Dienstag, 30. November 2010

Lesestatistik November 2010

Es gibt einfach Tage, da hab ich gar nichts zu sagen und dann gibt's wieder Tage, da könnte ich 3 oder 4 Posts machen *lach*
Da wir heute schon wieder den letzten Tag des Monats haben (ich sag's immer wieder: Die Zeit rennt!) gibt's wieder eine neue Monatslesestatistik:

Gekauft: 6
Adrian, Lara - Geweihte des Todes
Clare, Cassandra - The Mortal Instruments 1: City of Bones
Frank, Jacquelyn - Schattenwandler 4: Damien
Lo, Malinda - Ash
Sophokles - Antigone
Ward, J. R. - Black Dagger 15: Vampirseele

Getauscht: 1
Shulman, Polly - Die geheime Sammlung

Gewonnen: 2
Meyer, Kai -  Die Sturmkönige 2: Wunschkrieg
Schwartz, Gesa - Grim: Das Siegel des Feuers

Rezensionsexemplare: 2
Melling, Nora - Schattenblüte: Die Verborgenen
Noir, Elea - Super Nova

Gelesen: 6
Adrian, Lara - Geweihte des Todes (5/5 Sterne) *Monatshighlight*
Andre, Bella - Hot Shots - Firefighters 1: Gefährliche Begegnung (4/5 Sterne)
Clare, Cassandra - The Mortal Instruments 1: City of Bones (5/5 Sterne) *Monatshighlight*
Fitzpatrick, Becca - Engel der Nacht (4/5 Sterne)
Melling, Nora - Schattenblüte: Die Verborgenen (4/5 Sterne)
Noir, Elea - Super Nova (3,5/5 Sterne)


Begonnen: 2
 Meyer, Kai - Die Sturmkönige (178 von 428 Seiten gelesen)
Lo, Malinda - Ash (42 von 269 Seiten gelesen)

Abgebrochen: 0
---

Challenges:
---

Gelesene Seiten: 2276

SuB: 42
(SuB Oktober: 39)

Bücherregal/gelesene Bücher: 125

Trotz der vielen Schufterei für die Schule hab ich doch einen ganzen Haufen Bücher geschafft, auch wenn der SuB trotzdem wieder gewachsen ist (langsam macht mir das Angst, auch wenn ich in der großen weiten Welt lange nicht den höchsten SuB habe).
Hoffentlich wird der Dezember lesetechnisch wieder so schön :)

Kommentare:

  1. Super Aufstellung. :)
    Meine ist nicht so detailiert...

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. War meine auch nicht immer. Hab da ein bisschen bei anderen Blogs gelunzt und ab Oktober ausgebaut ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wie schafft man es während der Schulzeit so viele Romane zu lesen ohne die Schule zu vernachlässigen? Ich hab das nur geschafft indem ich nichts mehr für die Schule gemacht habe. ^^

    Grüße, Lucina

    AntwortenLöschen
  4. Nun ja, liegt sicherlich vor allem daran, dass ich ein SEHR ungesundes Schlafverhalten habe. Außerdem schaufele ich mir sehr oft das Wochenende frei und lese wie eine Verrückte, oft auch mit meiner Freundin zusammen *lach*.
    Nichts für die Schule machen kommt gar nicht in Frage, da kann ich mir die Oberstufe auch gleich sparen...

    AntwortenLöschen
  5. Inweit weit ungesund? ^^ Du wirst doch wohl kein Vampir sein und gar nicht schlafen müssen, oder? :O
    Heute ist die Oberstufe doch eigentlich "relativ" einfach, zumindest war es das bei uns (ein Saftladen war das), da musste man für ein ordentliches Abitur gar nicht so viel tun, aber für einen Einserschnitt hätte ich dann wohl doch weniger lesen sollen. ^^ Aber jetzt ist es ja auch zu spät die eigene Faulheit zu bereuen...

    AntwortenLöschen
  6. Nein, leider bin ich kein Vampir. Insofern ungesund, dass ich oft bloß 5 oder 6 Stunden schlaf bekomme und das für meine Verhältnisse eigentlich nicht reicht.

    Nun ja, ich geh in Sachsen zur Schule, das heißt, bis auf Geo und Gesellschaftskunde kann man nichts abwählen, alle Fächer zählen in den Abischnitt mit hinein und dazu schreiben wir eins der 3 schwersten Abis Deutschlands (der Statistik nach). Ich will mich nicht beklagen, aber unser Niveau liegt echt ein Stück höher...

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünschte mir manchmal ich wär ein Vampir, dann müsste ich meine Zeit nicht mit schlafen verschwenden. :-D

    Obwohl man es sich als Schüler nicht wirklich wünscht, ist es wahrscheinlich besser, wenn die Schule wenigstens ein bisschen Abspruch hat. Ich kann zumindest nicht behaupten, dass ich in der Schule wirklich viel gelernt habe (bis auf ein paar Ausnahmen), weil die Lehrer selber auch keine wirkliche Lust hatten uns was beizubringen. :-/ Außerdem bist du dann, solltest du studieren wollen, auch viel besser vorbereitet. Und das ist dann wirklich der größte Vorteil. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Geht mir auch so. Entweder der Tag hat in Zukunft 48 Stunden oder wir gewöhnen und das Schlafen ab *lach*.

    Den Vorteil sehe ich aus. Sollte ich mein Abi mit einem relativ guten Schnitt schaffen (und das hoffe ich doch mal) dann studiere ich in jedem Fall und kenne die hohen Maßstäbe bereits etwas besser.

    AntwortenLöschen