Donnerstag, 19. August 2010

Rezension "Jill Kismet 01: Dämonenmal" (Lilith Saintcrow)

Hallöchen zusammen!
So, nun endlich die nächste Rezi. :)
Ohrwurm war diesmal: "Good Girls gone bad" von Cobra Starship feat. Leighton Meester.

Jill Kismet 01: Dämonenmal - Lilith Saintcrow


Die ersten Worte:
"Setz dich. Dorthin."

Inhalt:
Jill Kismet wurde zu einer Dämonenjägerin ausgebildet, nachdem ihr Lehrmeister sie als junges Mädchen auf der Straße aufgelesen hatte. Doch nun ist ihr Lehrmeister und einziger Vertrauter Tod und Jill tritt an seine Stelle: sie ist nun die Einzige, die zwischen den Menschen und den Dämonen steht und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen vor den Nachtwandlern zu beschützen.
Doch es bahnt sich eine Katastrophe an, denn in ihrer Stadt geschehen schreckliche Morde. Zuerst findet man ermordete Polizisten vor, später weitere Leichen.
Jill ahnt sofort, dass hier etwas Unnatürliches am Werk ist. Und bei der Vorstellung dieses mordenden Monsters läuft es selbst ihr kalt über den Rücken.
Bei der Suche nach dem Mörder erhält sie Hilfe vom FBI: ihr werden 3 Werwölfe zur Seite gestellt. Dominic und Harper kennt sie bereits, doch der Fährtenleser Saul ist neu und dazu noch ein waschechter Idiot.
Auf der Suche nach dem Mörder wird auch ein hochrangiger Dämonen involviert und es wird zusehends gefährlicher für Jill und ihre Freunde und plötzlich entwickelt Saul einen Beschützerinstinkt...

Meinung:
Mein erstes Buch von Lilith Saintcrow und eine totale Überraschung!
Viel hatte ich von diesem Buch nicht erwartet, da ich die Autorin nicht kannte. Dafür wurde ich total überrumpelt! Von Anfang bis Ende so spannend, dass ich mich nur schwer vom Buch losreißen konnte.
Jills Welt ist voll von Dämonenbrut, und dadurch ist die Geschichte voll von actiongeladenen Kämpfen und nichts für zartbesaitete Leser. Die Beschreibungen von Leichen, Dämonen und Kämpfen sind sehr detailliert geschrieben und sehr blutig. Das habe ich bisher nur in wenigen Büchern so gelesen – und es hat mir gefallen.
Die Charaktere haben mir allesamt auf Anhieb begeistert. Jill ist eine starke Frau, die trotz ihrer schweren Vergangenheit wieder aufgestanden ist und nun eine mutige Jägerin ist, die vor nichts zurückschreckt. Und dazu hat sie auch noch Talent, was sie für einen zu einer kleinen Heldin ihrer Welt macht.
Die Werwölfe haben mir ebenso gut gefallen. Harp und Dominic als Paar haben mich begeistert und Saul und Jill in ihrer beginnenden Beziehung ebenso. Es dauert zwar einige Zeit und am Ende besteht nur eine kleine Annäherung, aber wozu gibt’s die nächsten Bände?! Es würde meiner Meinung nach auch nicht zu Jill passen, sich Hals über Kopf zu verlieben.
Saintcrows Schreibstil ist flüssig, knistert vor Spannung und bringt Gefühle und Geschehen genau richtig rüber.
Action, Übersinnliches und ein Schuss Romantik vereint zu einem spannenden Roman – Fantasy-Lesern kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen!

5 von 5 Sternchen.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    uii, ich lese unheimlich gerne die Bücher von Lilith Saintcrow. Und Jill gehört zu meinen lieblings Charackter.

    LG

    AntwortenLöschen