drohung gegen ihn und den König ausgesprochen wird, seine Symphathenidentität öffentlich zu machen, weiß Rehvenge, was zu tun ist.
Er bestellt Ehlena in seinen Nachtclub ZeroSum, wo sie auf die harte Tour erfahren muss, dass alles stimmt, was die Prinzessin ihr erzählt hat. Der Verrat zerschlägt ihr Vertrauen und sie verlässt Rehvenge ohne eine Verabschiedung. Genauso radikal streicht er sein eigenes Leben aus dem Nachtleben von Caldwell: kurzerhand lässt er das ZeroSum nach Ladenschluss in die Luft gehen. Um seine Liebsten zu beschützen, macht er sich auf in die Kolonie, in dem Wissen, dass dort nur Folter auf ihn wartet.
Doch Ehlena spürt trotz der Nachricht seines Todes, dass Rehvenge am Leben ist und mit Hilfe von Xhex macht sie sich daran, einen Rettungsplan zu schmieden.

Zwischen John und Xhex läuft es derweil alles andere als gut. John fühlt, dass er auf sich gestellt ist. Nur noch Alkohol, Sex und Kampf füllen seinen Alltag. Doch die Wahrheit lauert in ihm: Xhex ist seine Frau. Und er muss sie bekommen.

Am schlimmsten trifft es jedoch den König. Gerade scheint es, als wäre die Jungfrau der Schrift ihm gnädig und der Streit zwischen ihm und Beth findet ein Ende, da verliert er sein Augenlicht. Zunächst scheint es nur ein Anfall zu sein, doch es wird schnell klar, dass Wrath blind ist – unwiderruflich. Er findet sich in einer Welt voller Dunkelheit wieder, die ihm schwer zusetzt.

Meinung:
Noch mehr als der erste Band der Geschichte hat mich nun dieser hier begeistert.
Ich will nicht sagen, dass die Dinge jetzt erst ins Rollen kommen, aber die Quälerei geht weiter, die Konflikte scheinen immer unlösbarer … und doch erwartet den Happy-End-Junkie ein wundervolles Ende, an dem Ward alle Probleme grandios auflöst, sieht man von den Lessern ab.
Diese Kunst schätze ich an ihren Büchern wirklich.
Meine Meinung zu den Nebensträngen hat sich außerdem um 180 Grad gewendet. Man hat im zweiten Teil wirklich gemerkt, dass all diese Stränge einfach zu viel Bedeutung haben, um sie wegzulassen.
Die Entwicklungen um Wrath fand ich einfach nur fantastisch, wenn auch traurig und die Szenen zwischen ihm und Beth, der Bruderschaft oder auch Rehvenge sind sehr gut gelungen. Das Selbstbewusstsein das er durch seine Erblindung erst verliert und dann mit Hilfe seiner Shellan und einiger Hilfe aus der Bruderschaft wiedererlangt, zeugt von einer Charaktertiefe, die Ward auch über die Bücher hinweg aufrecht erhalten konnte.
Die Sichtweisen von Xhex und John waren zum einen notwendig, um das kommende Buch vorzubereiten, auf das ich mittlerweile richtig gespannt bin, sondern Xhex und Ehlenas Wege kreuzen sich gegen Ende der Geschichte sogar.
Schade ist dabei eben nur, dass dadurch weniger Platz für das eigentliche Paar des Buches blieb. Ich hatte nicht direkt das Gefühl, der Beziehung würde die Tiefe fehlen, doch etwas mehr Geschehen um die beiden hätte auch nicht geschadet – dann wäre das Buch allerdings noch dicker. Sieht man sich die Entwicklungen an, nimmt der Umfang sowieso rasant zu. Trotzdem ist die Beziehung zwischen den beiden im richtigen Umfang gewachsen und war deshalb auch durch Rehvenges Geheimnis nicht mehr zu zerstören. Besonders Ehlenas mutige Rettung hat mir gut gefallen.
Alles in allem war die Geschichte um die beiden der reinste Lesegenuss und wieder eine leichte Steigerung zu Phury & Cormia, wobei „Blinder König“ meiner Meinung nach noch besser war als der erste Teil „Racheengel“. Man kommt von Black Dagger einfach nicht weg, es ist und bleibt eine der fesselndsten Vampirromanreihen überhaupt!
Am Rande möchte ich noch erwähnen, dass ich den Titel „Blinder König“ sehr gut gewählt finde und das nicht nur wegen Wrath. Wer aber wissen will, warum noch, der wird das Buch wohl lesen müssen ;)

5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345353350X
ISBN-13: 978-3453533509
Originaltitel: Lover Avenged (Part 2)
Preis: 8,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 5: Welches Genre gehört zu deiner bevorzugten Urlaubslektüre?

Huhu!

Puh, tut mir Leid, aber gestern hatte ich so dermaßen viel zu tun, dass ich es nicht mehr geschafft habe, mich noch einem Post zur Aktion zu widmen. War erst 16 Uhr zu Hause und dann ging's ans Lernen bis in die Puppen... Also reiche ich ihn einfach jetzt nach *lach*:

Gut, also meine bevorzugte Urlaubslektüre.
... Ist eigentlich die selbe, die ich auch daheim lese. Romantic Fantasy eben *lach*.
Allerdings muss ich sagen, dass ich im Urlaub Bücher bevorzuge die nicht so toternst oder spannend und dabei teils auch quälend (auf eine gute Weise *g*) sind.
Viel Humor, dabei trotzdem spannend und auf jeden Fall mit viel Romantik und Fantasy. Das nenne ich dann einen tollen Urlaubsschmöker.
Im Urlaub habe ich deshalb dieses Jahr den 4. Dragon-Love-Roman Buch besonders genossen:

Dragon Love 4: Höllische Hochzeitsglocken von Katie MacAlister



Endlich ist für Aisling Grey der große Tag gekommen – der attraktive Werdrache Drake will sie heiraten. Doch als sie vor dem Altar steht, fehlt der Bräutigam! Drake ist spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihm muss sich Aisling mit verfeindeten Drachenclans und Dämonen herumschlagen. Doch auf dem Weg zu ihrer Traumhochzeit – mitsamt Bräutigam – lässt sich Aisling von nichts und niemandem aufhalten.

Montag, 13. September 2010

[Challenge] Meine Herbst-Winter Leseliste

Der September scheint bei mir zum Ausprobier-Monat auszuarten.
Bei einem meiner neuerlichen Stöberausflüge bin ich auf Bianca's Blog auf eine Challenge gestoßen, an der ich einfach nicht vorbei gekommen bin.
Die Challenge zu den Herbst-Winter Büchern, die gelesen werden wollen, startet schon übermorgen, also am 15. September.

Wird meine erste Challenge sein und ich bin schon wirklich gespannt :)

Neben den Neuheiten die anstehen (die werden doch nicht mit aufgeführt, nehme ich mal an *Fragezeichen*), hier meine Leseliste für den Herbst & Winter:
  1.  Rubinrot - Kerstin Gier
  2. Saphierblau - Kerstin Gier
  3. Engelsnacht - Lauren Kate
  4. Unsterblich wie die Nacht - Mina Hepsen
  5. Vampir im Schottenrock - Katie MacAlister
  6. Vampir sind zum Küssen da - Katie MacAlister
  7. Die Sturmkönige: Dschinnland - Kai Meyer
  8. Wolf Shadow 2: Magische Versuchung - Eileen Wilks
  9. Wolf Shadow 3: Dunkles Verlangen - Eileen Wilks
  10. Vamps and the City - Kerrelyn Sparks
  11. Ghostwalker 1: Die Spur der Katze - Michelle Raven
  12. Wolfsgesang - Lori Handeland
  13. Dark Swan 1: Sturmtochter - Richelle Mead
  14. Tintenherz - Cornelia Funke
Das Ganze werde ich dann gleich noch oben in der Seitenliste als Herbst-Winter Leseliste aufführen :) Ich bin mal so frei und wünsche uns allen viel Spaß dabei. Ich freue mich drauf!

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 4: Von welchem Buch wurdest zu zum ersten Mal so richtig gefesselt?

Hallihallöchen!

Puh, wenn ich das allererste Buch nennen sollte, wäre ich wirklich überfordert, da ich schon in der 4. Klasse meine erste Lese-Hochphase hatte. Das hat aber nicht lange gehalten. Deshalb heute hier das Buch, dass mich der Bücherwelt wieder nahgebracht hat (und ja, ich bin eine derer, die das Buch auch vor dem Hype schon gelesen und geliebt haben *seufz*):

Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer


Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die so viele Hindernisse überwinden muss, dass man auf jeder Seite mitfiebert. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.

Sonntag, 12. September 2010

Rezension "Black Dagger 13: Racheengel" (J.R. Ward)

Nach einiger Zeit, in der gar nichts los war mit lesen, hab ich jetzt wieder ein Buch beendet.
Buchohrwürmer: Hurts - Wonderful Life, Ellie Goulding - Under the Sheets, Juli - Elektrisches Gefühl

Black Dagger 13: Racheengel - J.R. Ward


Die ersten Worte:
"Der König muss sterben."
Vier einfache Worte. Für sich betrachtet war keines besonders. Doch aneinandergereiht sorgten sie für jede Menge unerwünschten Mist: Mord. Betrug. Verrat.
Tod.

Inhalt:
„Racheengel“ ist der erste Teil der Geschichte um Ehlena und Rehvenge. Nebenstränge baut J.R. Ward zu John, Xhex, Lash (Lesser), Wrath und Thor ein.

Ehlena verbringt nicht gerade ein ausgelassenes Leben. Sie ist Krankenschwester in Havers Klinik und hält sich damit über Wasser, denn sie muss nicht nur für sich, sondern auch für ihren Vater sorgen, der geisteskrank ist. Für ihn muss sie die Illusion aufrechterhalten, sie arbeite nur zum Spaß und sie wäre finanziell vollkommen abgesichert. Doch weit gefehlt: nach dem Ausstoß aus der Glymera, der Adligenschicht der Vampire, leben Ehlena und ihr Vater in eher ärmlichen Verhältnissen.

Rehvenge ist Caldwells Drogenbaron und unterhält Clubs in der Stadt, unter anderem das ZeroSum, dass als Drogenumschlagplatz fungiert.
Doch er hat ebenfalls größere Probleme als ein paar krumme Geschäfte. Er ist ein HalbSympath, seine Spezies ist unter Vampiren verhasst, da sie zu viel Macht besitzen. Sie spüren Gefühle, können diese beeinflussen und sie neigen von Natur aus zum Bösen, weshalb sie in eine Kolonie an den Rand der USA verband worden sind. Um sich und Xhex – ebenfalls eine HalbSympathin – davor zu schützen, in diese Kolonie verfrachtet zu werden, wo ihnen als Mischlinge der Tod winken würde, hat er eine grausame sexuelle Beziehung zur Sympathenprinzessin.

Die beiden haben deshalb die denkbar schlechtesten Voraussetzungen, auf denen sie ihre langsam keimenden Gefühle aufbauen können. Als die beiden sich in Havers Klinik begegnen, wo Rehvenge das Dopamin abholt, dass er benötigt um seine Sympathenseite in Schach zu halten, merken beide bereits, dass sie etwas verbindet, doch es dauert lange, bis überhaupt ein erster zaghafter persönlicher Kontakt zwischen den beiden entsteht. Und immer noch steht Rehvenges Geheimnis zwischen den beiden…

Zwischen John und Xhex fliegen derweil auch weiterhin die Funken, doch beide wissen genau, dass aus ihnen nichts werden kann.
Wrath zieht trotz seines Postens als König der Vampire in den Kampf, tut dies jedoch heimlich und weiht nicht einmal seine Frau und Shellan Beth mit ein. Als ans Licht kommt, dass er allein gegen die Lesser antritt, fühlt Beth sich betrogen und distanziert sich von Wrath, der sowieso schon von Zweifeln geplagt wird, weil trotz aller Bemühungen der Bruderschaft immer noch so viele Vampirzivilisten sterben müssen.
Aus Lashs Sicht erhält man auch in diesem Buch wieder Einblick in die Machenschaften der Lesser, die eine neue Allianz bilden wollen, die der Bruderschaft und dem Vampirvolk womöglich sehr gefährlich werden kann.
Und es dauert zwar lange, aber sogar der vom Schicksal gestrafte Thor rafft sich ein Stück weit wieder auf.

Meinung:
Auch wenn mich die Geschichten um die Bruderschaft der Black Dagger inzwischen nicht mehr so sehr fesseln wie die ersten Teile, hat mich doch auch dieser Band wieder in Atem gehalten.
Das liegt zum einem wirklich daran, dass Wards Schreibstil beinahe hypnotisch ist. Sie trifft mit den Worten immer den richtigen Ton, die Charaktere werden vor dem inneren Auge beinahe lebendig.
Die Charaktere an sich gefallen mir ebenfalls alle sehr gut. Ich hatte meine Bedenken, ob ich mit dem recht kühlen und grausamen HalbSympathen würde anfreunden können, doch Ward leuchtet sein Innenleben so wirkungsvoll aus, dass man sich genauso gut in ihn hineinversetzen kann, wie in Ehlena.
Ich finde es schön, mal wieder ein wenig mehr über Beth und Wrath zu erfahren, da es um die beiden seit Buch 1 und 2 ja recht ruhig geworden war. Schade nur, dass es ausgerechnet auf diese Art passieren muss, denn als Frau schüttelt man über Wrath wirklich den Kopf und denkt: Du Trottel! Ich hoffe, dass sich diese Wogen in „Blinder König“ wieder ein wenig glätten werden.
Was sie Spannung betrifft, wird der Leser natürlich wieder nicht enttäuscht und ganz nach alter Ward-Manier ist man eigentlich ständig nur dabei, sich zu fragen, wie denn das alles bitte gut gehen soll. Über der Beziehung von Ehlena und Rehvenge hängt dieses ätzende Damoklesschwert seines Geheimnisses, dazu kommt die Verschwörung, die diese Plage von Lessern plant und zwischen Xhex und John, um die es ja ab Band 15 gehen wird, läuft es auch nicht gerade fantastisch. Wie man es also gewöhnt ist, läuft also nichts, wie es soll und man liebt und leidet mit den Charakteren.
Aber „Racheengel“ hat auch eine negative Seite, die mich schon seit einigen Bänden stört. Die alte Leier: Die Nebenstränge nehmen die Geschichte so ein, dass die (Liebes-)Geschichte um die beiden Hauptfiguren gar nicht so recht ins Rollen kommt. Mehr als ein paar Zusammentreffen ohne großartige Erkenntnisse gab es nämlich zwischen Rehvenge und Ehlena noch nicht. Den Lesser-Part könnte man meiner Meinung nach hingegen kürzer fassen, finde ich teil’s ein wenig langweilig. Zwischen John und Xhex passiert bereits hier so viel, dass ich mich so langsam frage, was Ward in „Lover Mine“, bzw. „Vampirseele“ und „Mondschwur“ überhaupt noch erzählen will, auch wenn sie sich da sicherlich wieder einige Steine ausgedacht hat, die sie den beiden in den Weg legt.
Einzig Thors Strang, der auch wirklich auf das nötigste beschränkt war, hat mir gefallen, vor allem, da man so auch noch etwas von Lassiter mitbekommt. Ich würde ja dafür sterben, eine Geschichte über ihn lesen zu können, ich mag den nervigen Engel einfach.
Alles in allem hat mir „Racheengel“ jedoch wieder sehr gut gefallen und „Blinder König“ wird meine nächste Lektüre werden. Für jeden Black Dagger Fan ist dieses Buch wie immer zu empfehlen!

5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453533496
ISBN-13: 978-3453533493
Originaltitel: Lover Avenged (Part 1)
Preis: 8,95 €

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 3: Welches Buch hat dich zuletzt stark beeindruckt?

Tja, wie definiert man denn nun "stark beeindruckt? Damit allen einen Guten Morgen am Sonntag. Vielleicht habt ihr euch ja heute auch mal ein Frühstück auf Balkon oder Terrasse gegönnt. Bei uns ist es bereits heute morgen so sonnig gewesen, dass ich nur eine Strickjacke über den Pyjama gezogen habe und dann wurde ich auch noch von einem gedeckten Tisch und heißen Cappuccino auf dem Balkon überrascht - himmlisch!

Aber zurück zum Thema.
Die Frage finde ich wirklich ziemlich knifflig. Ich werd sie jetzt einfach mal frei interpretieren und so auffassen, dass ich ein Buch nennen soll, das mich zuletzt vollkommen in seinen Bann gezogen hat *lach*.

Und das war, glaube ich, "Jill Kismet", weil ich an dieses Buch mit 0 Erwartungen herangegangen bin und dann so stark überrascht wurde, dass ich jetzt zu den größten Fans zähle.
Die Rezensionen mit Bild und Inhalt und allem drum und dran zu Band 1 & 2 gibt's hier:
Rezension zu Jill Kismet 1: Dämonenmal
Rezension zu Jill Kismet 2: Schattenjagd
__________

Irgendwann nachher (vielleicht auch gleich jetzt noch) werde ich mich auch an die Rezension zu "Racheengel" setzen, ich bin nämlich tatsächlich seit gestern Abend fertig! Wow, ich hab ein Buch fertig gelesen! Und meine Was-lese-ich-als-nächstes-Pläne sind damit über den Haufen gehauen, ich werd nun also doch gleich den 14. Band "Blinder König" hinterherschieben. Ist zwar eine Quälerei, weil am Ende von "Racheengel" wieder die halbe Welt zusammengebrochen ist, aber was soll's, die Neugier siegt *lach*.

Samstag, 11. September 2010

Stöckchen zugeworfen bekommen & [31 Tage - 31 Bücher] Tag 2: Welches Buch wirst du als nächstes lesen?

Hallihallo zusammen!

Heute hab ich mal wieder meine Lieblingsblogs durchstöbert und dabei entdeckt, dass ich von Sabine von Büchersüchtig ein Stöckchen zugeworfen bekommen habe. Dankeschön dafür!

Darum gehts:
Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten.
Schlage Seite 123 auf.
Suche den fünften Satz auf der Seite.
Poste die nächsten drei Sätze.
Wirf das Stöckchen an fünf Blogger weiter.


Getroffen hat es bei mir: "Ein Quantum Blut" von Jennifer Rardin, der 3. Jaz-Parks-Roman.

Seite 123, Satz 5 ff.:
"Natch war in seinem letzten Urlaub in der Türkei beim Bergsteigen. Ist das zu fassen?", fragte er mich. "Willst du wissen, wo ich hingefahren bin?"

Und ich werfe das Stöckchen weiter zu:
Buch-Bewertungen 
Irie Rasta Sistren 
El Tragalibros 
Bookmark
Leselei 
 ____________

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 2: Welches Buch wirst du als nächstes lesen?

Das wird wahrscheinlich dieses hier sein, ich verspreche aber nichts ;) :

Engelsnacht von Kate Lauren



Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Freitag, 10. September 2010

[31 Tage – 31 Bücher] Tag 1: Welches Buch liest du momentan? & Freitagsfüller #1

Hier nun also der Beginn der Aktion, die ich angekündigt habe! Viel Spaß im nächsten Monat!

Racheengel - J.R. Ward


Der 13. Black Dagger um Ehlena und Rehvenge mit Nebensträngen zu: John & Xhex, Lash (Lesser) und Wrath. Der Sympath Rehvenge lernt in Havers Klinik die Krankenschwester und Vampirin Ehlena kennen und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Doch er verheimlicht ihr seine Vergangenheit und seine Geschäfte, und Ehlena gerät dadurch in große Gefahr …

Ich hab es ja nach fast 3 Wochen (ich glaube so viele sind es mittlerweile) immer noch nicht geschafft, das Buch fertig zu lesen. Liegt aber wirklich nicht daran, dass es langweilig wäre, ich komme einfach nicht dazu...
 ______________

Und tada, gleich hinter der 31 Tage - 31 Bücher Aktion schicke ich meinen ersten Freitagsfüller an den Start, da ich heute Abend endlich mal wieder ordentlich Zeit habe :)

bei Scrap-Impulse

1.   Heute morgen  bin ich wieder mal zu spät aufgestanden und hatte nur 10 Minuten zum Anziehen und Frühstücken .
2.  Meine Haare sahen wieder mal aus wie ein Vogelnest, aber: na und, was soll's !
3.   Ich habe das Treffen für dieses Wochenende heute endlich festgemacht .
4.   Meine Kuschelkatze zu streicheln und gute Musik zu hören macht mir immer gute Laune.
5.   Am liebsten möchte ich jetzt einen großen selbstgemachten Erdbeersmothie schlürfen .
6.   Prince of Persia ist der beste Film den ich bis jetzt in diesem Jahr gesehen habe.
7.   Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein wenig Entspannung vor dem Fernseher  , morgen habe ich Bummeln in der Stadt mit Schwester und Freundin geplant und Sonntag möchte ich endlich wieder mal lesen und muss lernen !

So, dass war's dann für heute von mir. Mehr gibt's dann morgen, wer weiß, was ich diesmal wieder aus der Stadt mit heim bringe ;)
Genießt das Wochenende, das Wetter soll ja bis Montag so (relativ) sonnig bleiben.

Jasmin.

Donnerstag, 9. September 2010

Trennung.

Jetzt, wo euch diese Nachricht erreicht, haben Linda und Ich uns bereits getrennt.
Aber nur im übertragenen Sinne ;).
Wir haben uns wegen der Fülle der Posts nach einigem Hin und Her entschlossen, unsere Blogaktivitäten in Zukunft zu trennen.
Colliding World wird nun also nur noch die Welten der Bücher, Filme und Musik zusammenführen.

Lindas neuen Blog "Sleepwalker" mit der gewohnten Fülle an Outfit-Tags und Mode-News sowie den schönen Fotografien findet ihr ab sofort unter http://nachtschwaemerin.blogspot.com/
Von all jenen, die diesen Blog wegen ihrer Interessen verfolgen, wäre es wahnsinnig nett, wenn ihr einfach fix auf dem neuen Blog vorbeischaut und dort nochmals den "Verfolgen"-Button drückt. ;)

Ein Mini-Update gibt's auch noch.
Ich habe freudiges zu Verkünden! Ich habe es gestern tatsächlich geschafft, wieder mal was zu lesen. Müssen wohl um die 30/40 Seiten gewesen sein, was momentan echt viel ist, wo ich sonst ja pro Tag teils das Doppelte oder mehr lese.
Ab morgen werde ich dann auch das bereits vorgestern angekündigte Projekt anfangen: 31 Tage ~ 31 Bücher.

Und dann bin ich seit vorgestern dauersüchtig nach einem Lied: B.o.B feat. Hayley Williams mit Airplanes:




Normalerweise mag ich Hip Hop ja nicht so wahnsinnig, aber ich komme von dem Lied nicht los.
Und Hayley Williams ist das Sahnehäubchen, ich liebe ihre Stimme, ob nun in ihren Liedern bei Paramore oder nicht.

Man sieht sich, haltet durch, das Wochenende ist nicht mehr weit!
Jasmin.

Dienstag, 7. September 2010

Minijubiläen...

... sind was ganz Besonderes an einem solch grundbesch*ssenen Tag.
Linda und ich, wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren ersten 10 Lesern, die uns mit nettem Feedback und ihrem Klick auf den Verfolger-Button gezeigt haben, dass wir das hier auch nicht ganz umsonst machen ;) Ihr seid die Größten *lach*!

Womit wir dann bei dem Rest des Tages wären. Ich wusste schon heute morgen, dass er nicht so sonderlich gut werden konnte. Wenn man mit Haaren aufwacht, die mehr nach Vogelnest als nach allem Anderen aussehen, dann weiß man doch im Prinzip, was die Glocke geschlagen hat.
Ich hatte also Haare, die nicht zu bändigen waren, war müde und nicht besonders milde gestimmt. Ich laufe in dieser Eiseskälte zur Straßenbahn - hat doch irgendso ein Depp in der Stadt wieder einen Unfall gebaut und blockiert die Schienen! Danke! Sind wir 'ne Großstadt ohne Ampeln, dass alle 2 Tage so ein Unfall nerven muss?! Jedenfalls kam ich dann gleich noch zu spät zur Schule - ich musste hinlaufen *lach*. Nach diesem Muster lief dann der ganze Schultag ab, der sich bis 14.30 Uhr zog.

Mit frischen Erkenntnissen über Black Dagger kann ich auch nicht dienen, ich hab seit Freitag nichts mehr gelesen. Mir fehlt momentan einfach die Muse, nach Schule, Lernen etc. auch noch zu Lesen. Ich hoffe, dass ändert sich mal wieder. Die Leserunde zu "Ghostwalker 1" werde ich wohl auch absagen müssen, obwohl ich mich so darauf gefreut hatte, da die Leserunde mal wieder mit Autorin organisisert war. *seufz*
Des weiteren werde ich Freitag/Samstag/Sonntag eine Aktion beginnen, die mich schon seit längerem auf anderen Blogs begeistert, die da wäre "31 Tage ~ 31 Bücher". Ist wirklich schön, um einfach mal ein paar Bücher mehr aus dem Regal vorstellen zu können.

Aaaaber etwas Neues in Sachen Bücher kann ich trotztdem berichten. Am Wochenende und heute sind insgesamt 3 Neuzugänge in meinem Bücherregal gelandet:



Seit "Arkadien erwacht" bin ich auf Kai Meyer gekommen und als ich dann das Taschenbuch hier gesehen habe, war's um mich geschehen.
Ich hatte im März auf der Buchmesse schon einmal überlegt, ob ich die Hardcover-Ausgabe kaufe, hatte dann aber kein Geld mehr.
Aber diese Ausgabe, die musste es dann doch sein. Ich finde, das Cover ist der totale Augenschmaus. Aber vergleicht selbst, hier der Link zum HC.







"Tintenherz" wollte ich schon seit der 6. Klasse lesen, weil es dort mal auf einer Lesenacht vorgestellt worden war.
Aber irgendwie hat das bis heute nicht geklappt, entweder war's mir zu teuer, oder ich hatte anderes zu lesen (meine lesewütige Zeit läuft ja eh erst seit der 8. Klasse, also seit gut 3 Jahren). Nun hab ich es aber mal geschafft. Hab es Secondhand für die Hälfte des Preises bekommen *freu*. Nun bin ich gespannt, es hieß ja immer, das Buch wäre um Längen besser, als der Film. Und bald kann ich da einen Vergleich ziehen.






Das ist nun die letzte fällige August-Neuheit, hab ich auf Tauschticket ergattert.
Bin schon gespannt, in welche Welt Davidson nun entführen wird. Das Buch werde ich allerdings sehr weit hinten auf meine Leseliste setzen, die nun mittlerweile über 30 Bücher lang ist @.@.





Wer mehr Büchermeinungen von mir lesen will, kann sich auch auf meinem LovelyBooks-Profil umsehen, da habe ich schon mehr als 50 Rezis online. Für mehr tolle Websites: ab irgendwann heute Abend werden wir mal eine Liste einstellen, siehe dann links unten.

Hasta luego! Jasmin.

Montag, 6. September 2010

Rezension "Darkyn 1: Versuchung des Zwielichts" (Lynn Viehl)

Darkyn 1: Versuchung des Zwielichts von Lynn Viehl


Die ersten Worte:
"Wir haben schon wieder 'nen Brief von diesem Cyprien gekriegt", meinte Grace Cho, während sie die Post auf Dr. Alexandra Kellers Tisch legte.

Inhalt:
Alexandra ist Ärztin aus Leidenschaft. Sie betreut Opfer von Gewaltverbrechen und tut alles um ihnen helfen zu können, opfert für sie sogar einen Großteil ihrer Freizeit.
Ihre Praxis erreichen immer wieder Briefe, in denen ein gewisser Michael Cyprien ihre Dienste erbittet. Er weigert sich jedoch, in Alex' Praxis zu kommen. Alexandra lehnt die Angebote immer wieder ab, die in immer unbegreiflichere Höhen steigen. Ihre Verweigerung macht Cyprien allerdings nichts aus - er lässt sie kurzerhand entführen.
Zunächst wehrt sich Alex' weiterhin gegen seine Versuche, sie von einer Operation zu überzeugen. Als sie dann jedoch Cypriens bis zur Unkenntlichkeit entstelltes Gesicht sieht, willigt sie doch ein, obwohl ihr die Geschehnisse sehr dubios vorkommen.
Statt sich in eine Klinik einliefern zu lassen, gibt Cyprien lieber ein halbes Vermögen aus, um Alex' die komplette Ausstattung zu bezahlen, die sie benötigt. Und dann ist da noch der seltsame Umstand, dass Cyprien überdurchschnittlich schnell heilt.
Als die OP endlich zu Ende gebracht ist, fällt Cyprien Alex' in einem Anfall von Blutdurst an und macht sie zur Vampirin, denn auch er ist ein solcher, einer der Darkyn, die schon lange neben den Menschen existieren. Alex' ist mit dieser Wendung überhaupt nicht zufrieden, denn sie wird nie wieder in ihre alte Welt zurückkehren können. Während sich der vampirische Virus in ihrem Körper ausbreitet, beginnt ein Kampf gegen Krankheit und Liebe und der Ausgang ist ungewiss...

Parallel zu Alex' Geschichte wird auch die ihres Bruders John erzählt. Die beiden haben kaum Kontakt, da John sie in jungen Jahren zurückgelassen hat, um nach Südamerika zu gehen.
Inzwischen ist dieser Priester geworden, zweifelt jedoch immer mehr an der kirchlichen Wahrheit, an die er jahrelang geglaubt hat. Er wird gedrängt, einem Orden beizutreten, der gegen die Darkyn kämpft, doch das alles dient einem höheren Zweck, den er nicht durchschaut...

Meinung:
Das Buch lässt mich ein wenig zwiegespalten zurück.
*Positiv: Das Buch war von vorn bis hinten wirklich spannend, man konnte es kaum aus der Hand legen. Außerdem hat man sowohl von der guten, als auch von der bösen Seite einiges erfahren, denn Lynn Viehl hat die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven beschrieben: aus Alex’, Michaels und Johns Sicht. Viehls Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, wenn auch etwas derb, hat er zu der Geschichte gepasst, da diese im Allgemeinen recht blutig war. Ein sehr schöner Charakter war meiner Meinung nach Phillipe, Michaels Untergebener, seine Loyalität gegenüber dem Meister erschien sehr echt.
*Negativ: Das Hin und Her zwischen Michael und Alex hat mich wirklich genervt. Erst kommen sich die beiden näher und nach einem kleinen Intermezzo stößt einer von beiden den anderen zurück und haut ab. So läuft es 3 oder 4 Mal ab – während die beiden die offensichtliche Sympathie füreinander völlig ignorieren. Bis zum Schluss kommen die beiden nicht wirklich auf einen grünen Zweig miteinander. Außerdem verändern sich sowohl Alex als auch Michael während der Geschichte radikal und unverständlich. Alex wird von der mitfühlenden, hilfsbereiten Ärztin zu einer teils sehr brutalen, sarkastischen und eigenbrötlerischen Vampirin. Michael ist zu Anfang des Buches ganz der Vampir-Gentleman, wird aber später arrogant und vor allem erzwingt er sich oft, was er von Alexandra möchte.
Die Perspektiven-Aufteilung ließ auch ein wenig zu wünschen übrig. John hatte mir einfach zu viele Parts. Auf den Seiten, die er einnahm, hätte Alex stattdessen etwas mehr Tiefe oder Nachvollziehbarkeit ihrer Gefühle erhalten können, denn nach ihrer Wandlung interessieren sie plötzlich weder Freunde noch Patienten mehr.
Und das allergrößte Minus: das ständige Französisch. Es hat genervt, die Hälfte der Sätze, die Michael und seine Angestellten sprechen, nicht zu verstehen. Und im Absatz danach wird einfach viel zu selten klar, was sie nun wieder besprochen haben.
Das Ende ging mir einfach zu schnell und ich habe gedacht: Nein, das war’s jetzt?! Ich habe zwischenzeitlich gedacht, es würde im 2. Band wieder um die beiden gehen, aber nada! Es blieben viele Fragen um die beiden ungeklärt, die Verhältnisse scheinen mehr verfahren als harmonisch, ein Haufen an Problemen ist ungelöst.
Ob ich mir den 2. Teil der Reihe anschaffen werde, dass muss ich mir noch einmal ernsthaft durch den Kopf gehen lassen… Wird wohl vorerst nicht passieren.

2,5 von 5 Sternchen.

Buchinformationen:  
Taschenbuch: 390 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802582691
ISBN-13: 978-3802582691
Originaltitel: If Angels Burn
Jasmin.

Samstag, 4. September 2010

Zweiohrküken.

Hallo da draußen! Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende :)
Gestern Abend war ich noch fix im Media Markt und hab mir" Zweiohrküken" geholt. Den Film hatte ich im Kino nicht gesehen und war nun doch neugierig auf die Fortsetzung zu "Keinohrhasen".

Alles in allem empfand ich den Film doch als würdigen Nachfolger.
Er war trotz einer Länge von guten 2 Stunden zu keiner Zeit langweilig, die Lacher hatten Anna und Ludo sowieso immer auf ihrer Seite. Ich hab teilweise sogar mehr gelacht als bei "Keinohrhasen".
Anna und Ludo benehmen sich ganz nach alter Manier, vor keiner Auseinandersetzung wird halt gemacht und jedes Fettnäpfchen wird mitgenommen. Dabei kommt jedoch auch der gefühlvolle Part wieder nicht zu kurz, vor allem das Ende hat mich zu Tränen gerührt. Der Film hällt eben die Waage zwischen Witz und Emotion, was ich als Zuschauer schätze, obwohl ich nicht besonders anspruchsvoll bin.
Mein persönliches Highlight war natürlich Michael Schweighöfer - wirklich einer der besten deutschen Schauspieler überhaupt! Seine Frauengeschichten waren einer der Hauptlacher!
Am genialsten fand ich ja allerdings Ludo als Frau verkleidet und die Sache mit dem Taxi-Fahrer (wer den ersten Film gesehen hat, weiß was ich meine ;) ). Fantastisch, dass es darauf noch mal eine Anspielung gibt!

4 von 5 Film-Sternchen.

So gerne ich wöllte, ich bringe zu Filmen einfach keine ordentlichen Rezensionen zusammen, deshalb müsst ihr eben mit dieser Meinungsäußerung Vorlieb nehmen.

Genießt den Sonntag!
Jasmin.